RTL - der voll krass korrekte TV-Sender



Nachtrag: Wie wenig Wert RTL tatsächlich auf das seelische Wohlbefinden von Menschen legt, zeigt die erste Folge der Castingshow "Deutschland sucht den Superstar".
Ein 17jähriger aus Leverkusen, dessen verpatzte Darbietung RTL wohl hauptsächlich zur Belustigung der Zuschauer ausstrahlte, brach weinend zusammen.
Dieter Bohlen hatte dem Burschen gesagt, dass er in der Liste der schlechtesten Auftritte eine Top-Position einnehmen würde. Selbst ein Echo würde bei seinem Gesang keine Antwort geben, denn auch das hätte seinen Stolz - so Bohlen.
Jury-Neuling Bär Läsker unterstellte dem Jungen, den Zusammenbruch inszeniert zu haben, um mehr Aufmerksamkeit zu erhalten.

Ob inszeniert oder nicht - RTL beweist mit der Ausstrahlung solcher primitiver Kommentare, dass für die Quote alles erlaubt ist. Angesichts dessen darf man die plötzlich aufkommende Moral im "DJ Tomekk-Skandal" hinterfragen, vermutlich wird im Laufe der neuen Staffel von DsdS noch weit tiefer in die Schubladen gegriffen. Kinder werden zur Belustigung der Zuschauer niedergemacht, ausgenutzt und zur CashCow umfunktioniert - Proteste in den Wind geschlagen. Auf RTL.de werden Fotos von nicht dem gängigen Schönheitsideal entsprechenden Menschen gezeigt, mit dem Kommentar "Begegnung der 3. Art in der 1. Castingshow!".
Ich glaub, das nennt man Doppelmoral. Bigotterie. Scheinheiligkeit.

"Mein RTL - Erfrischend anders" - die BILD unter den TV-Sendern, Trash-TV `round the clock.
Übrigens: surft doch mal mit Firefox auf rtl.de und aktiviert die Plugins Adblock, Flashblock und NoScript ;-)


0 Responses So Far:

 
Real Time Web Analytics