Terrordrohung gegen Deutschland - Bullshit



Ein Sprecher des deutschen Bundesinnenministeriums bestätigte, dass es sich bei der vor wenigen Tagen erwähnten "Terrordrohung" um einen Fehlarlarm handelte und verwies dabei auf eine aktuelle Einschätzung der Sicherheitsbehörden, wonach "von einer geringen Ernsthaftigkeit" des Hinweises auszugehen sei. Nähere Einzelheiten gab es - wie üblich - nicht.
Einmal mehr zeigt sich die Rolle der Medien, wenn es um derartige Dinge geht.
Reißereische Schlagzeilen im Sinne der Verkaufszahlen rechtfertigen Panikmache, wenig investigativen Journalismus und vorschnelle Berichterstattung. Medien als Werbeträger des Überwachungsstaates sind nichts neues und wir werden das wohl noch öfter erleben. Bedenklich allerdings, dass Tageszeitungen wie "Krone" und "Österreich" tatsächlich die Meinung vieler Bürger prägen. Selber denken ist out - Dichand und Fellner übernehmen das schon.
By the way - vergleicht doch mal den Umfang der Berichterstattung zur "Terrordrohung" mit den nun folgenden Dementis ;-)


1 Responses So Far:

Anonym hat gesagt…

Have you ever considered about adding a little bit more than just your articles?
I mean, what you say is important and all. But just imagine if
you added some great photos or video clips to give your
posts more, "pop"! Your content is excellent but with images and clips, this
blog could undeniably be one of the best in its niche.

Great blog!
my web page: www.crazyteenpics.com

 
Real Time Web Analytics