Schießunterricht an US-Schulen



Amerika mal wieder. Der Senat von Washington stimmt in der kommenden Woche über einen ziemlich fragwürdigen Gesetzesentwurf ab. Nachdem es im US-Bundesstaat Virginia zu wenig Jäger gibt, kam man auf die glorreiche Idee, Schülern im Unterricht den Umgang mit Gewehren beizubringen. Eine neue Art des Sportunterrichts also, offensichtlich lernt man aus Amokläufen an US-Schulen ziemlich wenig, man will so das Interesse an der Jagd wecken und der sinkenden Zahl der Berufsjäger entgegenwirken.
Senator Billy Wayne Bailey - der Initiator und geistige Vater dieses sternengesprenkelten Irrsinns - befürwortet aber immerhin, dass bei dem geplanten Training weder scharfe Munition noch betriebsfähige Waffen verwendet werden.
Schon jetzt ist das Waffengesetz in Virginia....nennen wir es "liberal" - bereits mit 10 Jahren können Kinder die Jagderlaubnis beantragen. Klingt für mich eher so, als wolle man den Recruiting Officers der US-Army ein wenig dabei helfen, frühzeitig die Kinder anzuspitzen, um für menschlichen Nachschub an den Kriegsfronten zu sorgen.
In Deutschland hingegen diskutiert man gerade, Plastikpistolen, welche den realen Vorbildern zum Verwechseln ähnlich sehen, per Gesetz zu verbieten. Da die Polizei im Ernstfall kaum zwischen echter Waffe und Spielzeug unterscheiden kann, soll dies nun in den Gesetzestext mit aufgenommen werden.
Auf der einen Seite macht das Verbot täuschend echter Spielzeugwaffen ja Sinn. Auf der anderen Seite fragt man sich, wie die Menschheit bisher ohne all die Verbote, Gesetze und Dogmen leben konnte. In meiner Kindheit war es das Highlight des Tages, mit Spielzeugpistolen durch`s Gemüse zu laufen und unter lautem "Peng, du bist tot!!" Freunde "über den Haufen zu ballern". Kein Mensch hat darin eine Gefahr gesehen, Playstation und X-Box gab es noch nicht (maximal Atari). Heutzutage ist das nahezu undenkbar. Man muß befürchten, dass umgehend eine Supernanny um die Ecke hechtet, gedeckt von einem Sondereinsatzkommando und unterstützt von Psychologen, welche sofort auf Aggressionspotential, Kindesmißhandlung und potentiellen Terrorismus untersuchen, ehe little Serialkiller ins Heim gesteckt wird und die Eltern eine Anzeige wegen Vernachlässigung der Sorgepflicht erhalten.
Kind und Jugendlicher sein war schon mal leichter....


0 Responses So Far:

 
Real Time Web Analytics