Anonymous vs Scientology still goes on...


Nein, Anonymous hat noch nicht vergessen. Auch nicht vergeben.
Die Scientology Raids in New York und Los Angeles gehören schon beinahe zur Tagesordnung. Es wird protestiert, aufgeklärt, Material gesammelt und zu Hupkonzerten aufgefordert.
Besonders sympahtisch finde ich die Reaktion der Polizisten in diesem Video:



Anders als im Falle von David Motari, finde ich den Schulterschluß vieler Webuser welche Anonymous unterstützen, der Sekte zu zeigen, wo der Hammer hängt, gut - ja sogar sehr gut. Die Praktiken von Scientology sind wirklich bizarr - Geldmacherei auf übelste Art und Weise. Auch was deutsche Reporter jüngst mit versteckten Kameras in deutschen Nachhilfevereinen gefilmt haben, gibt Grund zum Handeln.
Anonymous, go on and kick some Scientology-asses!

Anders verlief es beim Scientology Raid in Atlanta. Die Polizei trat mit starker Mannschaft an und zeigte Stärke. Ein Vermummungsverbot wurde ausgesprochen, vorbeifahrende Autos welche hupten, die Lichthupe bedienten oder stoppten, wurden mit Strafzetteln "belohnt".
P.s: Hat jemand Tom Cruise gesehen? Betrügt der nicht grad seine Frau?
Böser Scientologe, pfui.


0 Responses So Far:

 
Real Time Web Analytics