Warum viele Amerikaner so fett sind


Nein, es ist kein Gerücht. Amerika ist der kulinarische Antichrist unter den Nationen und die Heimat der Übergewichtigen. Wer hat nicht ab und an mal Lust auf Junk Food? Zwischendurch ein Burger ist schon was Leckeres und nichts spricht dagegen. Junk Food zur Religion zu ernennen, tut allerdings weder uns, noch den Krankenkassen gut.
Was Amerikaner unter dem Überbegriff "Ernährung" verstehen, seht ihr auf folgenden Bildern.


Lasst uns mit dem Frühstück beginnen. Dies ist ein Giant Breakfast Burrito.
Dieses Mordsding wiegt ungefähr 3,5 Kilo und ist gefüllt mit Kartoffeln, Eiern, Zwiebeln, Schinken, Unmengen an Käse und jeder Menge Chilis. So beginnt der Tag richtig!

ImageBanana - giantbreakfastburrito.jpg


Weiter geht's. Auf dem Weg ins Büro genehmigen wir uns noch auf die Schnelle einen French Fry Encased Hot Dog On A Stick. Spricht eigentlich für sich - ein Hot Dog Würstchen zärtlich eingepackt in einen dicken Mantel aus Pommes am Steckerl. Wohl bekomms.

ImageBanana - frenchfryencasedhotdogonastick.jpg


So gestärkt lassen wir uns am Schreibtisch im Office nieder und bereiten uns geistig auf den Vormittags-Snack vor. Hier stehen zwei lecker Gerichte zur Auswahl - schnell zubereitet in der Office-Mikrowelle (mit Grillfunktion). Zum Einen hätten wir das Double Bacon Hamburger Fatty Melt. Lasst euch vom "Double" nicht täuschen, das bezieht sich nur auf die beiden fetten Rindfleisch-Patties, die umhüllt werden mit 6 Sandwich-Scheiben, Unmengen an Käse und einer Wagenladung Speck.

ImageBanana - doublebaconhamburgerfattymelt.jpg

Zum Anderen stünde der Hamdog zur Auswahl. Ein Hot Dog umwickelt von einem Rindflisch-Patty(schön cross), darüber kommen Chili, Käse, Zwiebeln. Das alles klatscht man auf ein hoagie bun - das in Amerika so beliebte, labrige Weißbrot - und um die Sache abzurunden, bestreut man diese Köstlichkeit noch mit je einer Ladung Pommes und Spiegelei/Eierspeise.

ImageBanana - hamdog.jpg


Soooo, nun hat man den Vormittag also schon beinahe überstanden - schon steht das Mittagessen vor der Tür. Entscheiden wir uns heute doch für eine schmackhafte Corn Dog Pizza.
Wie der Name schon sagt, besteht dieses nahrhafte Futter aus einer riesigen Pizza - mit 3-6 Käsesorten und 7 Corn Dogs belegt. Ein Corn Dog ist nichts weiter als ein Hot Dog Würstchen umhüllt mit einer Maisteighülle und frittiert. Passt bestens auf eine Pizza, ähnliches habe ich bisher nur in Lignano gesehen. Dort hieß das Ding "Pizza Germania" und war mit Knackwurst belegt. Mahlzeit!!

ImageBanana - corndogpizza.jpg


Ein Dessert muss natürlich unbedingt sein, sonst ist der Lunch nicht abgerundet. Heute gelüstet es uns nach einem (oder zwei) Deep Fried Mars Bar(s). Ihr könnt euch schon denken, worum es sich handelt? Richtig erkannt. Der allseits beliebte Mars Riegel in leckerer Teighülle und - natürlich frittiert.

ImageBanana - deepfriedmarsbar.png


Damit wir den Nachmittag überstehen und im Stau auf der Heimfahrt keinen Hunger bekommen, genehmigen wir uns Nachmittags noch einen kleinen Snack vom Fast Food Restaurant am Eck - das geht schnell und schmeckt prima. Versuchen wir mal das Monster - das lacht uns heute an.
"The Monster" ist ein aufgespießter Sandwichburger. Kreativ hat man hier einen French Toast, einen Hühnertoast, ein Salatsandwich und einen Hamburger aufeinander geklatscht. Dazu isst man am besten wieder Frittiertes.

ImageBanana - monster.jpg


So, endlich geschafft! Ein langer, anstrengender Arbeitstag liegt hinter uns. Den Stress des Tages müssen wir nun mit einem ansprechenden Abendessen würdigen. Daheim erwartet uns bereits der Turbaconucken. Ihr fragt euch, was das ist? Ich will es euch verraten.
Man stecke ein Hühnchen in eine Ente. Hühnchen und Ente stecke man in einen Truthahn. Das ganze umhüllen wir dann mit jeder Menge Speck und ab damit ins Rohr. Mmmh, ein Gedicht...

ImageBanana - turbaconucken.jpg

Für die Kinderlein gibt's natürlich ein alternatives Angebot, schließlich ist Hühnchen in Ente in Truthahn mit Speck ummantelt nicht jedermanns Sache. Darum gibt es für die Kleinen eine Mega Pizza. Damit wir alles abdecken, was der Nachwuchs zum gesunden Heranwachsen benötigt, belegen wir diese Pizza wie folgt: Schinken, Speck, Tomaten, Champignons, Pfefferonis, Knoblauch Chips, Zwiebeln, Tomatensauce. Hierbei sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt und die Zutaten können entsprechend variieren. Wichtig jedoch ist, dass man die Pizza mit Hot Dogs umzingelt, erst das rundet die Sache ab.

ImageBanana - megapizza.jpg


*Burp* war das gut. Nach einigen zufriedenen Rülpsern können wir uns nun auf die Couch zurückziehen und mit Bier und Snacks die Nachrichten verfolgen, ehe wir uns zufrieden zu Bett begeben und uns für den nächsten, anstrengenden Arbeitstag ausruhen.

Good Night!!


EDIT:
Auf thisiswhyyourfat.com gibt's noch mehr davon zu sehen, thx to Anon für diesen Link!


14 Responses So Far:

cube hat gesagt…

iiiiiigitt ist das abartig :/

@thumbsucker - ich liebe deinen blog! ^^

Thomas hat gesagt…

Schließe mich cube in beiden Punkten vollinhaltlich an... ich glaube jetzt darf ich mal eine Stunde nicht mehr an essen denken :/

Thumbsucker hat gesagt…

Meinem Magen ging's auch nicht sonderlich gut beim Schreiben dieses Artikels - beim Turbaconucken war ich kurz vorm Kapitulieren ;-)

Anonym hat gesagt…

Sind die Bilder von hier:

http://thisiswhyyourefat.com ?

Thumbsucker hat gesagt…

Hey, das ist durchaus möglich. Ich bekomme immer wieder ähnliche Abartigkeiten von meiner Familie aus San Antonio in die Mailbox, deren Quellen mir unbekannt sind.

Anonym hat gesagt…

ich bin amerikaner....und das ist ekelig...Egal, wer Du bist oder woher Du kommst...

Molly hat gesagt…

Bin auch Amerikanerin und muss auch zustimmen. Sowas von eklig. Ich muss auch dazu sagen, dass nicht alle Amis so sind. Ich kann drei sprechen, ernähre mich gesund und mache sport.

Anonym hat gesagt…

Ich bin auch Americanerin und muss sagen ......so krasse Sachen hab ich noch nie gegessen allso ich war in TN Nashville und war essen und da Gabes zwar Au fettiges aber so übertrieben dargestellt wie hier nicht .....PS : hier in DE gibts genau so viele Fette Menschen man sollte auch Bedenken das jedes Land anders ist ,
Als ich in Paris war haben mich meine gasteltern zu jeder Mahlzeit mit 3 gänge vollgestopft .

Anonym hat gesagt…

Ps : ich kann Knödel und weißwuscht saure kutteln sin au wiederlich (gedärme) , Nich Leiden einfach bäh

Thumbsucker hat gesagt…

Hallo,

natürlich ist das hier übertrieben dargestellt. Aber nicht so sehr, wie man meinen sollte. Ich war lange in Houston und war von der dortigen Esskulutur ziemlich verwundert, wenn nicht sogar schockiert, denn dort wird gegessen, gegessen und noch mal gegessen. Meine Tante(160kg) war Aqua Aerobics Trainerin für korpulente Texanerinnen und nach jedem Kurs wurden die verbrauchten Kalorien doppelt und dreifach wieder raufgefuttert.

Wenn ich genauer darüber nachdenken, kannte ich in Houston tatsächlich niemanden, der nicht Gewichtsprobleme hatte und auch ich bin kurzfristig in diesen Trott gefallen, weil das Zeug schmeckt ja sehr lecker ;)

Natürlich gibt es auch in Europa viele Übergewichtige, Adipositas ist ja generell ein Problem der "westlichen" Welt. Aber sowas wie in Houston habe ich noch nirgends erlebt.

Leberkas hat gesagt…

Und was würdest du einem Durchschnittseuropäer empfehlen? Allerdings werde ich ihn Pittsburgh verweilen...

Thumbsucker hat gesagt…

Pittsburgh? Mach einen Bogen um die Southside Flats, dann wirst du nicht ausgeraubt oder zusammengschlagen, die Gegend rund um das UPMC South Side Hospital zwischen Hot Metal Bridge und Liberty Bridge ist etwas brenzlig - auf der anderen Seite bist du da relativ schnell in der Notaufnahme ;)

Vom Essen her bist du in Pittsburgh gut dran, hat einen starken (ost)europäischen Einschlag. Die Portionen sind allerdings mächtig und "sehr" gut gewürzt - trau dich ruhig über das polnische Zeug drüber, schmeckt gut und räumt dir den Darm aus ;) Pierogi sind auch sehr lecker - gibt's in allen möglichen Varianten. In Pittsburgh bekommst du sogar Bier, das nicht nach Pferdepisse mit Frostschutzmittel schmeckt. Wenn du in Bloomfield(aka Little Italy) Pizza essen gehst, kommt dir das, was man uns hier DE und AT als "Pizza" auftischt, richtig schäbig vor.

Plus - da wäre dann noch:
http://www.eatnpark.com/

Lass dir die Cookies nicht entgehen ;)
Machst du dort Urlaub?

Anonym hat gesagt…

Ich glaub mir würde das Frühstück für zwei Tage reichen :D. Ich denke allerdings dass das ein bisschen übertrieben ist... soviel kann man meiner Meinung nach garnicht essen. Korigiert mich wenn ich falsch liege, aber soviel passt nirgendwo rein ohne Mutantenmägen.

Anonym hat gesagt…

lebe in usa und finde amerikanisches essen eklig und widerlich, zu suess, zu salzig, zu fett. riesige portionen. all you can eat buffets - voellerei bis zum erbrechen. da vergeht einem der appetit gruendlich!

 
Real Time Web Analytics