Dnepropetrovsk Maniacs - Infos aus der Ukraine (THX Oleg)



Gestern hat unter meinem Artikel über die Dnepropetrovsk Maniacs Oleg aus Dnepropetrovsk einen sehr ausführlichen und interessanten Kommentar geschrieben, dem ich hier nun einen Gastartikel widme. Olegs Kommentar ist ausführlicher und fundierter als alle Berichte und Artikel, die mir bisher untergekommen sind und beschreibt die Situation in dieser Gegend sehr anschaulich:

Ich bin Oleg, und schreibe aus meiner Heimatstadt Dnepropetrovsk(lebte bis sommer 2008 10 jahre lang in Halle, war aber jeden sommer...auch den tragischen 07-Sommer hier bei meinen Verwandten)...
Ich wuerde gerne mit euch mein Wissen darueber und meine Meinung teilen.

Ich heute, von einem Kumpel aus Deutschland ein link auf das Video bekommen, und er wollte, meine meinung dazu...
deswegen habe ich heute aus langerweile mal, im internet gewuehlt, und zur meiner Ueberraschung festgestellt, dass es doch von vielen deutschen geachtet wird das thema...

Um mal euch ein lebensbild ueber Dnepropetrovsk zuverschaffen...bei uns gab es immer Gewalt...und sie wuchs auch ran in den letzten Jahre...Morde gibt es auch sehr viele, und das urpruengliche Verschwinden von Menschen, ist auch bei uns haeufig...in der regel, sind hier 2 gruende die fusionieren, Drogensucht und Armut...in den Randbezirken der Stadt ist es sehr haeufig, und die meisten Morden finen auch dort statt...wie schon erwaenht...in der regel handelt es sich um Raubmorde, abends, auf einsame schwache menschen...Der taeter, nimmt sich das ganze wohl gut, was meistens 50-200griven(5-20euro) ausmacht, und dieses geld reicht ihn locker fuer eine Dosis Heroin...
zum Glueck ist im Zentrum, wo ich zurzeit wohne sowas eher eine seltenheit...

Die Morde von Sommer-2007 haben so eine grosse bekanntschaft mit den Medien, weil es eben eine Serie war, die noch mit den selbstgedrehten videos im Internet verbreitet wurde...
Bei den 3 Moerdern handelt es sich um soehne aus wohlhabenden FAmilien, und hier der ERSTE FAKT, denn noch keiner erwaehnte... 2e von den Taetern haben lebenslange haft bekommen...der dritte jedoch nur 9 Jahre...was mich persoehnlich schon weghaut...wie man hoert, so einer von denen, aus einer sehr reichen FAmilie sein... das ist uebrigens auch ein riesiges Problem, die Korruption unseres Landes...was sowas zulaesst... also, sind diese 3 Bastarde wirklich von einer anderen Sorte, nebenbei...ironie, ist, dass heute einer von den Geburtstag hat...

Noch dazusagen wollte ich,
der Mann, denn man ihm verbreitetem Video sieht, ist FAmilien-vater, und hat eine Frau und 2 kinder hinterlassen... Unter den Opfer der moerder, war auch ein jugendlicher, mehre junge frauen...und eine schwangere Frau, was diesen auch bewusst war, denn ihr bauch wurde zerfleischt...

die ersten Fragen sind, natuerlich, was diese Wesen fuer Motive hatten...natuerlich, ist ihre erklaerung, sehr moeglich...denn einige Menschen, die im leben schon alles haben, moechten eben was neues ausprobieren, dass sie geistig-krank sind???...naja...ich kann mir schwer vorstellen, das sich da 3 von kindheit an gefunden haben...


Uebrigens...Wir muessen noch von Glueck reden, dass diese 3 Bastarde, es mit der Inteligenz nicht so gut hatten,
sie haben ihren Opfern die handys entnohmen und daraus telefoniert, natuerlich mit der geklauten sim-karte...ich kann mir nicht vorstellen...wie sie auf die Idee kamen...1.vllt einfach nur ein sehr selbstbewusstes sicherheits gefuehl, nach dem motto, "Wir haben schon, Menschen umgebracht!!! dA koennen wir mit ihren scheiss handys anrufen "

oder sie 2. Sie dachten, unsere polizei, wuerde nich drauf kommen sie uebers handy zuorten...
Unsere polizisten sind schon wirklich 80% alkoholiker...aber auch sie haben ab irgendeinem punkt Gefuehle und Verantwortung...die 3 moerder wurden ueber die gestohlenen sim-karten geortet und festgenommen...Also sollten wir von Glueck reden, das es hier wirklich im klarsten sinne des wortes um Idioten handelt...und nich um Menschen, die ihr Vorhaben planen koennen)

Die frage die mich am meisten interessiert...
Ob die Taeter im Gefaengniss, gefoltert werden oder nicht... Kinder-Schaender, werden in der regel verstuemmelt...(uebrigens, wollte nur kurz verteidigen, irgendjmd, meinte, bei uns waer kinderfickerei taeglich, das stimmt nicht...dieses Land ist zwar gesunken...aber soweit noch nicht...ich habe in D mehr ueber kinder-misshandlung gesehen, als hier in Ukraine, hier habe ich wirklich nur wenige vorfaelle gehoert...aber die waren nich annaehrungsweise so schlimm, wie das was in D abundzu passiert)... zurueck zum thema...die leute, denken, das im Knast, serien-Moerder ohne Motive dort nicht verschont werden...aber wie man so hoert...hat sich dies geaendert...zb. der Serien-moerder von Bitza-Park in Moskau, der von 1992-2006 aktiv war, wird im gefaengiss verehrt und wie ein Held respektiert... also, zweifle ich an der gerechten behandlung mit diesen Menschen...

andererseits...darf man nicht vergessen...das hier immer wieder korruption im spiel ist...
wie ich mich erkundigt habe...waren auch unter den Opfern, Menschen aus reichen Familien, wenn man also eine hohe summe an die polizei ueberreicht...kann schon gut sein, dass man denen dort das leben zur hoelle macht...aber analogisch...kann das ganze anders funktionieren...wenn die eltern der taeter...eine ordentliche summe ueberweisen...kann es auch ganz gut sein, das die 3 ihre eigene Zelle mit Kuehlschrank und Fernseher haben...deswegen, bleibt es bisheute unklar...wie es diesen 3 Mistgeburten ergeht...man hoert wirklich gar nichts...und Schweigen wird immer durch iwas hervorgerufen...moeglicherweise Geld...

was die Disskussion um Medien angeht...NEIN...meiner Meinung nach, ist Schuld das System...Schuld, ist das leben, was ein mensch fuehrt, Medien sind wirklich nur ein kleiner einzelteil dieses systems, das einen Menschen dazubringt zumorden.....der Mensch ist einfach wirklich ein gewaktvolles Wesen...Gewalt war immer in unseren Gehnen und wird es auch immer bleiben...man muss nur lernen sie zu kontrolieren...


Gruss aus dnepropetrovsk ;)

Ein großes Danke an Oleg für diesen Bericht. Das Interesse an diesem abartigen Verbrechen ist ungebrochen, derartiges findet schließlich nicht jeden Tag statt - zum Glück.
Zum letzten Absatz: Stimme dir voll und ganz zu. Auch ich glaube nicht, dass die Medien hier eine große Rolle gespielt haben. In jedem Menschen schlummert etwas Abartiges. Treffen ein paar Faktoren zusammen, kommt es zum Vorschein und bringt ein makaberes Ergebnis. Auch glaube ich nicht, dass sich dieses Phänomen auf die Ukraine und Russland beschränkt. Die Gewalttaten nehmen (augenscheinlich) auch im "zivilisierten" Westen zu.


19 Responses So Far:

ivan hat gesagt…

hey cool das du hier auch jemanden aus dnepropetrovsk zu wort kommen lässt. ich selbst komme ursprünglich aus russland und bin immer wieder mit vorurteilen konfrontiert.
stimmt schon, das es in russland und der ukraine an manchen orten gewalttägiter zugeht als z.b. in deutschland. auch in russland sind armut, drogen und alkohol haupsächlich daran schuld. man kann von solchen verbrechen aber nicht auf die masse schliessen.

Raven hat gesagt…

@ Autor: "im zivilisierten Westen" hättst du genauso gut in Anführungsstrichen setzen können. Ich finde den Westen garnicht mal so zivilisiert. Es gibt genug Asoziale hier. Auch überwiegend Korruption. Diese findet eben nur im Untergrund bzw. verschleiert statt.

Lg
Raven

Thumbsucker hat gesagt…

@Raven:
Wer mein Blog regelmäßig liest, interpretiert das "zivilisiert" vor dem Westen ohnehin als Zynismus.
Aber ich werde das umgehend nachholen.

Anonym hat gesagt…

So weit ich weiß hat der Dritte auch keinen Mord begangen und daher nur drei Jahre haft bekommen.
Er war "nur" dabei.

Anonym hat gesagt…

Der dritte war nur dabei... so so...
mal im ernst !
wenn die mistgeburten weitergemacht hätten, hätte auch er irgendwann zugeschlagen etc !

foltern sollte man solche schweine

Anonym hat gesagt…

Die Medien sind sehr wohl an Vorfällen wie diesen schuld...
natürlich nicht allein aber zum großen Teil...
In Zeiten in denen man auf einer 10 x 10 m großen Leinwand zusehen kann wie ein Mensch langsam und möglichst brutal hingerichtet wird ( "SAW-Rheie" ist das beste beispiel) ist es kein Wunder das Gewalt als cool angesehen wird und das ein paar gelangweilte Jugendliche und ganz offensichtlich psychisch gestörte jemanden so ähnlich ermorden...
einfach traurig

Anonym hat gesagt…

Der dritte war nur bei einem Raubüberfall dabei, der nicht in deinem Mord endete.

Die ganze Geschichte hab ich gestern per Zufall gelesen, inklusive das Video gesehen. Was ich hätte besser nicht tun sollen, das verfolgt einen schon recht mies.

Anonym hat gesagt…

Der dritte Straftäter, der 9 Jahre Freiheitsstrafe erhielt, war nur passiv an den Morden beteiligt und nicht aktiv. Aus juristischer Sicht ist das Urteil für den Kameramann angemessen und vernünftig, in Deutschland hätten solche Personen sogar weniger als 9 Jahre bekommen. Gut das nicht jeder Richter seine Moral hinterfragt, sonst würde man nach Anschein der Kommentare jeden lebenslang hinter Gittern sperren.

Anonym hat gesagt…

Gab es nicht auch Pläne für diese elenden Hurensöhne das sie irgendwie in ein ausländisches Gefängnis gebracht werden sollten wo die Todesstrafe noch erlaubt ist und sie die 3 Bastarde hinrichten lassen wollten?.... kommt aus unsicherer Quelle, aber wenn es stimmt... hoffe ich das die es durchziehen

Anonym hat gesagt…

Gab es nicht auch Pläne für diese elenden Hurensöhne das sie irgendwie in ein ausländisches Gefängnis gebracht werden sollten wo die Todesstrafe noch erlaubt ist und sie die 3 Bastarde hinrichten lassen wollten?.... kommt aus unsicherer Quelle, aber wenn es stimmt... hoffe ich das die es durchziehen

Anonym hat gesagt…

Anfrage wegen Kriegsverbrechen in Dnepropetrovsk: Frühjahr 1943 kam
aus Berlin ein neuer Einsatzleiter der OT (Organisation Todt) nach
Dnepropetrovsk: Fritz Maria Küper, Adjutant von Gen.-Ing. W. Brugmann. Gibt es dort Erkenntnisse über die Tätigkeit der OT, von Zwangsarbeitern oder Kriegsverbrechen zu der genannten Zeit? Gibt es eine Auskunftstelle für diese Fragen? Informationen dienen einer Forschungsarbeit über Kriegsverbrechen in der Ukraine. Emailadresse:
Aconquija@hotmail.com

IchNichtDu hat gesagt…

Ihr unbeschreiblichen Bastarde - das ist alles was mir dazu einfällt!!!!!!!!!!!!!!!!

Rolf Sache hat gesagt…

Ich will jetzt nicht als Besserwisser rüberkommen, Fehler können jedem passieren, und bis zu einem gewissen Grad wird keiner was sagen. Aber wer will, dass sein Beitrag gelesen wird, sollte schon auf einen möglichst fehlerfreien Text achten. So kannst du nicht erwarten, dass die Leser weitere Beiträge von dir konsumieren oder den Beitrag komplett lesen. Ich weiß, dass du den Text nicht verfasst hast und Deutsch wohl nicht die Muttersprache des Verfassers ist, aber eine Überarbeitung deinerseits wäre nicht zu viel verlangt gewesen. So lese ich das nur äußerst ungern, und ich denke nicht dass ich der Einzige bin, den die hundert Fehler (Beistriche falsch gesetzt, Grammatik- und Tippfehler ohne Ende, richtig gesetzte Satzzeichen sind kaum vorhanden) am Lesen hindern. Es ist ja auch nicht so, dass es nur Fehler sind, nein, diese Menge an Fehlern erschwert den Lesefluss, oft muss man nachdenken was der Schreiber eigentlich meinte. Außerdem könnte man meinen es sei dir völlig egal, was du dem Leser vorsetzt.

Bitte nimm die Kritik ernst und nicht persönlich, das was "du" geschrieben hast ist ja interessant, nur versaut die Grammatik den gesamten Text. Keiner würde es dir übel nehmen, wenn du Geschriebenes anderer Leute zuerst von Fehlern befreist, bevor du es veröffentlichst.

Ich hoffe du nimmst das wirklich nicht persönlich, LG

Rolf Sache hat gesagt…

Anonym hat gesagt:

"wenn die mistgeburten weitergemacht hätten, hätte auch er irgendwann zugeschlagen etc !"

Sowas nennt man eine Vermutung, man könnte es auch Verleumdung nennen. Du kennst den dritten Typen nicht, und lastest ihm glatt an er würde morden wollen wenn er noch draußen wäre.

Wie fändest du es, wenn jemand herumrennt und behauptet du würdest über alle nur Lügen erfinden und den Leuten ausschließlich aufgrund deiner Vermutung, ohne echtes Wissen, Verbrechen anhängen, so wie du es hier getan hast?

Deine Meinung kannst du gerne äußern, aber stelle es nicht als Wahrheit dar, so etwas nennt man in diesem Fall Verleumdung.

Rolf Sache hat gesagt…

Wie sich hier alle aufspielen. Was glaubt ihr eigentlich wer ihr seid? Ihr nennt sie Bastarde die gefoltert werden sollten, die den Tod verdient hätten. Somit hättet ihr genau das selbe getan wie die 2 Jugendlichen Täter (anscheinend wollen ein paar hier einfach nicht akzeptieren, dass der 3. KEIN MÖRDER ist), also abgesehen vom Motiv, worin würde sich eure Tat von der der Täter unterscheiden? Gar nicht, auch ihr wärt dann Folterknechte und Mörder. Um nichts, wirklich nichts besser als die Täter. Und zu der Vermutung dass die Täter geisteskrank sein müssen: Hitler war nach heutigem Stand der Historiker und Mediziner NICHT geisteskrank, jedenfalls nicht in der Hinsicht, dass er nicht wusste was er tat, er war ganz klar im Kopf (es wird nur eine bipolare Störung vermutet). Und die hunderte von Menschen, die die Befehle ausgeführt haben, waren genausowenig geistesgestört. Anders Breivik - nicht geistesgestört. Nur weil ihr euch nicht in die Täter hineinversetzen könnt, bedeutet das noch lange nicht, dass sie psychisch krank sein müssen. Und ich behaupte dass auch unter den Kommentatoren hier, die sich so inbrünstig entsetzt zeigen, welche sind, die ohne weiteres zu Ähnlichem fähig wären. Auch die Dnepropetrovsk Maniacs sind stinknormale Leute wie ihr, wie also kommt ihr zu der Annahme, dass ihr etwas Besseres seid? Ihr wart nie in deren Situation, also könnt ihr nie und nimmer wissen, wie ihr gehandelt hättet, auch wenn ihr euch gerne einredet, niemals zu solchen Taten fähig zu sein.

Nachteule hat gesagt…

@ Rolf Sache:
Finde es sehr schade das du die Schreibweise eines Ausländers so kritisierst, kommt doch eben dieser Bericht aus erster Hand. Völlig unverändert!
Oder kannst du dich nicht in dessen Situation "hineinversetzen"!

Und warum kritisierst du die Menschen hier, die versuchen Ihren Gefühlen Ausdruck zu verleihen.
Die entsetzt, wütend oder gar verängstigt sind über so ein Ausmaß an Gewalt.
Kannst du dich denn nicht in Menschen "hineinversetzen"!

Vielleicht wird es Zeit das du deinen ausgestreckten Zeigefinger herunternimmst und ihn dir in den Po steckst.

P.S: Nimm`s nicht persönlich.

Rolf Sache hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Rolf Sache hat gesagt…

Ich wollte, wie schon geschrieben, keineswegs an der Schreibweise eines Ausländers herumkritisieren, das steht mir gar nicht zu. Ich kann schließlich auch nur englisch, und dass ich alles fehlerfrei schreibe bezweifle ich. Mir ging es darum, dass man solche Texte überarbeiten sollte, für Interessierte kann man ja auf's Original verlinken. Die deutsche Sprache ist mir einfach sehr wichtig, solche Texte tun mir fast weh.

Mit dem anderen Kommentar wollte ich nur mal vor Augen führen, dass wenn die Umstände dementsprechend sind, niemand weiß wie er selbst gehandelt hätte. Natürlich sind die Täter meiner Meinung nach lebenslang wegzusperren, aber wenn die Leute dann mit ihren "Auge um Auge"-Argumenten kommen, kann ich das nicht so stehen lassen. Ich bin absoluter Gegner von körperlichen Strafen wie psychische oder physische Folter oder der Todesstrafe. Sowas ist imho das größte Verbrechen, das ein Staat begehen kann. Und Lynchjustiz ist um nichts besser. Lebenslang einsitzen ist schon Strafe genug, unerheblich um welches Verbrechen es sich handelt. Dass viele das anders sehen ist mir bewusst, aber wie gesagt kann ich bei sowas nicht anders als zu widersprechen.

Natürlich darf man sein Entsetzen kundtun, besonders solche Taten können einem nahegehen, aber man sollte trotzdem den Anstand wahren und auf Kommentare ala "den Bastarden gehört das selbe angetan" verzichten, auch wenns nicht ernst gemeint ist.

Nichts für ungut, lG

Anonym hat gesagt…

Das kommt jetzt arg spät, aber hast du Beweise, dass dieser Kommentar denn wirklich von Oleg stammt?

 
Real Time Web Analytics