Ich bin es leid



Vor kurzem hatte ich die Ehre, nach langer Zeit wieder mal mit einem Browser ohne Adblock zu surfen und durfte feststellen, was für ein verkommener Haufen Müll das Web eigentlich ist. Zugepflastert mit Werbung, Wunderdiäten, Softwareangeboten und Brüsten. Überladen mit bunten, blinkenden, glitzernden Gifs, Links und allen möglichen Bandbreitenfressern, welche den Prozessor auf Hochtouren bringen.
Aber nein, nicht nur im Web sieht es so aus.

Jeden Tag checkt man mehrmals seine Mails und immer ist die Box prall gefüllt mit beschissenem Spam. Viagra, Immobilien, super günstige Software und hast du nicht gesehen - 90% der Inbox bestehen aus Müll.

Abends versucht man, sich seine Lieblingsserie im Fernsehen anzuschauen - 20 von 60 Minuten bestehen aus supertollen Werbespots, die uns über die neuesten Damenbinden informieren oder uns mit ödem Gesang das beste Bier auf's Auge drücken wollen. Ah ja - und dann gibt es da noch die öffentlich rechtlichen Sender. Ihr wisst schon - die Sender, für die wir Gebühren zahlen, weil sie "werbefrei" sind. Haha, danke ORF. Während ich auf die Nachrichten warte, darf ich mir 10 Minuten lang Werbespots reinziehen - was wäre ich nur ohne? Und weil wir gar so fürchterlich drauf stehen, gibt es nach den 15 Minuten Nachrichten und vor den 5 Minuten Sport nochmal Werbespots - und zwar die selben beschissenen Werbespots, die unmittelbar VOR den Nachrichten ausgestrahlt wurden. Als würde doppelt nicht reichen, pulvert ihr uns mit diesem unsagbaren Müll 10 Minuten später noch mal die Birne voll und dafür dürfen wir auch noch zahlen.

Weil man also die Nase voll hat vom Fernsehmüll, geht man in sein Stammlokal. Was bekommt man dort vorgesetzt? In der einen Ecke läuft der Fernseher, in der anderen das Radio. Toll, da sind sie wieder, die Werbespots. Über die gut platzierte Coke-Werbung sehen wir mal hinweg, ein Glas Coke plus ein Paar Frankfurter mit Senf um 2,20€ ist ja wirklich günstig. Mit Schnitzlsemmel wird es etwas teurer und das Coke kommt statt im Glas im schicken roten Pappbecher, sagt mir mein Bierdeckel, ehe ich mir das Glas neu füllen lasse, um den Werbeaufdruck nicht mehr zu sehen.

Am Wochenende beschließt man dann, ins Kino zu gehen. Nicht, dass der Film die 15€ wert wäre, welche man für die 2 Tickets bezahlt, aber etwas Berieselung kann nicht schaden. Also findet man sich rechtzeitig vor dem Kinosaal ein, um auch nichts zu verpassen. Und ja, was soll ich sagen - oh Mann was bin ich dankbar, denn wären wir zu spät gekommen, hätten wir die 15 Minuten Werbespots nicht gesehen - VOR den 15 Minuten Filmvorschauen, welche uns die kommenden Leinwandevents ankündigen - die will man auch auf keinen Fall verpassen. Den Tränen nahe und inspiriert von den Commercials kramt man seine Packung Tempo/Feh/whatever -Taschentücher aus der Jacke und schneuzt sich noch mal ordentlich, ehe der Film beginnt. Der Film, in dem man dann dem geschickten Product-Placement ausgesetzt ist. Guck, James Bond fährt BMW und trägt eine Omega am Handgelenk. Die nackte Tante in Transformers schlürft genüsslich eine Dose Red Bull, während ein McDonalds hinter ihr zu sehen ist und WOW!! Das Bürschchen trägt doch tatsächlich den neusten Fetzen von Ed Hardy, der passt prima zum iPhone in seiner Hand. Der Gammler daneben telefoniert hingegen mit einem langweiligen Nokia, schämt der sich gar nicht...?
Demnächst füttert dann Harry Potter seine Eule mit Whiskas, während sie im Käfig von Fressnapf vor sich hin vegetiert, auf Harrys Besen prangt das Label von Harley Davidson und die Quidditch-Montur wird gesponort von Lagerhaus....uups, da habe ich jetzt was verwechselt. Die mit dem Lagerhaus sind ja unser Skiteam. Wann man denen wohl das Logo endlich auf die Stirn tätowiert...?

Natürlich könnte man sich alternativ zum Kino auch eine DVD holen und es sich zu Hause auf der Couch gemütlich machen. Da muss man lediglich 15 Minuten Werbung und Antipiraterie-Parolen über sich ergehen lassen, die man nicht überspringen kann. Am besten also man legt mal die DVD ein und macht sich dann noch stressfrei etwas zu Essen oder geht mit dem Hund raus, um sich diesen Dreck zu ersparen.

Am nächsten Tag denkt man sich "Wisst ihr was? Ihr könnt mich alle" und geht gemütlich eine Runde spazieren, mal schauen, was es in der City Neues gibt. Man schlendert also händchenhaltend vor sich hin und bewundert die Reklametafeln, Laufschriften, blinkenden Schilder und Plakate mit allem drauf, was das Herz begehrt - endlich begreift auch mein Gehirn, dass Geiz geil ist, Subway furchtbar tolle Sandwiches hat und meine Frau murmelt leise vor sich hin, sich am Montag die Jacke von H&M zu holen, die sie eigentlich gar nicht braucht - aber die sah auf dem Plakat da hinten so schick aus. Dazu diese braunen Schuhe aus der Deichmann-Werbung im Fernsehen, wäre eine gute Kombination. Viel bekomme ich davon allerdings nicht mit, denn ich verfolge gerade gebannt die rote Laufschrift auf der riesigen Tafel, die mir etwas von den neuesten Handytarifen erzählt. Der Doppel Whopper auf dem Plakat darunter sieht lecker aus - und schon steht unser nächstes Ziel fest...

Wir leben in einem Land, in dem wirklich jeder noch so kleine freie Fleck für Werbung benutzt wird. Überall. Immer. Es gibt kein Erbarmen, man wird zugedröhnt mit den tollsten Produkten, die man braucht, um Teil der Gesellschaft zu sein. Hey - sie haben sogar einen Weg gefunden, um uns ihre Werbung direkt in unsere verdammten Gehirne zu beamen!

Wisst ihr was? FUCK YOU ALL!

Ich liebe Adblock auf meinem Notebook und wenn es das Teil auch mal für's Gehirn gibt, stehe ich in der Schlange(die gibt es sonst nur, wenn das neue iPhone in den Laden kommt) ganz vorne, um es mir als erster einpflanzen zu lassen. Ich liebe werbefreie Raubkopien, denn da sehe ich, was ich sehen will: einen Film ohne unüberwindbare Antipiraterie-Spots, die mich dafür bestrafen, dass ich für diesen beschissenen Film bezahlt habe. Ich liebe Bücher, denn da gibt es keine Werbung und "James blickt auf seine Uhr", statt seine Omega gekonnt in die Kamera zu halten.

Das waren sie, meine verrückten 5 Minuten. Jetzt muss ich fernsehen, gleich kommt Werbung....


6 Responses So Far:

Anonym hat gesagt…

geil geschrieben und leider wahr!

Barbara hat gesagt…

*denbauchhaltvorlachen* ... ich weiß ja, warum ich bei dir mitlese *tränenausdenaugenwinkelwisch* ... aber mal im ernst: deshalb hab ich keinen fernseher, höre kaum mehr radio und für filme gibts meine lieblingstaste am dvd player. die mit den FF drauf ;). allerdings guck ich die auch kaum noch, da es mich jedesmal nervt, wenn eine DVD der meinung ist, daß mein ubuntu sowas von böse ist, und sie deshalb nur unter windows laufen mag.

dafür habe ich die halbe nationalbibliothek zu hause und bin stammkunde bei amazon. denn die kohle, die ich durch nicht-kauf der 4 jacken von H&M oder dem 7 paar schuhe von deichmann erspare, muß ja doch ausgegeben werden. da es adblock plus nicht haben will ... muß ich es eben anderswo investieren. *smirk*

Thumbsucker hat gesagt…

@Barbara:
Ich bin da ganz auf deiner Seite ;-)
Unser Fernseher läuft nur noch alle heiligen Zeiten (um so mehr ärgern mich die Rundfunkgebühren), Radio existiert in unserem Haushalt keines.
Mein Firefox schützt mich mit Adblock Plus, NoScript und den letzten Rest fischt mir das Ad Blocking Filterset P (via Stylish) raus.

Das führt natürlich zu einem gewissen Aha-Effekt, wenn man dann mal mit einem IE oder Chrome durchs Web gleitet. Das grenzt schon fast an Reizüberflutung, manche Websites erkennt man kaum wieder ;-)
In unsere private Bibliothek wandern Monat für Monat 2-4 Bücher und wenn man mal einen Film sehen will, so findet sich immer eine Lösung ;-)

Vielleicht habe ich ja eine Macke - aber ich will mich diesem ganzen Trash so gut als möglich entziehen. Aber auch in unserem Bekanntenkreis sehen das mehr und mehr Leute so ähnlich. Licht am Ende des Tunnels ^^

Anonym hat gesagt…

Da kann ich euch allen nur beipflichten.
Auch ich sehe so gut wie kein Fernsehprogramm mehr.
Schon wenn ich mal bei Freunden eingeladen bin und sehe was da für ein Dreck, wie diese ganzen Castingshows und behämmerten RTL- Reality-Sendungen laufen, die dann noch mit Werbeblöcken gradezu übersäht sind, wird mir um die Zukunft der Jugend, die diesen ganzen Scheiß ja mit Begeistrung sieht, bang.

Auch die Frechheit die DVD´s, die ich für teures Geld gekauft bzw. geliehen habe, nicht skippen zu können ist schon klasse.

Die Industrie plediert ja sogar dafür, die neuen Festplattenrekorder so auszustatten, das man die Werbung nicht mehr vorskippen kann.

Mal sehen was die Zukunft mit dem digitalen Medien noch so alles mit sich bringt.

Thumbsucker hat gesagt…

@Anon:
Ich befürchte auch, dass uns noch einiges ins Haus steht. Ich bin ja froh, dass sich die Handywerbung noch nicht durchgesetzt hat.
Werbe-SMS oder kurze Commercials per MMS...das wäre der Traum meiner schlaflosen Nächte. Und natürlich kann man die Dinger dann in gebrandeten Handys auch nicht abbestellen.

Das Theater mit den Kauf-DVD's ist imho eine bodenlose Frechheit. Denn du wirst als zahlender Konsument wirklich bestraft, nicht bevorzugt. Braucht sich niemand der Herren wundern, wenn viele sich lieber illegale Downloads in schlechter Qualität, als zugemüllte, legal erstandene Movies ansehen.

Wenn eines Tages dann auch in meinen geliebten Büchern Werbung auftaucht, laufe ich Amok ;-)

Anonym hat gesagt…

hehe, das sind die 10min zwischen Onkel Charly und den News. Die machen mich auch wahnsinnig.

 
Real Time Web Analytics