Moderne Ruinen - Verlassene Krankenhäuser


Nachdem ich mehr und mehr vom Urban Exploring Fieber gepackt werde und mich die Hinterlassenschaften unserer moderneren Zivilisation immer neugieriger machen, möchte ich euch hier im Blog immer wieder interessante Spots präsentieren.
Zu den begehrtesten Erkundungsobjekten zählen verlassene Krankenhäuser und Psychiatrien. Man sollte meinen, davon gibt es nicht so viele, aber falsch gedacht. Das Wort "Wegwerfgesellschaft" bezieht sich nicht mehr nur auf den Hausmüll, Nahrungsmittel und Elektrogeräte - unsere Gesellschaft lässt oft komplett eingerichtete Kliniken aller Art samt Inventar verfallen und vermodern. Diese bieten für den Urban Explorer jede Menge zu sehen. Von medizinischem Gerät über Leichenhallen bis hin zum voll ausgerüsteten Operationssaal ist alles zu sehen.
Hinzu kommt in verlassenen Krankenhäusern der "Grusel"faktor. Wer ist in diesem Krankenhausbett gelegen? Wer auf dem OP-Tisch gestorben? Wieviele Leichen wurden im Kühlraum aufbewahrt? Welche Dramen haben sich in den Gängen und Warteräumen der Klinik abgespielt?
Könnten Krankenhausmauern reden, so hätten sie zweifelsfrei viele Geschichten parat.

Dies hier ist ein ehemaliger Flügel des Henryton State Hospitals im US-Bundesstaat Maryland. 1922 eröffnet, 1985 geschlossen, wartet es nun auf sein Schicksal und verfällt immer mehr. Ein Brand vor einigen Jahren machte das Gebäude vollkommen unbrauchbar, auch wenn es von außen noch einigermaßen passabel scheint. Mehr Fotos gibt es im Flickr-Album von zero101

ImageBanana - 1.jpg


Hierbei handelt es sich vermutlich um ein altes Röntgengerät in einem verlassenen Militärkrankenhaus in Antwerpen/Belgien. Ein Flügel dieses Krankenhauses dürfte noch aktiv sein, angeblich sind dort Veteranen aus dem 2. Weltkrieg beheimatet. Dieses Foto stammt aus dem Stream von Shoes on Wires, der auf Flickr noch zahlreiche weitere Pics von seinen Streifzügen durch verlassene Gebäude zu sehen hat und dazu auch die ein oder andere Geschichte schreibt.

ImageBanana - Antwerpen.jpg


Einiges zu sehen gibt es im Linda Vista Hospital in Los Angeles.  1904 für Bahnarbeiter errichtet und 1924 erweitert, wurde es 1990 geschlossen und dient seither als Filmlocation für Movies wie "Outbreak", "End of Days" und "Pearl Harbor". Gerüchten zufolge ließ sich seinerzeit Howard Hughes in dieser Klinik behandeln. Urban Explorer werden im Linda Vista Hospital schon mal von Obdachlosen gejagt, was den Kick noch zusätzlich steigern dürfte, wenn man unmittelbar zuvor die Kühlfächer der Leichenhalle begutachtet hat, oder an dem Brutkasten im Keller vorbeikam. Auf abandonedbutnotforgotten gibt es weitere Fotos zu sehen.

ImageBanana - Brutkasten.jpg

ImageBanana - freeze.jpg


Der Gruselfaktor kommt auch im "Building 1801", einem verlassenen Militärkrankenhaus in San Francisco. 1931 erbaut für das US Marine Corps, 1981 geschlossen und seit 1988 vollkommen sich selbst überlassen, sollte das "Building 1801" in diesem Jahr abgerissen/umgebaut werden. Angesichts dessen, was das US Militär in diesem Krankenhaus verrotten ließ, braucht man sich über die gigantischen Budgets nicht mehr zu wundern. Weitere Fotos gibt's auf PictoVista zu sehen.

ImageBanana - xraymachine.jpg

ImageBanana - RIP.jpg


Moderne Ruinen wie diese gibt es noch massig zu sehen und zu erforschen. Gebäude werden sich selbst überlassen, funktionstüchtige Geräte und Einrichtungen interessieren niemanden mehr.
So schlecht kann es uns nicht gehen ;-)
Mehr davon gibt's demnächst.


3 Responses So Far:

inda hat gesagt…

danke für die tollen beiträge über "urban exploring"! die bilder erinnern mich immer an "S.T.A.L.K.E.R" :)

Thumbsucker hat gesagt…

Stimmt, manche Locations wirken wie das Szenario nach einem Super-GAU ;)

Ich sammle gerade einige Infos und demnächst gibt es Beiträge über moderne Ruinen im deutschsprachigen Raum.

Anonym hat gesagt…

wo ist das???

 
Real Time Web Analytics