Vietnamese kuschelt mit der Leiche seiner Frau


Manchmal dreht es mir den Magen um, wenn ich Morgens meine Mails abrufe und mir Storys und Pics wie die folgenden den Start in den Tag versüßen...

Ein 55jähriger Vietnamese aus einem kleinen Ort in der Provinz Quang Nam öffnete 2004 das Grab seiner Frau, nahm die sterblichen Überreste mit nach Hause. Dort formte er mittels Lehm den Körper seiner verstorbenen Frau wieder "weiblich", zog ihr Kleider an und legte sie in sein Bett, um fortan wieder mit ihr/neben ihr einzuschlafen.

Hosted by imgur.com

Der 55jährige Le Van erzählte dem Onlinemagazin VietNamNet.vn, dass er nach dem Tod seiner Frau im Jahr 2003 auf ihrem Grab schlief. Doch nach 20 Monaten machte er sich Sorgen wegen der Kälte, Wind und Regen - darum grub er kurzerhand einen Tunnel in das Grab, um "mit ihr zu schlafen".

Hosted by imgur.com

Hosted by imgur.com
Seine Kinder fanden das allerdings heraus und hielten ihn davon ab, weiterhin zum Grab zu gehen - weswegen Le Van kurzerhand die Leiche zu sich nach Hause holte (dort liegt sie übrigens immer noch) und ins Bett legte. Um die Sache etwas menschlicher zu gestalten, setzte Le Van seiner Corpse Bride eine Maske auf...

Hosted by imgur.com

 Holy cow....was soll man dazu noch sagen...
"Liebe bis über den Tod hinaus" stelle ich mir etwas anders vor *puke*


3 Responses So Far:

Halloween hat gesagt…

Eigendlich eine rührende Liebesgeschichte.
Aber doch schon ganz schön gruselig.

Thumbsucker hat gesagt…

Vom emotionalen Aspekt her ist die Geschichte rührend, aber der Gute hat da schon einige Grenzen überschritten (vielleicht sind wir Mitteleuropäer da etwas zu sensibel, ich weiß es nicht)...

Anonym hat gesagt…

mein gott er soll seiner frau die letzte ruhe gewähren....

 
Real Time Web Analytics