Himmelsbestattung in Tibet


Jedes Volk hat seine Religion. Im Falle Tibets ist das heute der Lamaismus, dem der Buddhismus vorausging. Vor dem Buddhismus wurde die Bön-Religion praktiziert, auf welche die Himmelsbestattung zurückzuführen ist.

ImageBanana - Himmelsbestattung3.jpg

Was es mit diesen Geiern auf sich hat, werde ich gleich erläutern, zuvor gibt es noch ein paar Hintergrundinfos zu den Bräuchen in Tibet.
Stirbt in Tibet ein Mensch, so werden ganz bestimmte Riten eingehalten. So wird der Verstorbene in seinem Heim noch bis zu 5 Tagen symbolisch mit Essen versorgt.
Während dieser Zeit liest ein Lama dem Verstorbenen aus dem Tibetischen Buch der Toten vor, um die Seele des Toten zum Verlassen des Körpers zu animieren.
Ist dieser Ritus beendet und die Seele des Toten ist auf der Reise, so beginnt ein Ritual, welches für unsereins barbarisch erscheinen mag, aus der Sicht des Glaubens der Tibeter aber durchaus nachvollziehbar erscheint.

ImageBanana - Himmelsbestattung2.jpg

Der Verstorbene wird schon am frühen Morgen an den Ort des Geschehens gebracht, zugleich werden Geier angelockt - die Hauptakteure der Himmelsbestattung.
Der Körper des Verstorbenen wird von den Leichenbestattern, den in Tibet sehr angesehen Ragyapas, zerstückelt.

ImageBanana - Himmelsbestattung4.jpg

ImageBanana - Himmelsbestattung5.jpg

Anschließend wird der Verstorbene an die Geier verfüttert. Diese tragen ihn ins Bardo, den Zustand zwischen Tod und Wiedergeburt.

ImageBanana - Himmelsbestattung1.jpg

Der Grundgedanke hinter dieser Himmelsbestattung war die Heiligkeit des Bodens - jedes geschaufelte Grab wäre eine Verletzung der Erde gewesen. Mit der Zeit kamen auch praktischere Überlegungen hinzu. Der Boden ist meist gefroren und sehr steinig, weswegen ein Grab auszuheben eine schwierige Aufgabe darstellte und für Feuerbestattungen fehlt in der Gebirgslandschaft Tibets das Brennholz, so hielt man diese Tradition bis heute aufrecht.

Muss man respektieren. Ist ja nicht so, als hätten andere Religionen keine seltsamen Bräuche.


0 Responses So Far:

 
Real Time Web Analytics