Warum man die Kirche nicht ernst nehmen kann


"Pfarrer Gerhard Maria Wagner verwies in einem "Kurier"-Interview im Zusammenhang mit dem Erdbeben in Haiti auf dortige religiöse Praktiken: "Es ist schon interessant, dass in Haiti 90 Prozent Anhänger von Voodoo-Kulten sind."

und der gleiche verwirrte Geist über Hurricane Katrina:

"Es ist wohl kein Zufall, dass in New Orleans alle fünf Abtreibungskliniken sowie Nachtklubs zerstört wurden"

In Haiti sind 80 % der Einwohner Katholiken
- was den Herrn Pfarrer offenbar nicht daran hindert, sein Halbwissen unter das Volk zu bringen.

Ist aber nicht so tragisch - nimmt eh kaum noch jemand ernst.

Image Credits: Jazzy1453


2 Responses So Far:

sohalt hat gesagt…

Wikipedia: doch praktizieren viele Einwohner, die sich offiziell zum Christentum bekennen, gleichzeitig Voodoo- oder andere spiritistische Rituale – insgesamt wohl etwa drei Viertel der Bevölkerung


Nicht dass ich Waagner verteidigen will - er ist ein Idiot der sich noch dazu durch das Leid anderer profiliert. Aber nur weil jemand katholisch getauft wurde, bedeutet das nicht, dass er nicht auch Voodoo betreiben oder die Gerda Rogers um Rat fragen kann.

Thumbsucker hat gesagt…

Stimmt schon.
Die Frage ist halt, ob man einen Kult anprangern sollte, wenn man jeden Sonntag symbolisch den Leib Christi verzehrt und sein Blut trinkt...

 
Real Time Web Analytics