273.000$ für einen Jeep - Shopping mit der US Army


680 Milliarden Dollar beträgt das Verteidigungsbudget der USA für das Jahr 2010.
Zum Verlgeich: Österreich gibt für die Landesverteidigung 1,67 Milliarden Euro aus und Deutschland verwendet dafür immerhin noch 31,1 Milliarden Euro, die US-Dimensionen sind also gigantisch.
Wenn man sich genauer ansieht, was die US Army mit diesem Geld so anstellt, verwundert diese gigantische Summe allerdings nicht mehr so sehr.
Die vielen kleinen Sondereinheiten der US-Army gehören natürlich entsprechend ausgestattet und verfügen zu diesem Zwecke über nahezu unbegrenzte finanzielle Mittel.
Zum Beispiel mit diesem Jeep, einem sogenannten LSV, einem "Light Strike Vehicle", eigens gebaut für die US Marines und die Special Forces. Abgerüstet auf ein absolutes Minimum will man mit diesen Dingern kleine Einsätze und Erkundungsfahrten im Einsatzgebiet durchführen, weswegen man gleich mal locker flockig mit 28 Millionen Dollar im Gepäck shoppen geht und 73 Stück dieser LSV's ordert.


Nachdem die US-Army natürlich gehobene Ansprüche an ihre Fahrzeuge stellt und auch eine leichte Bewaffnung dabei sein muss, begnügt man sich nicht mit der Grundausstattung und kommt so mit den "Extras" auf den stolzen Preis von $380.000 "per Stück" des ungepanzerten Mini Jeeps, der für maximal 4 Soldaten Platz bieten wird.

So macht Shopping Spaß. Da verzichtet man doch als Amerikaner gerne auf Sozialleistungen oder ein ordentliches Bildungssystem, wenn die Jungs an der Front mit solchen schicken Flitzern durch die Dünen brettern können.


0 Responses So Far:

 
Real Time Web Analytics