Bin ich Antisemit?


Nein, ich denke nicht. Man kann auch gegen die Politik Israels sein, ohne sich des Antisemitismus bezichtigen zu lassen.



Der israelische Verteidigungsminister Ehud Barak machte die Organisatoren der Gaza-Hilfsaktion für den blutigen Zwischenfall verantwortlich. Nur auf einem der Schiffe, der türkischen "Marmara", hätten Aktivisten mit Gewalt auf die Erstürmung durch die Soldaten reagiert, sagte der Verteidigungsminister. "Angesichts der Gefahr waren die Soldaten gezwungen, Mittel zur Auflösung von Demonstrationen einzusetzen, darunter auch scharfe Munition", sagte Barak.

Zweifellos war die Ankündigung der Friedensaktivisten eine Provokation, das steht außer Frage - was Israel allerdings noch lange nicht das Recht gibt, in internationalen Gewässern einen derart aggressiven Akt durchzuführen. Interessant wird die Auswertung der Videos von Bord des Schiffes sein, welche laut der Organisaton "Free Gaza" genau das Gegenteil von den Aussagen der Soldaten belegen sollen. Mal gucken, ob Israel diese Videos nicht auch beschlagnahmt - Pressefreiheit und freie Meinungsäußerung sind ja nicht soo gern gesehen... Außerdem: Was erwarten die "Elite"Soldaten sich, wenn sie unrechtmäßig ein Schiff kapern - also eigentlich Piraterie begehen - ein Warm Welcome? Sich gegen die Stürmung ihrer Schiffe zur Wehr zu setzen, war in internationalen Gewässern das gute Recht der Friedensaktivisten.

Nachdem ich nun leise Israel kritisiert habe, klopfe ich mir anstandshalber gleich selbst auf die Finger, damit es sich die israelitische Kultusgemeinde sparen kann:

Dear Sir or Madam,
You have made a post that dares to criticize Israel. As you know, this makes you an anti-semite.
I would like to point out the following facts that are relevant to the discussion:

[x] 6 million Jews died in the holocaust.
[x] You are an anti semite.
[ ] Israel made the desert bloom and we have beautiful beaches.
[ ] The Jews have been persecuted for thousands of years.
[x] All arabs want to push the Jews into the sea.
[x] Israel is a shining example of democracy and ethnic discrimination does not exist.
[x] Suicide bombers are killing Israeli citizens and collective punishment will put a stop to this eventually.
[x] The Israel Defence Forces are showing remarkable restraint; They have the power to nuke the entire region but choose not to.
[x] It is the fault of the Palestinians that they don't rebuild infrastructure fast enough after we bomb it.
[x] Arafat walked out on camp David, proving that 100% of Palestinians want war, not peace.
[ ] The Jews are God's chosen people and this is the land that was promised to us by a book.
[ ] It is not a genocide until hundreds of thousands of Palestinans are killed and we aren't even close to that     yet.
[x] 100% of Palestinians are terrorists.
[ ] The Arabs drove the Jews from their homeland thousands of years ago so it is about time for some payback.
[ ] Israel has killed fewer people than Iran or Iraq which means we are a peaceful state.
[ ] Carpet bombing an entire country is a perfectly rational response to the kidnapping of a soldier.
[x] It's not a concentration camp, it's a safety wall!


Yours sincerely,
IKG Vienna
P.S. you are an anti-semite.

Wenn die EU ein wenig Rückgrat hat, stellt sie sich hinter die Türkei. Von den USA ist das ja eher nicht zu erwarten. 




7 Responses So Far:

Kane hat gesagt…

Uuuuuhh...

Du sprichst ein Tabu Thema an!

Stell dir die Situation mal andersherum vor!

Der Iran hatte mal (Ich glaube es) englische Truppen in gewahrsam genommen, weil sie die Grenze zum Iran passiert haben!

So, man hat sie nur gefangen gehalten und bestens behandelt, also nix gestürm nix geschossen blablabla!!

AAaaaaber...

Was gab es für ein Medienrummel,
Boaaah die armen Engländer, die bösen Iraner!!
Nuklear-präventivschlag gegen Iran etc...

So, die gefangenen kamen unrechtmässig frei, denn wenn man illegal nach England bewaffnet eindringt, glaub ich, wird man anders behandelt, egal.

Iran blieb trotzdem bis heute ein Thema!

Jeder weiss, wer der einzige Aggressor im Nahen Osten ist, wer seine Nachbarn bedroht, Attackiert und vor allem Provoziert!

Kein anderer hat Atombomben!

Und kurioserweise sind U-Boote, welche mit Atomwaffen bestückt sind, vor der Küste Irans stationiert!!

Verarschung³ hier bei uns!

Wir werden verarscht, jeder weiss es, keiner tut was, es passiert schliesslich weit weg!!

Irgendwann werden wir aber von der Realität eingeholt und dann ists zu spät!

Kane hat gesagt…

Die U-Boote gehören natürlich Israel und Amerika, laut Israelischen Angaben, können Atombomben jedes beliebige Ziel in Iran angreifen, LOOOL.

WENN es das ist, was der Sohn vom Schah will, dann soll er und seine Anhänger sich zum Teufel scheren!!

Sogar die eigenen Landsleute, LOL, anscheinend wissen sie nicht, das ihre Heimat, auch wenn sie nicht Atomisiert wird, dennoch dank Uranmunition für Jahrtausende verseucht sein wird!!

Wer das wirklich will, ist kein Mensch und bemüht sich erst recht nicht um die befreiung des Landes, wir sehen ja wie demokratisch der Irak ist und was für eine Ordnung dort herrscht!

LOOOL

Thumbsucker hat gesagt…

Ich bin da ganz deiner Meinung. Israel hat gegen eine Menge (glaube über 70) UN-Resolutionen verstoßen und etliche kämen noch hinzu, wenn der "Beschützer", die USA, nicht ihr Veto eingelegt hätten(im Veto einlegen innerhalb der UNO sind die USA aber ohnehin spitze, denn das Cuba-Embargo wäre nach dem Willen der UN auch schon lange aufgehoben) - was aber auch kein Wunder ist, denn ohne die Lügerei Israels hätten die USA erst mal gar nicht die Grundlage für ihren Einmarsch in den Irak gehabt(Stichwort Massenvernichtungswaffen). Komischerweise wird das alles anstandslos akzeptiert.
Die Atom U-Boote bekam Israel übrigens von Deutschland geschenkt (zumindest 5 davon).

Darf man aber nicht zu laut kritisieren - weder Israel, noch die USA, denn sonst wird man umgehend als Antisemit bezeichnet oder einem Antiamerikanismus unterstellt(musste ich mir hier schon ein paar Mal für einige Artikel sagen lassen).
Dass viele Israel dann auch noch als "die einzige Demokratie im nahen Osten" bezeichnen, ist an Zynismus eigentlich kaum noch zu überbieten.

Anonym hat gesagt…

"Man kann auch gegen die Politik Israels sein, ohne sich des Antisemitismus bezichtigen zu lassen. "
Yup, bin ganz der Meinung.
Genauso wie gegen die Politik von den USA, England, Deutschland...
Aber dieses Thema ist verdammt langwierig, und es gibt zu viele Einflüsse von Außen und zu viele gestreute Fehlinformationen. Den größten Teil Wahrweit wird man vielleicht in ein- bis zweihundert Jahren erfahren. In irgendeiner Doku, wenn wir den Planeten bis dahin nicht geschafft haben.

Thumbsucker hat gesagt…

@Anon: Stimme dir zu - langwieriges Thema, weswegen ich auch nicht näher darauf eingehen wollte.
Zu viele Pro's und Kontra's, zu viele verschiedene Meinungen (jede davon hat ihre Berechtigung) - für solche Diskussionen gibt es intellektuellere Plattformen (mit fundierterem Background) als HeulNicht ;)

Anonym hat gesagt…

Es gibt immer zwei Seiten und in europäischen medien ist immer Isreal der böse Agressor...

Thumbsucker hat gesagt…

Natürlich gibt es immer 2 Seiten. Die eine Seite definiert halt seine Außenpolitik einzig und allein über den Holocaust und lässt Generationen dafür büßen, während sie Luftangriffe auf UN-Einrichtungen im Gaza-Streifen fliegt.

Die Israelis sind genauso wenig unschuldig, wie die Palästinenser(siehe Westjordanland). Sie hatten nur das Glück, dass bisher die USA schützend ihre Hand über sie gehalten haben - entgegen aller Verstößte gegen UN-Sanktionen.

However: ich habe nichts gegen Juden, aber die Regierung Israels mitsamt den auswärtigen Vertretern ist ein Graus. Wo ist Ariel Muzicant? Wo sind die Kultusgemeinden? Sonst haben sie doch auch immer gleich ihre große Klappe offen und zeigen mit dem Finger auf jede Lächerlichkeit. Wenn ihre eigene Regierung kaltblütig Menschen tötet, haben sie plötzlich nichts zu sagen.

 
Real Time Web Analytics