Schwule Föten und dumme Christen


Warum faseln viele bibelfeste Kirchgänger eigentlich immer etwas von "Toleranz", wenn sie doch letztlich gar nicht wissen, was dieses Wort eigentlich bedeutet?

ImageBanana - Gay.png

Man sollte gar nicht glauben, wie viele Menschen doch tatsächlich der Meinung sind, Homosexualität sei ein "selbst auserwählter Lebensstil" und wäre mit einem 10Schritte Programm zu heilen.
Sich selbst und seine moralischen Werte über seine Heterosexualität zu definieren, ist armseelig. Heterosexualität ist kein Privileg, keine Belohung. Wir haben nichts getan, um sie uns zu "verdienen". Wollt ihr homophoben Kirchgänger tatsächlich behaupten, ihr hättet euch die Heterosexualität "ausgesucht"? Dann könntet ihr also auch ab morgen schwul sein, wenn ihr das entscheidet - verstehe ich das richtig?

Das gute an der Sache ist: wenn euer Vorhang fällt, wird kein Himmel auf euch warten. Ihr werdet ordentlich auf die Schnauze fallen mit eurem Glauben, denn ihr seid einem großen Unternehmen Namens "Kirche" mit einem tollen Business-Konzept Namens "Religion" auf den Leim gegangen.

Und sollte euer Gott wider Erwarten doch existieren, dann befördert er euch für eure Ignoranz und eure Dummheit auf direktem Weg in die Hölle - dort könnt ihr euch dann die Saunabank mit den Päpsten teilen ;)


1 Responses So Far:

Anonym hat gesagt…

Herrlich... Sinngemäss deselben Kommentar habe ich mal bei gloria.tv zu einem entsprechenden Beitrag bezgl. Dompfarrer Faber gepostet. Wow, war das Geschrei der Scheinheiligen gross ! :o))

 
Real Time Web Analytics