"Moschee" in New York


Na was sind die Gemüter mal wieder erhitzt. Gar böse Elemente wollen in New York eine Moschee errichten - ausgerechnet in der Nähe von Ground Zero, wo 2976 Amerikaner (angeblich)durch die Hand von Moslems ihr Leben ließen.
Weltweit wittert man einen Skandal, die Berichterstattungen der Medien überschlagen sich mit skandalträchtigen Schlagzeilen und auch in unseren Breiten wird heftig herumgerülpst diskutiert, kann man doch mit Begriffen wie "Grundrechte" oder "Verfassung" und der darin verankerten Religionsfreiheit nicht sonderlich viel anfangen - oder wäre nur allzu gerne bereit, das ein oder andere Grundrecht aufzugeben, um den bösen Moslems eins auszuwischen.

Määäh, ihr Schafe. Ja nicht das Hirn einschalten oder gar ein wenig informieren.


Feste draufhauen auf Obama, die Amerikaner und alle, die den Islam nicht als furchtbar böse ansehen.
Könnte ja euer Weltbild zerstören, wenn ihr mal ein wenig eigenständig denkt.


8 Responses So Far:

Anonym hat gesagt…

was wollen die überall scheis moscheen bauen in der türkei darf man auch keine kirchen bauen und in irak werden kirchen bombadiert schon je was von kirchen in pakistan oder sowas gehört überall wo der islam ist dürfen keine kirchen gebaut werden nein christen werden terrorisiert KEIN ISLAM NICHT IN AMERIKA NICHT IN DEUTSCHLAND NICHT IN EUROPA ODER SONST WO WO ES CHRISTEN GIBT DIE SOLLEN UNS ENDLICH MAL IN RUHE LASSEN. UND WENN OBAMA MEINT ER MUSS HINTER SEINEN LEUTEN STEHEN DANN SOLL ER AUCH MAL AN DIE CHRISTEN IN ISLAMISTISCHEN LÄNDER DENKEN DARÜBER VERLIERT ER KEIN WORT UND WIESO ?? DIESE MOSLEMS WOLLEN MIT GEWALT IHR RELIGION ÜBERALL DURCHSETZEN!!!!

Thumbsucker hat gesagt…

Ist ja nicht gerade so, als würden Christen sich besser benehmen. Sie versuchen im letzten Winkel der Erde die Eingeborenen zu missionieren, tolerieren lieber Aids in der dritten Welt anstatt Verhütung zu befürworten und die Pfarrer mißbrauchen reihenweise kleine Jungs.

Darüberhinaus ist Religion insgesamt verzichtbarer Schwachsinn - egal ob Christen, Moslems, Scientologen oder sonstige Sekten.

So nebenbei: Barack Obama ist praktizierender Christ und Mitglied der Trinity United Church of Christ. Übrigens waren die Native Americans ganz bestimmt keine Christen. Die Frage, wer sich hier wo breitgemacht hat, erübrigt sich also ;)

Anonym hat gesagt…

Ich muss dem Erstredner da völlig recht geben.
Moslems predigen immer Tosleranz, aber nur für sie.
Wenn sie selbst einmal tollerant anderen gegenüberseinen sollen, dann ist vorbei mit der Freundlichkeit.
Kein Volk ist so intollerant wie die Moslems. Kein wunder leben sie ja noch im letzten Jahrhundert.
Ich bin auch der Meinung reist die Moscheen ab und baut lieber noch ein paar ALDI Filialen.
Habe die Ehre.

Thumbsucker hat gesagt…

Ja und? Sind Christen etwa anders? Die predigen doch auch Wasser und saufen Wein.

Frauen werden von der Kirche diskriminiert, pädophile Straftäter in den kirchlichen Reihen gedeckt, beschützt und mit Samthandschuhen angefasst, es gibt genauso christliche Extremisten, die jedermann diskriminieren, der nicht ihren Glauben hat - und labern dabei groß etwas von "Toleranz". Wollt ihr mit denen in einen Topf geworfen werden?
Wenn nicht - warum schmeißt ihr dann alle Moslems in einen Topf?

Wir müssen miteinander leben, also müssen wir sie auch ihre Religion ausleben lassen - ob uns das schmeckt, oder nicht. Da können rechtspopulistische Parteien/Politiker wie die FPÖ/Strache oder das BZÖ auch nichts daran ändern - die würden uns höchstens noch tiefer in die Scheiße reiten, weil sie von Politik keine Ahnung haben, wenn es um mehr geht als um "Ausländer raus".

Wenn Österreicher, Deutsche, Engländer, Russen usw. in muslimische Länder auf Urlaub fliegen, pfeifen sie auch auf deren Bräuche - aber bei uns soll sich *natürlich* jeder anpassen.
Verlogene Diskussion.

Thomas hat gesagt…

Genau wie (vermutlich) thumbsucker halte ich Religion auch für Aberglauben. Mir gefällt auch nicht, dass Aberglauben von manchen dazu missbraucht wird, um Frauen zu unterdrücken, Geld abzucashen, Ministranten zu vergewaltigen oder eben Menschen zu töten. Mir wäre viel lieber, Menschen wären nicht so abergläubig und es gäbe nicht so viele, die bei Astro-TV anrufen würden oder mit Flugzeugen in Türme fliegen würden.

Doch, wenn Menschen gerne an eine höhere Macht glauben wollen, dann haben sie verdammt noch mal die Freiheit und das Recht, dies zu tun. Ich werde sie nicht mal versuchen zu beeinflussen, da ich der Meinung, jeder soll das selbst für sich entscheiden. Braucht man dazu einen Versammlungsraum für Gleichdenkende (= Moschee), dann ist es absolut in Ordnung, diesen zu bauen!

Was ihr, anonym1 und anonym2 hier betreibt, ist pure Hetze gegen eine Minderheit. Da wir im deutschsprachigen Raum schon Erfahrungen gesammelt haben, die gar nicht gut ausgegangen sind, fordere ich euch auf, das zu unterlassen. Minderheiten kategorisch zu beschuldigen, ist nicht nur falsch und dumm sondern auch gefährlich.

Thumbsucker hat gesagt…

@Thomas: "Hokuspokus" trifft es eher ;) Ansonsten sehe ich das so wie du. Wer eine Religion ausüben will, soll das tun - Religionsfreiheit ist eines unserer Grundrechte.

Die Richtung, in welche sich unsere Gesellschaft bewegt, gefällt mir gar nicht. Wie du sagst - diese Entwicklung/diese pauschalen Verurteilungen sind sehr gefährlich und wenn man sich die Wahlkampagne (http://www.helge.at/2010/08/reines-wiener-blut/ ) der FPÖ in Wien ansieht, schämt man sich dafür, Österreicher zu sein.

Ich vermute ja fast, die beiden anonymen Kommentare stammen von enttäuschten Krone-Lesern, denn dort musste man die Diskussion sperren, weil sie - wie üblich - ausgeartet ist.
Dieses Gehetze geht mir schon irrsinnig auf die Nerven, da hat die Politik ganze Arbeit geleistet.

Anonym hat gesagt…

nur die christliche kirche verlangt nicht tausende von euros für die "erleuchtung", und wenn du harz 4 empfänger bist zahlst du keine kirchensteuer, weil der staat das übernimmt........
geht das bei scientology auch?

Thumbsucker hat gesagt…

Wenn du die Jahre Kirchensteuer zusammerechnest, die ein "Mitglied" im Laufe seines christlichen Lebens bezahlt, kommen etliche tausend Euros zusammen.

Darüberhinaus wird in Österreich die (katholische)Kirchensteuer erst per Inkasso eingefordert und anschließend gerichtlich von deinem Gehalt gepfändet, wenn du deine "Schulden" bei der Kirche nicht bezahlst/bezahlen kannst. Ist die Kirchensteuer uneinbringbar, besucht dich halt der Gerichtsvollzieher und pfändet dir dein Hab und Gut unterm Arsch weg, um der Kirche das Geld zu besorgen - auch wenn du austrittst, bleibt die Schuld bestehen.

Wo war noch mal genau der Unterschied zu einer Sekte? ;)

Trifft mich persönlich aber herzlich wenig - ich bin schon vor Jahren ausgetreten und Atheist.

 
Real Time Web Analytics