Angst vor Spinnen?


Wenn ihr noch nicht unter Arachnophobie leidet, könnte euch dieses putzige Tierchen dabei helfen.
"Cerbalus aravensis" nennt sich die erst vor ungefähr einem Jahr entdeckte Spinnenart.
Sie ist die größte Spinne des Nahen Ostens und lebt in der Samar Sanddüne in Israel.


























Die Cerbalus wird 14cm groß und ist - kaum entdeckt, schon vom Aussterben bedroht, denn die Samar Sanddüne ist von einer Größe von 7 Quadratkilometern auf eine Größe von 3 Quadratkilometern geschrumpft und wird immer kleiner, denn der Dünensand wird für das Bauwesen genutzt - darüberhinaus wird die Gegend für die Landwirschaft erschlossen, die tierischen Bewohner der Dünen bleiben also auf der Strecke.


























Ich wäre ja dafür, diese Tiere bei uns anzusiedeln. Leider haben wir zu wenig Sand und das Klima wird ihnen wohl auch nicht behagen ;)
Das wär' doch mal was, beim Joggen über eine 14cm große Spinne zu stolpern. Außerdem wäre das Ende der Schoßhunde eingeläutet - Chihuahua&Co wären das perfekte Lebendfutter für diese Spinnen ^^


17 Responses So Far:

tyndra hat gesagt…

aaaaaaaaaaaahhhhh ... danke, ich hatte die phobie vorher schon *omg*

qums hat gesagt…

Danke, you made my day!

Jetzt untersuche ich erstmal wieder das ganze Badezimmer, bevor ich mich aufs Klo setze, ob nicht eine dieser Bewohnerinnen dort auf mich lauert, der dann ja hilflos ausgeliefert wäre. Herbst ist schließlich Spinnenzeit!

Das einzige, was ich am Herbst hasse ist, dass man ständig in diesen Fäden hängt. Man kommt aus der Haustür und schon spannt sich ein Faden über das Gesicht. Die absolute Horrorvorstellung ist dann, dass das Vieh am anderen Ende hängt und mir dann über den Rücken zum Kopf krabbelt. Gänsehaut pur!

Also bitte lasst die Viecher wo sie sind, auch wenn die Vorstellung, dass diese kleinen Kläffer als Futter dienen könnten, sehr reizvoll ist.

LJ

Thumbsucker hat gesagt…

Die tun euch doch nix, die Spinnen. Schaut mal, wie groß ihr seid - und wie klein dagegen Spinnen sind ^^ Gerade die Großen sind selten aggressiv.
Aufpassen müsst ihr vor Dornfingern und so - hatten wir im Sommer im Bad.

Thumbsucker hat gesagt…

p.s.
So sehen übrigens die Spinnen bei nem Freund in den USA aus:
http://i.imgur.com/IPj65.jpg
"Putzig", huh?^^

tyndra hat gesagt…

du hast ja überhaupt kein verständnis für phobien. es geht ja garnicht darum, dass die böse spinne mich eventuell tötet. allein die vorstellung, dass die mich nur berühren KÖNNTE, verursacht panikattacken :D

[und putzig is dein neues lieblingswort, was? ^^]

Thumbsucker hat gesagt…

"Putzig" verwende ich extra für dich ^^

@Phobien: Die sind heilbar.
Geh mal zu nem Spinnenzüchter und lass dir eine Vogelspinne auf die Hand setzen:
Tadaaaaaa!! Geheilt. ;)

tyndra hat gesagt…

den unfug hast bestimmt im fernsehen gesehen, hm? instant heilung durch schocktherapie. schon mal einen toten spinnenzüchter gesehn? :D

danke übrigens, fühl mich sehr geehrt. mit putzig. die rache wird kommen xD

Thumbsucker hat gesagt…

^^ Spinnen, deren Biss dich tötet, gibt's bei uns ja quasi in jedem Winkel. Überall lauern sie und warten nur darauf, dich zu attackieren ;P

Die Bisse der giftigeren Viecherl bei uns sind grad mal so schlimm wie ein Wespenstich - außer du reagierst allergisch, das kann dir aber auch mit einer Biene passieren.
Da habe ich weit mehr Probleme mit Kapfhunden und den dazugehörigen Assis(nicht alle, aber viel zu viele) am anderen Ende der Leine ^^

"Putzig", deine Angst vor Spinnen :P

tyndra hat gesagt…

meinte nicht tod durch spinnenstich, herr thumsbucker ^^

Thumbsucker hat gesagt…

Genickbruch durch Tyndrahände? ^^
Dabei klingt "Tyndra" eigentlich eh ein wenig arachnoesque ;P

Ach Gott...Frauen und Phobien - meine Frau fürchtet sich vor allen Insekten und meine Schwester hat eine Vogelphobie ^^

tyndra hat gesagt…

jaja. das erinnert mich daran, als eine riesige heuschrecke auf der küchentür sass und weder ich noch eins von den kindern das ding anrühren wollten. auch das ansetzen von katzen auf lebendnahrung hat nicht wirklich geklappt, weil das ding zu weit oben sass und trotz störversuchen mittels katzenspielball nicht daran dachte, sich weiter nach unten zu bewegen.

als der beduine nach hause kam, das tier fing und in die freiheit entliess, machte er sich auch über uns lustig. und ich wette, würde man deine antwort oben lesen, würd sich das genauso anhören *hrhr

Thumbsucker hat gesagt…

Heuschrecken sind doch schöne Tiere, die tun doch keinem was - haben keinen Stachel und sind nicht giftig ;)

Ich hab's nur nicht so mit Wespen, seitdem mich beim Biken mal so ein Biest in den Hals gestochen hat.

tyndra hat gesagt…

deine definition von SCHÖN macht mich jetzt ein bissl stutzig :D

Thumbsucker hat gesagt…

Schau dir mal so ne Heuschrecke genauer an - sind wirklich faszinierende Tiere. Überhaupt die Gottesanbeterinnen, die haben oft auch noch irre Farben.

Da muss man nicht Schreien und Hyperventilieren ;)

tyndra hat gesagt…

pfff ich hab die genauer gesehen, als mir lieb war. und sie sah scheusslich aus. und ausserdem war ich ganz ruhig und gefasst. war ja keine spinne ^^

Spinnenangst hat gesagt…

Hier ist noch ein interessanter und gut fundierter Artikel über Angst vor Spinnen und anderen Krabbeltieren....

viel Spass noch und heult nicht!

Thumbsucker hat gesagt…

Stimmt, ist ein interessanter Artikel - danke für den Link!

 
Real Time Web Analytics