Natascha Kampusch erregt die Gemüter


Die frohe Kunde von Natascha Kampuschs Buch "3096 Tage" schlägt ihre Wellen in der Netzwelt.
Es gibt kaum eine Website, auf welcher das literarische Werk nicht auf der Startseite ihren Platz findet - zugehörige Interviews verstehen sich von selbst - nona, ihr Komiker - welcher Autor macht keine Werbung für sein Buch?
Weit interessanter als die Kampusch Interviews (hat doch eh nix Neues mehr zu erzählen) sowie das Tagebuch aus dem Verlies finde ich persönlich die Reaktionen unserer Mitbürger. Das ist doch mal eine große Show!
Frei nach dem Motto "Brot und Spiele" verschwindet sogar der Wahlkampf in Wien mitsamt dem mehrfach als Märchenonkel enttarnten Rechtspopulisten Hans Christian Strache aus den Köpfen und dankbar macht man sich nun erneut daran, den Kriminalfall Kampusch "zu lösen", denn was die Polizei und Kampusch veröffentlichten, ist natürlich alles Lüge(Details gehen ohnehin keinen was an) ^^
In den Foren des Österreichers Liebkind krone.at überbieten sich die Dummköpfe mit an den Haaren herbeigezogenen Schwachsinnigkeiten und berufen sich dabei auf noch größere Schwachköpfe, wie den (großteils entmündigten und amtsbekannten) Möchtegern-IT Ingenieur und Freizeitermittler Thomas Vogel, der jahrelang versucht hat, mit einem imaginären Kampusch Porno, welchen er zwar besitzen will, aber nie den Ermittlern zukommen ließ,  Profit aus der Causa Kampusch zu schlagen.

"Das video "natascha kampusch-thomas vogel 1.Teil" sagt alles. das war von anfang an meine vermutung, das ihre geschichte erstunken und erlogen ist. wie gesagt, der priklopil kann uns die wahrheit leider nicht mehr sagen.", so lautet nur einer der witzigen Kommentare - vielleicht sollte man Quellen auch mal googlen, bevor man sich auf sie beruft, aber mit Google sucht man ja haupsächlich Wichsvorlagen, weswegen ich durchaus Verständnis habe für dieses Informationsdefizit.

"was wird sie dem freund von priklopil bezahlt haben, damit er vor gericht schön dicht hält und lügt ? noch dazu von den erschlichenen, ungerechtfertigten spendengeldern." lautet ein anderer Kommentar und unterstellt somit gleich die nächste Verschwörungstheorie.

"AUA, ist ihr leicht des Geld schon ausgegangen. Sie will ruhe haben und bringt sich selber dauernt in die Medien. Nicht sie wird belästigt, sondern die Leser die die Krone zahlen werden von ihr belästigt und abbestellen kannst sie nicht so einfach.", so bringt der nächste Experte seine Gedanken für die Unendlichkeit ins Web und macht Natascha Kampusch dafür verantwortlich, dass er die News auf krone.at anklicken "musste" und seinen Schwachsinn zu verbreiten(vermutlich stand Frau Kampusch mit einem Prügel in der Hand hinter ihm und zwang ihn zum Lesen des Artikels). Allerdings hat der wotgewandte Schreiber übersehen, dass nur ein äußerst geringer Teil der Artikel auf Frau Kampuschs Initiative hin entstanden ist - oder seit wann braucht es für die Journalisten Tatsachen und Gespräche mit den betroffenen Personen, um eine Story zu konstruieren? Das wäre ja ganz was Neues.

Viele weitere Experten melden sich noch zu Wort, die man gar nicht alle zitieren kann.
Sogar Mimik und Gestik werden da gedeutet und Verunsicherung als "Geheimniskrämerei" ausgelegt. Ist ja auch kein Wunder, dass Frau Kampusch vor der Kamera oder in der Öffentlichkeit verschlossen und verunsichert wirkt - schließlich fällt seit Jahren halb Österreich wie eine Horde Hyänen über sie her, beschimpft sie, bezeichnet sie als Lügnerin, unterstellt ihr Ungeheuerlichkeiten und sucht nach dem fraglichen Porno - da möchte ich mal sehen, wie entspannt ihr in dieser Situation seid.
Die mit Abstand wirrste Verschwörungstheorie lautet aber wie folgt - haltet euch fest: Die Entführung von Natascha Kampusch war geplant und mit ihrem Peiniger Priklopil abgesprochen, um an's große Geld zu kommen ^^

Und nun gehe ich jede Wette ein: Frau Kampuschs Buch, welches sich niemand kaufen will, weil man ihr das Geld neidig ist sie nicht weiter unterstützen möchte und sich von ihr so belästigt fühlt, wird binnen kürzester Zeit auf den vordersten Rängen der deutschsprachigen Buchcharts landen. Hält wer dagegen?

Schön, wenn die Menschen keine anderen Sorgen haben, denn somit erheitern sie ihr Umfeld mit abstrusen Theorien und lustigen "Drehbüchern".
Wenn euch Frau Kampusch so auf die Nerven geht - dann klickt doch einfach die News nicht an. Kauft das Buch nicht, dann bleibt eure Wohnung sauber. Aber vermutlich seid ihr viel zu neugierig und braucht jedes Quäntchen an Information, um euch in diversen Foren und Diskussionsrunden weiterhin wichtig zu machen.
Die Witzfigur seid ihr letztlich selbst - und ihr habt sogar noch bezahlt dafür ^^

Ich persönlich werde mir das Buch garantiert nicht kaufen - aber eine gebundene Ausgabe der wirrsten Kommentare in den Foren wäre mir schon was wert ;-)
Und - hey! Wer würde nicht seine Memoiren veröffentlichen, würde man ihm dafür derart viel Geld in den Arsch blasen. Recht hat sie. 2-3 Bücher würde ich schreiben und die Filmrechte so teuer es geht verkaufen, denn man muss jede Gelegenheit beim Schopf packen. Vor allem, wenn man 8 Jahre seines Lebens in einem hermetisch abgeriegelten Kellerloch verbracht hat.

Die Rechtschreibfehler in den zitierten Kommentaren stammen nicht von mir, sondern wurden per Copy/Paste übernommen. Ich sah keine Notwendigkeit, sie zu korrigieren - denn auch daraus lässt sich etwas ableiten ;)


6 Responses So Far:

Anonym hat gesagt…

Was geht denn in Österreich? o.o Da ist Deutschland ja das derbste Chillgelage gegen ^^

Thumbsucker hat gesagt…

Naja - der Österreicher ist an sich ganz umgänglich - ABER: Er hat ein Problem mit erfolgreichen/populären/reichen Landsmännern/frauen, weswegen die auch immer ins Ausland flüchten.

Man kann aber nicht von diesem Krone-Forum auf alle Österreicher schließen, denn diese Foren sind Treffpunkt für die anonymen Xenophobiker, Homophobiker und sonstige hasszerfressene Individuen - denn dort dürfen sie noch ungestraft ihren Dampf absondern.
Der Großteil von uns ist wirklich ganz umgänglich ;)

Anonym hat gesagt…

Wie kannst du nur das Krone Forum lesen, ohne dabei auf die Tastatur zu kotzen? Die dort gesammelten Dummheiten sind einfach nur unglaublich. Ich kann nicht verstehen wie es Leute geben kann die einer Person neidig sind die über Jahre hinweg eingesperrt und misshandelt wurde.

Thumbsucker hat gesagt…

Keine Sorge - mehr als zwei Seiten schaffe ich eh nicht, sonst bekomme ich ein Aneurysma.

Ich hätte die Krone ja schon längst verklagt, denn als Forenbetreiber sind sie für die Inhalte verantwortlich. Was man dort unter "freier Meinungsäußerung" versteht, ist teils hochgradig strafbar.

@warum: Ich informiere mich ganz gern über die Gedankengänge meiner Landsmänner/frauen und schäme mich immer öfter dafür, Österreicher zu sein.

Anonym hat gesagt…

Ich sag nur Hitler....

Thumbsucker hat gesagt…

Von Hitler auf alle Österreicher zu schließen, ist auch nicht recht viel intelligenter, als das primitive Herumgeprolle in den Foren.

 
Real Time Web Analytics