Sachen zum Naschen - Snacks für den robusten Magen


Immer nur Schokolade ist langweilig - nicht für Frauen, für die ist Schoko eines der Grundnahrungsmittel, aber zwischendurch hätte man auch gern mal einen etwas anderen Snack, der idealerweise nicht auf den Bauchumfang schlägt und vielleicht sogar gesund ist. Auf der Suche nach Alternativen bin ich über allerlei kurioses Zeug gestolpert, bei dem man sich das Naschen gleich ganz abgewöhnt, denn schon allein die Pics dieser Knabbereien reichen vollkommen aus, um den Magen(inhalt) in Bewegung zu versetzen - allerdings nach Oben, gepaart  mit einem kräftigen Würgereflex.

In Island zum Beispiel soll dieses Zeug hier recht beliebt sein - vergorener Hai, den man 4-5 Monate aufknüpft und trocknen lässt, um ihn dann als Würfel in 2 verschiedenen Varianten am Zahnstocher zu servieren. Fingerfood vom Feinsten also, genannt Hákarl.




Wer glaubt, der vergorene Hai sei schon die Spitze der(für uns) kulinarischen Abartigkeiten, der irrt gewaltig. Noch appetitlicher ist das befruchtete Entenei - der bereits entwickelte Entenfötus gehört natürlich dazu. Auf den Philippinen und in Südost-Asien verzehrt man das Ding wie folgt: Man öffnet die Schale, schlüft zuerst die Flüssigkeit. Danach würzt man den Fötus mit Salz und Pfeffer und verzehrt ihn roh. Yammi.



Nun schauen wir mal, was in Japan gerne genascht wird. Da wären zum Beispiel die kandierten Krabben. Mit Zucker übergossen und einer sanften Gewürzmischung bepinselt, bietet dieses Zeug eine Geschmacksexplosion auf der Zunge. Fischig, scharf und süß zugleich.



In Italien isst man gerne den Madenkäse. Während des Reifeprozesses des "verrotteten Käses" legt eine Fliege Namens Piophila ihre Eier auf den Käse. Werden die Maden geboren, fressen sie sich ihren Weg durch den Käse in die Freiheit. Vermutlich legen sie währenddessen auch ein paar Mini-Madenhaufen in den Käse - das Endprodukt ist eine italienische Delikatesse, die gerne auf Feiern und Hochzeiten serviert wird.



Beliebt in Mexiko - Ameiseneier, die Escamoles. Von Hand gesammelt aus Kolonien unter den Wurzeln der Agave (zu einem bestimmten Zeitpunkt, nämlich kurz, bevor die Larve sich in eine Ameise verwandelt), klatscht man sich das Zeug gerne in Tacos. Angeblich schmecken die Ameiseneier wie Mais - warum man sich dann nicht gleich Mais in den Taco legt, ist mir ein Rätsel.



Grillen am Spieß sind eine Delikatesse in Peking oder Bangkok. Natürlich nicht nur Grillen - dort spießt man alles auf, was bei 3 nicht in den Bäumen oder Löchern ist. Mäuse, Schlangen, Skorpione und junge Spatzen. Cross gebraten und gut gewürzt, garantiert gesünder als unser Wiener Schnitzel.



Auch sehr lecker dürfte die geröstete oder frittierte Schweinehaut sein. Ähnlich wie bei uns das Mirkrowellen-Popcorn bekommt man diese Leckerei in einer kleinen Tüte, die man dann kurz erwärmt und verzehrt. Auf das akustische Poppen des Popcorns muss man hier allerdings verzichten - macht nix, schmecken wird's trotzdem.



Na, was dabei für euch? Ich bleibe dann doch eher bei Schoko und Chips.


15 Responses So Far:

Thomas hat gesagt…

Bei uns in Schweden ist der Surströmming äußerst beliebt... vielleicht nicht so eklig wie der Hákarl ist man diesen vergorenen (= verrotteten) Ostseehering roh. Vor allem deutsche Touristen genießen ihn immer wieder gern.

Wir haben uns auch eine Büchse besorgt, waren aber bis jetzt noch nicht mutig genug, sie zu öffnen. Falls wir das dann wirklich machen werden, kann ich dir ja sagen, wie er schmeckt :-)

Thumbsucker hat gesagt…

Oh ja, das sieht lecker aus - ich bin schon beim Zuschauen immer tiefer im Schreibtischsessel versunken und werde jetzt den Phantomgeschmack mit einem Zwetschkenschnaps runterspüelen ^^

Rohen Fisch in Form von Sushi liebe ich ja, aber mit Innereien und Gräten.../barf

Wenn du dich tatsächlich mal drüberwagst, würde ich mich über Infos aus erster Hand freuen ;)

juergen hat gesagt…

ja, genau: esst mehr scheisse, denn millionen fliegen können sich nicht irren ;-)
beim essen sind die asiaten ganz vorne dabei, wenn es um das höherlegen der ekelgrenze geht.

juergen hat gesagt…

beim sex übrigens auch, wenn ich das einschlägige material im www mal richtig deute. hat das was mit erniedrigung zu tun?

Thumbsucker hat gesagt…

Yep, das stimmt. Aus dem asiatischen Bereich ist mir im Laufe meiner Jahre im Web einiges untergekommen.
Teils ziemlich krankes, gewalttätiges Zeug - ob echt oder gestellt, weiß ich nicht.
Auch was Tierquälerei anbelangt, habe ich von dort einiges gesehen.

Will jetzt nicht pauschalisieren, aber vieles an deren Kultur ist mir vollkommen unverständlich.
Andererseits fliegen europäische und amerikanische Bürger gern mal hin, um für 14 Tage Kinder zu mißbrauchen - damit zeichnen wir uns auch nicht gerade aus :/

Anonym hat gesagt…

Back to Topic:
ZUM GLÜCK(!) bin ich Veganer :D
Falls mir jemand solch eine Delikatesse anbieten sollte kann ich glänzend aus ethischen Gründen abdanken ;)
P.S.: ZUM GLÜCK(!) bin ich nicht pedophil :D

Thumbsucker hat gesagt…

@Anon:
Hut ab - ich habe mal eine Zeit lang probiert, vegan zu leben. Aber nach ein paar Tagen war mir dann das Nahrungsangebot doch zu "einseitig" - ich kann auf Fisch und gelegentlich auch mal Fleisch nicht verzichten :/

Anonym hat gesagt…

Die Schweinekrusten gibts hierzulande sogar schon beim Merkur, die sind nicht übel. Vor allem weil ich derzeit recht streng auf Kohlenhydrate verzichte, da ist das so ziemlich die einzige Knabberei die ich essen kann.

Thumbsucker hat gesagt…

Tatsächlich? Werde ich heute gleich mal nachschauen, ob auch Merkur in unserer Stadt das Zeug führt.
Die Nährwertangaben würden mich interessieren;)

Pudu hat gesagt…

Man muss allerdings dazu sagen, dass die gegrillten Seepferdchen und Skorpione die es in China zu kaufen gibt kaum von den Chinesen selbst gegessen werden. Als ich letztes Jahr in China war habe ich nur Touristen mit diesen Spießen herumlaufen sehen. Anders sieht es allerdings in Kambodscha aus. Dort habe ich oft in kleineren Orten wo sich kaum ein Tourist hinverirrt Spinnen und Maden im Wok gesehen.

Thumbsucker hat gesagt…

@Pudu:
Ist *angeblich* auch mit den diversen Schnäpsen so (eingelegter Skorpion, Schlange, Spinnen, etc.) - die Einheimischen dürften das eher meiden und konsumieren diese Obskuritäten eher getrocknet und pulverisiert zwecks Potenz, langem Leben usw.
So nebenbei ist diese Ernährung vermutlich weit gesünder, als unsere Hauptspeisen.

Btw: China, Kambodscha? Ich beneide dich wirklich um deine Trips ;)

Anonym hat gesagt…

jo, beim merkur gibts die original dänischen Schweineschwarten :) witzigerweise sind auch oft in den Asiashops die dänischen erhältlich.
ideal für lowcarb

thomas hat gesagt…

Jetzt habe ich mit gesammelter Familie den Surströmming probiert. Meinungen: riecht wie ein richtig würziger Furz (Freundin), schmeckt wie gesalzene Sch**** (Mum), wie gesalzener Kompost (Mum). Würgreflex garantiert, jetzt steht die geöffnete Dose den lokalen Aasfressern zur Verfügung.

Thumbsucker hat gesagt…

Klingt lecker. Beinahe so, als wäre das Zeug ein Muss für die Halloween Party ;)

Anonym hat gesagt…

Deutschland mit dem Milbenkäse ist aber auch nicht besser...

http://de.wikipedia.org/wiki/Milbenk%C3%A4se

 
Real Time Web Analytics