Mit 290 Sachen durch den Stadtverkehr


Russen haben bizarre Hobbys und sind oft suizidal veranlagt. Sie springen von Hausdächern, beschießen sich mit einer AK47, saufen sich ins Nirvana oder rasen auf dem Motorrad mit 290km/h durch den Stadtverkehr. Was für ein dummes, asoziales Arschloch. Wenn man diesen Typen versehentlich mit dem Auto schnupft, hat man einen Schaden für den Rest seines Lebens. Bestenfalls. Schlimmstenfalls landet man selbst im
Grab - nur, damit ein gestörtes Individuum auf YouTube herumprollen kann.



2 Responses So Far:

Anonym hat gesagt…

Das Phänomen ist aber niicht nur auf Russland beschränkt.
Ist sogar nur ein Nacharmer, vor vielen Jahren gab es schon den schwarzen Prince von Paris. Angeblich hält er den Rekord für die schnellste Umrundung des Pariser Ringes in nur 11min. und das im normalen Verkehrsgeschehen.
youtube.com/watch?v=56nch4ESQSM

Thumbsucker hat gesagt…

Ich finde das verantwortungslos. Der Ghost Rider sucht sich wenigstens nicht unbedingt die Rush Hour aus, um wie ein Gestörter durch die City zu pflügen. Wenn diese Typen sich unbedingt das Genick brechen wollen, sollen sie das auf einer Rennstrecke tun, da ziehen sie wenigstens keine Anderen mit rein.

 
Real Time Web Analytics