Stirb bunter


Särge sind eine wirklich langweilige Angelegenheit und sehen immer gleich aus. Man könnte die doch ein wenig kreativer gestalten und so auch die Trauergemeinde ein klein wenig aufmuntern. So wie das in einem kleinen Dorf in Ghana der Fall ist, wo man Beerdigungen nicht für etwas Trauriges hält, sondern die Verstorbenen auf ihre Reise in ein besseres Leben verabschiedet - und zwar in einer äußerst sehenswerten Holzkiste, die meist mit dem Leben des Verstorbenen zu tun hat.









In einem Nokia Handy hinüberzugleiten, muss nicht grad sein. Aber die Coke Flasche stelle ich mir schon ganz witzig vor. Bin gespannt, wann der erste Hersteller Anwälte in das kleine Dorf schickt, um die Einwohner wegen einer Markenrechtsverletzung zu verklagen...


2 Responses So Far:

Susi hat gesagt…

fänds witzig so begraben zu werden...allerdings bezweifele ich dass meine angehörigen so ihre trauer überwinden können..

Thumbsucker hat gesagt…

Ach...wir sind lauter Atheisten. Bei uns wäre das vermutlich kein Problem ;)

 
Real Time Web Analytics