Russische Suizidversuche #17


Nachdem wir schon gesehen haben, dass Russen gerne mit einem Seil um den Bauch von Hausdächern springen, sich zu Tode saufen, mit automatischen Waffen auf sich schießen und schon als Baby durch die Luft geschleudert werden, sehen wir heute einen neue Variation suizidaler Anwandlungen.
"Provoziere einen entlaufenen Tiger" heißt das neue Gesellschaftsspiel und ich hätte mich fast ein wenig gefreut, wenn die Raubkatze sich tatsächlich einen der Lustigen aus dem Auto gekrallt hätte.



4 Responses So Far:

Lucky Jack hat gesagt…

Vielleicht hätte der Filmer sich besser Gedanken über die Sprintfähigkeit der Katze gemacht. Glück gehabt, dass die Katze keinen Hunger hatte.

Thumbsucker hat gesagt…

Ich glaube ja, dass die generell nicht soo viel denken ;)

Kane hat gesagt…

Mehr glück als verstand, naja sind schon son lustiges Völkchen, die genossen... Aber, war das ein Tiger in freier Wildbahn, oder ist der aus einem Zoo entkommen, ich meine so ungewöhnlich sind doch Tiger in der Natur in Russland nicht oder?

Thumbsucker hat gesagt…

Anhand der Kommentare auf YouTube war das ein freilaufender sibirischer Tiger auf der Suche nach Nahrung. Schon ein wenig desoirientiert, ausgehungert und verwirrt - sonst würde der garantiert nicht so nahe an die Autos rangehen.

 
Real Time Web Analytics