Fang den Zug


In Myanmar ticken nicht nur die politischen Uhren anders, auch das öffentliche Verkehrsnetz gehorcht seinen eigenen Gesetzen. Wer sich darüber beschwert, dass die Regionalbahnen bei uns ewig brauchen, um einen an den Zielort zu bringen, sollte mal einen Blick auf dieses Video werfen. Um in Myanmar in den Zug zu kommen, bedarf es nämlich Stuntman-Skills, Mut, Glück und eines Schaffners, der das Reisegepäck auffängt ;-)




3 Responses So Far:

Anonym hat gesagt…

Der Zug hat wahrscheinlich gar keine Bremsen, könnte ich mir vorstellen.

Thumbsucker hat gesagt…

Der Zug hatte 2 Stunden Verspätung. Das Anhalten und Anfahren hätte zu viel Zeit in Anspruch genommen, darum hat man einfach die Geschwindigkeit ein wenig verringert. Kommt in Maynmar anscheinend öfter vor und ist dort nichts Besonderes.

Mirko hat gesagt…

Auf Einsteigegeschwindigkeit beschleunigen ging ganz gut, aber beim Aussteigen am Zielbahnhof sehe ich schon die Schürfwunden.

 
Real Time Web Analytics