Go fuck yourself #2


Falls es euch in den letzten Tagen noch nicht aufgefallen ist - die Aufstände in Ägypten waren zwar erfolgreich, der Flächenbrand setzt sich aber weiter fort und auch in anderen Ländern wird protestiert.

Besonders heiß her geht es derzeit in Tripolis und Bahrain. Dort geht man allerdings ein wenig konsequenter gegen die unbequemen, freiheitsliebenden Demonstranten vor und mäht sie sicherheitshalber gleich mit automatischen Waffen nieder. In Tripolis schießen Scharfschützen auf die Gegner von Muammar al-Gaddafi, vor der Presse hält man die Ereignisse größtenteils fern. Wie auch schon in Ägypten versucht das Regime, jegliche Kommunikation zu unterbinden - wie auch schon in Ägypten gelangen dennoch immer wieder Videos ins Web, die zeigen, was tatsächlich passiert. YouTube sieht sich dazu genötigt, seine User vor diesen Videos zu warnen - sie könnten beleidigend oder unangemessen sein - wie das halt so ist mit der Wahrheit, heutzutage.


 Sollte euch dieser Clip also in irgendeiner Form beleidigen - scheißegal, er muss gesehen werden.




Da hatte der Veteran bei Frau Clintons Ansprache ja noch Glück - denn er landete nur in einer Zelle und nicht tot auf dem Asphalt.


Unterdessen verhaftet man auch in China munter Bürgerrechtler und Aktivisten.
Angesichts der Ereignisse der letzten Wochen wird wohl auch den EU-Politikern bald der Arsch auf Grundeis gehen. Angestachelt von den Demonstrationen in Tunesien, Ägypten, Jemen und der gesamten arabischen Welt könnten wohl auch mal Bürger europäischer Staaten auf die dumme Idee kommen, für ihre Interessen auf die Straße zu gehen. Natürlich ist die Situation in unseren Ländern in keinster Weise mit den Diktaturen und Regimen dieser Welt zu vergleichen - dagegen leben wir im gelobten Land. Die Unzufriedenheit ist aber auch bei uns immer deutlicher zu spüren und vor allem die jüngeren Generationen beginnen, ihre Gehirne einzuschalten. Spätestens, wenn wir uns mal kein Bier und kein Kabelfernsehen mehr leisten können, wird es auch bei uns eng. Aber bis dahin läuft noch einiges Wasser den Berg runter und unsere Politiker werden es tunlichst zu vermeiden wissen, uns Brot und Spiele zu nehmen.
Solange DsdS und das Dschungelcamp laufen, ist uns auch die existenzbedrohendste Steuerreform egal und die Überwachung der Bürger geht uns am Arsch vorbei, wenn Gottschalk seinen Abgang ankündigt - und mal ehrlich: was sind schon ein paar tote Demonstranten in Tripolis, wenn Peter Alexander das zeitliche segnet?
Auch die BILD hat das erkannt und erzählt uns auf der Startseite, dass Sarah Connor im 4. Monat schwanger ist.

Na dann ist die Welt ja in Ordnung.
Lang lebe die EU.


7 Responses So Far:

Anonym hat gesagt…

Die arabische Bevölkerung ist ohnehin aggressiver als wir Europäer.
Ich glaube solche zustände währen hier auch unter extremsten Bedingungen nicht erreichbar.
Hier läuft immer alles ziehmlich zivil ab. Es gibt zwar auch hier bei demos den einen oder anderen hau-draf-Typ, diese sind aber die ausnahme, was man in der arabischen Bevölkerung eher als normalzustand bezeichnen kann.

Thumbsucker hat gesagt…

Die Aggression ging weder in Ägypten, noch jetzt in Bahrain oder Tripolis von den Demonstranten aus, sondern von den Regierungstruppen.
Natürlich gab es da wie dort auch Steinwerfer - die Frage ist aber, wie ein jahrzehntelang unterdrücktes Volk seinem Regime sonst entgegentreten kann?

Ein wenig mehr Pfeffer im Arsch könnte(imo) uns bequemen Europäern nicht schaden, mit Herumgerotze in Web-Foren wird man nichts erreichen.

Anonym hat gesagt…

Naja, ein großer Unterschied besteht hier aber schon noch zwischen der EU und Arabien:

die arabischen Staaten kennen das Wort Demokratie ja garnicht. Ich glaube, selbst wenn jetzt alle Diktaturen (potenziell möglich wären wohl maximal alle außer Saudi-Arabien und Iran) wie Dominosteine umfallen würde, dann wäre eine Mischung aus Instabalität und Chaos/Anarchie und möglicherweise noch größerer Armut die Folge.

Im Grunde genommen nehmen die arabischen Staaten jetzt grade in etwa nichts anderes als die Entwicklung durch, die Europa eben in den letzten 200 Jahren durchmachte. Alles etwas verzögert. Nicht minder explosiv, natürlich.

Der Gipfel ist aber trotzdem China. Mit Abstand.

darkchyld hat gesagt…

ich weiss nicht was schlimmer ist:
das die demonstranten glauben, dass sie unter dem regime ungestraft demonstrieren kann. (blauaeugig)
das das regime glaubt, es bekommt keiner mit. (selten bekloppt)
oder das die anderen demonstranten extra fuer eine nahaufnahme vom zerschossenen schaedel zurueckkehren. (bei aller liebe zur effekthascherei: piettaetlos)

Thumbsucker hat gesagt…

Ob diese Effekthascherei nicht doch notwendig ist?
Heutzutage liest doch kaum jemand mehr einen Artikel, in dem nicht entsprechende Bilder eingefügt sind.
Bei 100 Zeilen reinem Text steigt die Mehrheit innerhalb der ersten 30 Zeilen aus - ein paar Bilder von Toten fördern die Aufmerksamkeit, noch besser ist ein Video, da braucht Mensch nur noch glotzen(stand vor einiger Zeit in einer Studie).

Anonym hat gesagt…

Naja.... Sollte es -tatsächlich- brenzlig für Gaddafi werden, dann wird sein italienischer Freund sicherlich einen ganzen Schwadron von Carabinieri zur Unterstützung nach Libyen einfliegen lassen... ; )

(jaja, ich weiß das ist leicht schwarzer Humor)

Thumbsucker hat gesagt…

Wenn Jörg Haider noch leben würde, wäre Gaddafi vermutlich schon in Österreich ;)

 
Real Time Web Analytics