Ratespaß mit Ladyboys


Kommen wir mal wieder zu einem kleinen Rätsel - hier sollt ihr unter Beweis stellen, wie gut ihr Geschlechter voneinander unterscheiden könnt. Auf dem folgenden Bild seht ihr 6 Paare - jeweils einer von den beiden ist eine Frau, beim anderen handelt es sich um einen Mann. Mal schauen, wie gut eure Trefferquote ist ;-)







Des Rätsels Lösung? Es handelt sich bei allen Damen um Ladyboys - also Männer.
Sind Männer die besseren Frauen? ;-P


6 Responses So Far:

Bastian hat gesagt…

Das ist sehr faszinierend - ich habe vor einiger Zeit ehrenamtlich in einem schwulesbischen Beratungszentrum gearbeitet und dort sind mir auch einige Ladyboys (oder auch Shemales) begegnet. Es ist tatsächlich so, dass man den thailändischen Transsexuellen nur sehr selten ansieht, dass sie vorher einmal Männer/Jungs waren.

Ganz anders ist es bei den Deutschen - hier sieht man sehr häufig, dass Gisela vorher Günther hieß..liegt vielleicht wirklich irgendwie in den Genen (oder die haben dort die besseren Chirurgen).

Auch interessant ist, dass Transsexualität nach wie vor bei der WHO (Weltgesundheitsorganisation) als Krankheit gelistet ist. Als bekennender schwuler Mann bin ich sehr froh, dass das bei Homosexualität längst nicht mehr der Fall ist.
Bei Transsexuellen ist diese Tatsache aber durchaus sinnvoll, denn dadurch kann man die Kosten für diverse Operationen (und die nicht unerheblichen psychotherapeutischen Behandlungen) über die Krankenkassen abrechnen.

THX Thumbsucker - Lustiger Beitrag!! ;)

Thumbsucker hat gesagt…

Hey Bastian,

erst mal Hut ab für "bekennender schwuler Mann" und das meine ich ehrlich, denn zu seiner Sexualität zu stehen, wird imo immer schwieriger, obwohl es eigentlich einfacher werden sollte. Ich würde über diese Thematik gerne mal einen Artikel schreiben, weil es mir a)ein Anliegen ist und mir b)das homophobe Gesindel gewaltig auf den Geist geht. Auch was Pädophilie anbelangt, gibt es IMMENSEN Aufklärungsbedarf, denn da gibt es gewaltige Unterschiede - aber allein dieses Thema abseits der gängigen Stereotypen anzusprechen, ist ein gesellschaftlichtes Tabu(nein, ich bin kein Pädophiler, ich habe mich nur ausgiebig mit diesem Thema beschäftigt und bin zu dem Entschluss gekommen, dass man nicht alle über einen Kamm scheren darf).

Ich war auch bei diesem Artikel ein wenig zwiegespalten - eben WEIL es ein sensibles Thema ist und ich Transsexuelle nicht als "krank" betrachte.Im falschen Körper geboren zu werden, muss imo die Hölle auf Erden sein und ich befürworte das absolut, dass diese Menschen ihre Sexualität auch ausleben und so akzeptiert werden, wie sie akzeptiert werden wollen.

(...)den Rest hebe ich mir wirklich für einen Artikel auf, denn das hat hier gar nicht alles Platz ;-)

p.s. Einer unserer Nachbarn ist ein ehemaliger Günther und jetzige Gisela. Wir mögen sie sehr, denn sie und ihre Frau sind die freundlichsten Nachbarn, die wir haben.

Bastian hat gesagt…

Hey Thumbsucker,

hui, damit schneidest Du aber ein sehr brisantes Thema an. Mir persönlich geht es immer wieder massiv auf den Geist, dass Homosexuellen oftmals Pädophilie unterstellt wird. Wir stehen auf Männer und nicht auf Kinder - den Unterschied scheinen viele Menschen einfach noch nicht begriffen zu haben.
Dennoch habe ich eine sehr klare Meinung zu Pädophilen, nämlich, dass sie nichts dafür können...Genauso wenig wie ich etwas dafür kann, dass ich mich zu Männern sexuell hingezogen fühle und genauso wenig wie z.B. Du etwas dafür kannst, dass Du Frauen sexuell attraktiv findest.
Die Sexualität des Menschen ist einfach sehr breit gefächert und ich bin mir sicher, wenn wir alle einen "Hetero-Schalter" im Kopf hätten, dann würde kein Mensch freiwillig homosexuell, pädophil, nekrophil oder sonst etwas sein....
Aber die Sexualität ist einfach keine Entscheidung.

Nun kommt aber noch die moralische Komponente ins Spiel - Pädophile gehören einfach weggesperrt (es gibt auch welche, die sich freiwillig kastrieren lassen, um diesem Trieb nicht mehr ausgeliefert sein zu müssen) - das steht außer Frage, denn Sex mit Kindern ist falsch und absolut niemals gerechtfertigt und schon gar nicht entschuldbar...!!!! Solange der Sexualpartner freiwillig über Verkehr oder Nicht-Verkehr entscheidet, sollte man sich nicht einmischen - diese Entscheidungsfreiheit haben unsere Kinder (oder auch Opfer von Vergewaltigung oder Tiere oder Leichen oder oder oder) aber nicht.

Du siehst, auch mir schwirrt dieses Thema im Kopf rum...vielleicht wäre ein gesonderter Artikel wirklich eine ganz gute Idee...in diesem Sinne...hab ein schönes Wochenende!!!

Bastian

Anonym hat gesagt…

Ich glaube dadurch das die Asiaten von natur aus filigraner sind als die Europäer fällt es auch nicht so auf wenn sie sich zu Frau umoperieren lassen. Aber das die/der Frau auf dem Bild in der 2. Reihe links mal ein Mann war glaube ich immer noch nicht. Da würde ich gern mal das "Beweisbild" sehen.

Thumbsucker hat gesagt…

@Anon:
Ich konnte es erst auch nicht so ganz glauben. Dann habe ich ein wenig herumgesucht und bin auf eine Thai-Airline gestoßen, die Ladyboys als Flugbegleiter/innen einstellt - wenn man sich diesen Clip anschaut....
http://www.youtube.com/watch?v=e12i9sP2gMg

Thumbsucker hat gesagt…

@Bastian: Natürlich können Pädophile nichts dafür - einen Trieb kann man sich nicht aussuchen, das glauben höchstens noch einige Elemente innerhalb der Kirche.

Man müsste prinzipiell auch mal zwischen "Pädophilen" und "Päderasten" unterscheiden lernen. Nicht jeder Pädophile mißbraucht Kinder, im Gegenteil. Viele Pädophile lieben Kinder aufrichtig und würden sich lieber selbst töten, als eines zu mißbrauchen oder ihm wehzutun.
Aber das darf man in der heutigen Gesellschaft noch nicht mal andenken, sonst verteidigt man "Kinderschänder" - und diverse Formate wie diese unselige Sendung auf RTL2 unterstützen das auch noch.

Aber was anderes ist auch nicht zu erwarten von einer Gesellschaft, die noch nicht mal imstande ist, Homosexualität zu akzeptieren - denn mal ehrlich: Homosexuelle werden bestenfalls "toleriert" und bis zur Akzeptanz ist es da noch ein weiter Weg.

 
Real Time Web Analytics