Rollerdog


Der mittlerweile 4jährige Mischling Hoppa kam ohne Vorderläufe zur Welt. Sein Besitzer hatte sich dagegen entschieden, Hoppa einschläfern zu lassen und wollte ihm stattdessen ein halbwegs lebenswertes Hundeleben ermöglichen, was auch ganz gut klappte. Als die beiden eines Tages einem israelischen Kunststudenten über den Weg liefen, wollte dieser Hoppa unbedingt helfen und erfand eigens für ihn eine kleine Vorrichtung, die dem Hund ermöglicht, sich bequem fortzubewegen.






Mit der Fortbewegung klappt es mittlerweile ganz gut - Hoppa hat auch sichtlich seine Freude an den neuen "Beinen". Mit dem Bremsen ist es etwas kompliziert, das stellt im Haus allerdings kein Problem dar. Und auf Spaziergängen passt Herrchen auf, dass nichts passiert.
Der Kunststudent möchte seine Vorrichtung nun zur Serienreife bringen. Natürlich muss sie für jeden Hund individuell angepasst werden - dennoch ermöglicht sie ein halbwegs bequemes Hundeleben.
Nice, wenn sich jemand den Kopf zerbricht und was Gutes dabei rauskommt.


2 Responses So Far:

Anonym hat gesagt…

sowas gibts auch für hinterläufe, habe ich sogar schon mal bei nem Dackel auf der Donauinsel gesehen.

klar, Wettrennen wird er keines gewinnen, aber er konnte auch noch in höherem Gras rumwuseln.

Thumbsucker hat gesagt…

Eben, darum geht's ja letztendlich. Ist für Hunde wie Hoppa garantiert ein riesiges Plus an Lebensqualität.

 
Real Time Web Analytics