Alles ist möglich


Ja ich weiß, in dieser Bildstrecke sind Amerikaner zu sehen. Aber hey! Die damit transportierte Botschaft geht uns genauso an - denn wir sind um nichts besser. Wir sind um nichts motivierter. Wir sind um nichts intelligenter(auch wenn wir uns das gerne einreden). Wir sind genauso bequem. Und wir sind die selben Opfer der Politik. Also denkt euch doch einfach statt des Star Spangled Banners die beschissene Europa Flagge ins Bild und denkt mal ein wenig darüber nach.





Vorratsdatenspeicherung. Passagierdaten. Netzsperren. SWIFT.  Steuerreformen. Lobbying. Zensur. INDECT. ACTA.

What about you?


6 Responses So Far:

Anonym hat gesagt…

What about me ?
I´m looking for nude girls ;-)

Thumbsucker hat gesagt…

Eigentlich wollte ich dir gerade ein paar nude girls verlinken, aber ich bin grad über nude grannys gestolpert und jetzt ist mir die Lust irgendwie vergangen... :/

Mathias hat gesagt…

Ich mag den Vergleich nicht, den du da anstellst. Werd dir auch drei Gründe nennen, warum:

1. Die Leute in Nordafrika haben selbst Jahre gebraucht, bis sie sich endlich gegen ihre Diktatoren aufgelehnt haben. Hut ab, dass sie es letztendlich mal gemacht haben, aber für ihre Tapferkeit haben sie sich auch ordentlich Zeit gelassen.

2. Die Verhältnisse vor den Umstürzen waren in Libyen und Ägypten viel, viel schlimmer als in unseren westlichen Demokratien. Auch wenn hier und in den USA viel falsch läuft, sind Europa und Amerika immer noch keine Gebiete, in denen diktatorische und totalitäre Zustände herrschen. Wer hier den Führer stürzen will, hat immer noch die Möglichkeit, ihn einfach nicht zu wählen. Die nehmen viele Leute aber nun mal nicht wahr.

3. Und so ist es wohl auch bei Dingen wie Vorratsdatenspeicherung, Steuergeschichten, Netzsperren etc.: Leute wie dich und mich stört dieser Kram, aber den meisten Leuten ist es wohl einfach egal bzw. unterstützen die das womöglich auch noch - was deren gutes Recht ist. Ansonsten würden sie ja auch Parteien wählen, die derartige Vorhaben verhindern wollen, aber das tun die meisten nun mal nicht.

Gerade den Bezug auf die USA fand ich sehr schräg, denn dort gibt es doch wohl bitte ungleich mehr Bürgerinitiativen, die bei jedem Furz von Gesetzesänderung aufschreien, als bei uns. Auf regionaler, staatlicher sowie auf Bundesebene. Ich bin davon überzeugt, dass dort Demokratie noch wesentlich stärker gelebt wird als in Europa. Dass die Bewegungen dort halt eher gegen Abtreibung, für Steuererlässe und gegen den öffentlichen Sektor Meinung machen, ist nun mal ein Frage der Mentalität. Demokratisch und initiativ sind sie trotzdem.

Thumbsucker hat gesagt…

Es stimmt natürlich, was du schreibst - der Vergleich ist sehr drastisch und an den Verhältnissen gemessen selbstverständlich auch nicht legitim.
Genaugenommen ist es nur ein weiterer kläglicher Versuch, für die von mir erwähnten Themen zu sensibilisieren(bald lass ich es eh bleiben, weil es in den Köpfen der Europäer offensichtlich keinen Platz hat).

Natürlich gibt es in den USA massig Bürgerinitiativen - die US-Bürger bekommen im Gegensatz zu uns Europäern wenigstens den Arsch hoch. Allerdings sind sie vollkommen machtlos wenn man sich Entwicklungen wie z.B. diese hier anschaut:
http://www.politicususa.com/en/martial-law-michigan
oder
http://www.reuters.com/article/2011/03/06/us-arizona-transplants-idUSTRE7242GN20110306
und
http://www.youtube.com/watch?v=a5sx-4i5y0E

Was mir persönlich an den Amerikanern(im Gegensatz zu den Europäern) gefällt, ist, dass sie sich mit der Situation auseinandersetzen und ein ungleich höheres politisches Verständnis/Interesse an den Tag legen. Wäre interessant was passieren würde, wenn man bei uns eine "Rally to Restore Sanity" veranstalten würde, denn bei uns ist ja bekanntlich jeder, der sich für etwas einsetzt und dafür auf die Straße geht, ein arbeitsloser Linker und Berufsdemonstrant.

Anonym hat gesagt…

weiter...wer sagt denn das es jetzt in Ägypten und Co besser wird ? Wie lange gibts im restlichen Afrika schon AUfstände, Dikataturen, neue Machthaber, immer wieder neue "befreiungsarmeen",blabla. Aber egal wo man hinschaut, es werden weiter Kinder als Soldaten eingesetzt, es werden weiter Waffen im grossen Stil dorthin verkauft etc solange der Rubel rollt und diese Länder Öl,Diamanten und was weiß ich was liefern hat doch NIEMAND der die Macht dazu hätte auch nur das geringste Interesse das sich dort etwas ändert. Solange die Leute quasi im eigenen Dreck stecken sind sie leicht zu kontrollieren.

und hier fixiert man die Leute eben im bequemen Dreck, man lässt sie bewusst verdummen und ist froh wenn die Fettsäcke möglichst früh mit Lungenkrebs aus der Hartz4 Liste verschwinden.
In der "zivilisierten Welt" gilt nicht umsonst schon seit der alten Römerzeit: "Brot und Spiele für das Volk" man muss lediglich einige Grundbedürfnisse abdecken und dafür sorgen das sich niemand langweilt, schon hat man ein Volk der Lemminge

Thumbsucker hat gesagt…

@Anon: Was die Ägypter nun aus der Situation machen, liegt in ihrer eigenen Hand. Hoffentlich machen sie es besser als wir, denn wir entwickeln uns ja zurück.

Ansonsten kann ich dir nur zustimmen.

 
Real Time Web Analytics