Hirnloser Drecksack


Dass manche Fußballer nicht sonderlich hell auf der Platte sind, wusste ich ja schon. Dass dieser Drecksack das Maskottchen der gegnerischen Mannschaft vom Platz kicken muss, als wäre es der Ball, ist aber der Tupfen aufs i.


Das Maskottchen der Mannschaft Junior Barranquilla landete während des Spiels auf dem Platz, der Schiedsrichter unterbrach das Spiel, damit man die Eule in Ruhe vom Feld holen konnte.
Der Pereira Spieler Luis Moreno wollte anscheinend nicht warten und trat den Vogel über 3 Meter weit durch die Luft.




Nachdem das Publikum ihn mit "Mörder, Mörder, Mörder" Sprechchören bedachte, entschuldigte er sich bei den Menschen mit den Worten "Es tut mir leid, ich wollte die Eule nicht töten. Ich wollte nur sehen, ob sie fliegen kann.". Bringt der Eule nichts mehr, denn die ist tot.

Der Superkicker wird nun angeklagt. Ihn erwarten eine Gefängnisstrafe zwischen 1 und 3 Monaten, sowie eine Geldstrafe zwischen 2,60$ und 26$.

Sowas versaut mir echt den Tag.

Source


8 Responses So Far:

Fabian hat gesagt…

Ist das denn für Kolumbien viel Geld ?

Silverstorm hat gesagt…

So ein Schwein, dem sollte man auch mal so gegen den Kopf treten...

Anonym hat gesagt…

damned MOTHERFUCKER !!!!!!

Gaddaffi should do the same with YOU !!!!

Dosenpfand hat gesagt…

scheiss aktion....
aber man sollte meiner meinung nach auch den verein bestrafen, der sich die geniale idee ausgedacht hat, ne lebende eule als maskottchen zu haben... das find ich fast perverser als den tritt...

Kane hat gesagt…

Viele Vereine haben echte Tiere als Maskottchen!

Das rechtfertigt doch niemanden, eine Eule wegzutreten!

Anonym hat gesagt…

Etwas scheinheilig und heuchlerisch ist es aber schon das man über diesen Fall nun dermaßen herzieht..

Versteht mich nicht falsch, natürlich ist diese Tat sehr verachtenswert und abscheulich.

Aber abseits von einer Kamera interessiert es die Menschheit doch einen Scheißdreck wenn es um Tiere geht. Seht euch mal Russland, Südostasien und besonders China an. Dort gibt es zig-millionen schlimme Fälle, und keine Sau interessiert es auch nur ein bischen!?

Drehen die Leute und Medien da jetzt plötzlich durch, dann zeugt das meiner Meinung nach schon etwas von Hypokrisie.

Thumbsucker hat gesagt…

@Anon: Das stimmt schon, was du schreibst. Dass der Mob sich auf sowas stürzt, wenn es so öffentlich und offensichtlich passiert und dann auch noch so dumm gerechtfertigt wird, ist aber auch klar.
Man braucht gar nicht nach Russland, Südostasien oder China zu schauen - in unserer Massentierhaltung gibt es genug Missstände, die kritikwürdig wären. Interessiert leider keine Sau.

darkchyld hat gesagt…

kandidat fuer arschloch des tages.
die entschuldigung kauf ich ihm auch nicht ab.
und er wollte gucken ob der vogel noch fliegen kann ? wirft der auch ne stange dynamit ins auto um zu gucken obs noch faehrt ?

 
Real Time Web Analytics