Fleisch


Ja ich weiß: niemand von uns will so genau wissen, wo denn sein Fleisch herkommt, welche Prozesse es durchläuft und wie es letztendlich auf seinem Teller landet. Diesen Kurzfilm solltet ihr euch aber dennoch anschauen. Ein "Meat Cutter", also ein Schlächter, demonstriert den Prozess von der Tötung des Schlachtviehs und erklärt dabei seine Ansichten. Nüchtern, ohne Brutalität, so wie es nun mal täglich passiert in den Schlachthäusern rund um den Globus, ihr braucht dabei also keinen robusten Magen.



CADE (Part 2): The Good Slaughter: A Proud Meat Cutter Shares His Processing Floor from SkeeterNYC on Vimeo.


Wäre halt schön, wenn alle in dieser Branche diesen Respekt vor Leben bewahren würden.  Leider sieht die Realität oft anders aus. Ich vertraue aber dennoch darauf, dass dies der übliche Ablauf in den meisten Schlachthäusern ist und PETA uns nur die Ausnahmen zeigt - die sind aber noch immer schlimm genug.

Respekt für alle Larrys.


7 Responses So Far:

Alex hat gesagt…

gutes Video!!

Thumbsucker hat gesagt…

Yep, die Frage ist halt, ob Larrys Einstellung dem Standard entspricht.

Fuff hat gesagt…

Das dürfte wohl so ziemlich die Ausnahme sein. Die meisten Menschen sehen ein Tier leider nur als ein Steak mit Beinen. Irgendwann habe ich mal einen dieser "Aliens greifen die Erde an" Filme gesehen und da ist mir aufgefallen, dass diese bösen Aliens aus dem Film die völlig herzlos sind und jeden Menschen niedermetzeln der sich ihnen in den Weg stellt sich den Menschen gegenüber genauso verhalten wie wir uns den Tieren gegenüber verhalten. Wir sind größer, stärker und klüger und deshalb nehmen wir uns das Recht Tiere zu töten. Seitdem hole ich mir keine Zeitung mehr wenn ich eine Spinne in der Wohnung entdecke, sondern einen Becher um sie einzufangen und nach drausen zu tragen.

Thumbsucker hat gesagt…

Ja das stimmt leider. Gibt zwar immer wieder Versuche, die Gesellschaft wachzurütteln und ein wenig zu sensibilisieren, aber das ist meist nicht von langer Dauer.
Jamie Oliver hat das ja mal mit Küken demonstriert. Anfangs saß der Schock tief, es wurde tagelang darüber diskutiert, aber bald war es wieder aus den Köpfen der Menschen draußen.

Ich selbst töte nur fliegende Insekten mit Stachel, wenn sie sich in die Wohnung verirren. Aber nur, um unsere Katzen zu schützen, denn die sind hervorragende Jäger und fangen die Biester im Flug - muss nicht sein, dass sie in den Rachen oder in die Luftröhre gestochen werden.

Anonym hat gesagt…

Gutes Video, aber warum zum Teufel haben die keine Handschuhe an!?

Thumbsucker hat gesagt…

Gute Frage, darauf habe ich gar nicht geachtet.
Wobei die Fleischer, denen ich schon mal bei der Arbeit zugesehen habe, hatten an der Linken einen Kettenhandschuh und an der Rechten gar keinen. Wie es da mit Hygienevorschriften aussieht, weiß ich nicht.

Anonym hat gesagt…

Zuvor Händewaschen vielleicht?
Und nein, das ist nicht der übliche Ablauf in den meisten Schlachthäusern. Wenn das bei allen so langsam ginge, gäbe es bei Aldi kein abgepacktes Steak für 5,99.

 
Real Time Web Analytics