Creepy


Faultiere sind auch Tiere, aber holy cow, diese Spezies sieht wirklich zum Davonlaufen aus, wenn sie über die Erde kriecht. Dieser Kerl hier versucht, eine Straße zu überqueren. Leider hat er nur noch 3 Klauen, weswegen er in seiner Fortbewegung etwas eingeschränkt ist. Mein besonderer Respekt gilt dem Mofa-Fahrer, der als einziger auf die Idee kommt, das Faultier über die Straße zu tragen, damit es nicht überfahren wird, während die anderen Idioten nur damit beschäftig sind, das Tier zu fotografieren - vermutlich hatten sie sich schon auf einen spektakulären Unfall gefreut.





Menschen. Kann man oft nur den Kopf schütteln.


24 Responses So Far:

Anonym hat gesagt…

errinnert mich an die headcrabs in half life 2 o.O

Thumbsucker hat gesagt…

Ich glaube in Silent Hill gibt es auch so ähnliche Gestalten...

Wildheart hat gesagt…

Absolut faszinierende Geschöpfe.
Aber Thumb *ÖHM Reusper* Man teilt die noch exestierenden Arten in zwei Gruppen ein. ZWEIFINGER und DREIFINGER Faultiere :-)
Ergo drei Klauen ;-)

LG
Wild

Thumbsucker hat gesagt…

Ich meinte, dass ihm anscheinend die Klauen am linken Hinterbein fehlen ;) Zumindest sieht es so aus, oder täusche ich mich da?

Thumbsucker hat gesagt…

Nö, hab jetzt noch mal genau hingesehen - lag am Kamerawinkel und am ESC ^^

andre hat gesagt…

Die die darauf warten dass das Tier überfahren sind, sind genau die, die Katzen mit Steinen bewerfen (oder sogar Todesfallen aufstellen!) und Tauben mit Gewehren abschiessen, nur weil sie ihnen den Garten verscheissen. Sowas regt mich immer auf, deshalb bin ich auch so unbeliebt in meiner Verwandtschaft. :]
Ist wer von euch Vegetarier?

Thumbsucker hat gesagt…

Nein, ich bin kein Vegetarier. Ich habe aber vor, das dieses Jahr noch zu versuchen. Mir fehlt aber noch der Tritt in den Hintern, um die Sache anzugehen.

andre hat gesagt…

Das ist trotzdem ne gute Einstellung! Ich hab erst bei einer Woche angefangen und dann einfach weitergemacht und bin jetzt seit 2 Jahren Vegetarier. Aber das hier ist wahrscheinlich nicht der rechte Zeitpunkt das zu diskutiern. :P
Ich denk mal da komm schon eines Tages wo wir darüber sprechen werden. :)

darkchyld hat gesagt…

so weiss wie die sind, sind es touristen und noch wahrscheinlich grossstaedter. die haben wahrscheinlich in ihrem ganzen leben noch kein faultier live gesehen und es war wohl mehr das "omg whats this" wie das "plattfahren, plattfahren" so aehnlich wie der "ein alien" tanz beim anblick einer meeresschnecke. da erinner ich mich an den idioten (ok, idiotin), der unbedingt eine spanische galeere zurueck ins meer tragen musste.

Anonym hat gesagt…

Ich glaube wenn Gott oder die Natur gewollt hätte, dass der Mensch Vegetarier wird, dann würden Planzen besser und Tiere mieser schmecken.
Aber das muss jeder selbst wissen.

Thumbsucker hat gesagt…

Die Natur(Gott lasse ich als Atheist mal außen vor)wollte bestimmt auch nicht, dass wir unsere Kinder vergewaltigen und mißbrauchen, die Natur zerstören, Arten ausrotten, Kriege führen und foltern, dennoch tun wir es.

Wobei ich mir nicht sicher bin, ob ich auf Rindfleisch verzichten möchte. Auf Fisch sowieso nicht. Mal schauen.

andre hat gesagt…

@anonym Wusstest du dass das Gebiss eines Menschen nicht nur aus Reißzähnen zum Fleisch essen besteht? Die haben sich erst im Laufe der Evolution entwickelt. ;)

@Thumbsucker Fang doch als Pesci-Vegetarier an (pesci=Fisch), d.h. Kein Fleisch aber Fisch essen. Wenn du erstmal lange genug vegetarier bist vergeht einem sowieso die lust auf Fleisch..

Anonym hat gesagt…

Viele die Vegetarier werden wollen machen den Fehler und sagen von einen Tag auf den Anderen "Ab morgen esse ich keine Tiere mehr."

Ich habe einfach so angefangen, dass ich statt einer Salamipizza eine Spinacci bestellt habe, statt der Lasagne mit Fleisch eine Gemüselasagne, usw. Das fällt auch einem Fleischesser relativ leicht. Nach und nach habe ich dann immer mehr Fleischgerichte weggelassen und mittlerweile kann ich sagen in den letzten 2 Jahren vielleicht 3 oder 4 mal Fleisch gegessen zu haben.

Thumbsucker hat gesagt…

@Andre: So habe ich das an sich auch vor, ich kann zwar auf Wurst und Schweinefleisch verzichten, zur Not auch auf Rindfleisch(vermutlich nur Gewohnheitssache), aber nicht auf Fisch, denn mein Körper produziert kaum HDL-Cholesterien - ist ein vererbter Mangel und ich will das nicht allein mit Tabletten und Bohnen ausgleichen ;)

@Anon: Ja ich denke auch, dass dein Weg der bessere ist. Von jetzt auf gleich auf alles zu verzichten, wäre vermutlich kontraproduktiv - der Körper verlangt ja weiterhin sein Fett. Wenn man sich Schritt für Schritt "entwöhnt", fällt es einem vermutlich leichter.

Ich werde das ab Juni verwirklichen und hier meinen Fortschritt (oder mein Versagen) posten ;)

andre hat gesagt…

Ich bin seit 2Jahren beschwerdenlos fleischfrei:)
Und ich denk das bleibt noch ne weile so da meine Blutwerte top sind.
Dazu kommt das ich auch auf diverse andere Dinge wie Lecithine , Gelatine und so weiter und so fort verzichte.

Thumbsucker hat gesagt…

Hast du eigentlich schon mal Tofu probiert? Ich sehe mir das Zeug jedesmal an, wenn wir Einkaufen sind. Aber irgendwas in mir hat sich bisher immer dagegen gesträubt.

Barbara hat gesagt…

also vom 08/15 tofu würde ich jetzt mal eher die finger lassen. wißt ihr, was da drinnen ist? dank monsato gibt es fast kein nichtgenverändertes soja mehr und beim tofu gibt es - noch - kaum heimische produkte. überhaupt frag ich mich schon, warum wir menschen immer dinge essen/haben müssen, die bei uns nicht heimisch sind.

@andre: nein, ich bin keine vegetarierin. ABER ich lege extrem viel wert darauf, woher mein essen kommt UND wie es gewachsen und verarbeitet ist.

darf ich eine gegenfrage stellen? wenn ja, warum bist du vegetarier?

Thumbsucker hat gesagt…

Naja, ich erweitere gerne meinen kulinarischen Horizont, vor allem was Obst und Gemüse angeht. Ich mag zum Beispiel keine Äpfel oder Birnen und wenn ich mir anschaue, was ein Kilo heimische Marillen, Kirschen oder Pfirsiche kostet, wird mir schlecht. Ich bin da mehr der Physalis, Kiwi, Bananen Mensch, dazu noch alle Arten von Beeren und es gibt kein Gemüse, das mir nicht schmeckt

Die Sache ist auch, dass man sogar bei heimischen Frischeprodukten "frisch vom Feld" schon sehr aufpassen muss, was man einkauft. Allein Tomaten zu kaufen, ist schon eine Wissenschaft für sich. Wenn du in einen Supermarkt gehst, musst du erst mal aussuchen aus 12 verschiedenen Sorten, von denen 9 nach gar nix schmecken und die restlichen 3 kosten wieder ein kleines Vermögen.

Barbara hat gesagt…

hm und du gehörst wirklich zu einer bevölkerungsgruppe, die darauf achten muß, ob marillen 3 € oder 6 € kosten? von den 3 € mehr wird dir schlecht? oder hat dir das die industrie - genau wie mir - einfach erfoglreich eingeredet? weil "geiz ist geil".

wird dir dann eigentlich auch bei den > 300 € schlecht, die du fürs iphone - natürlich in weiß brauchst, obwohl das alte erst 6 monate alt ist? oder beim galaxy s (für nicht-äpfler), oder dem plasmafernseher, weil ein röhrenteil geht ja gar nicht mehr, oder ...

mir hat ein einkaufswagerl in einem größeren shoppingcenter die augen geöffnet. da spazierte eine famile (mutter/vater/kind) mit einem vollen merkurwagerl an mir vorüber. drinnen lag clever toast (0,99c), erdäpfel aus ägypten (99c), clever h-milch (0,99c), ai-hendlfleisch (billig, aus italien), clever bananen, usw. ABER oben auf dem wagerl drauf, lag der neueste plasmafernseher - von LG, 50", hd fähig, undundund.

damals hab ich mich gefragt, wieviel gutes essen sich diese leute hätten leisten können, wenn sie einen anderen fernseher gekauft hätten. evtl mit nur 42". dann hätten sie kein brot kaufen müssen, an dem "blut klebt" (siehe günter walraff). sie hätten erdäpfel nehmen können, die nicht quer durch europa gefahren sind, weil in spanien mehr pestizide verteilt werden dürfen. sie hätten bananen kaufen können, die nicht mit mundschutz und handschuhen geerntet werden müssen, weil sonst die sterberater der arbeiter - selbst für 3te weltländer - zu hoch ist. aber all das war dieser famile weniger wichtig als 25 cm mehr bildschirmdiagonale.

Thumbsucker hat gesagt…

Vermutlich gehören wir zu der "Geiz ist geil" Gruppe ;)

Mal ernsthaft: für uns(ich spreche da jetzt auch für meine Frau) ist das kein Aspekt des Sich Leisten "Könnens", sondern des Sich Leisten "Wollens". Wir sind einfach dazu übergegangen, die günstigen und qualitativ relativ hochwertigen Eigenmarken diverser Ketten zu kaufen. Merkur hat Clever, Spar hat S-Budget, etc. muss man nicht alles aufzählen.
Vermutlich ist das auch eine Sache der Prioritäten, aber nachdem wir seit einigen Monaten unsere 4 Wände von Grund auf renovieren, liegt unser finanzielles Hauptaugenmerk momentan auf Baumarktpreisen, weswegen ich ein Kilo Marillen um 6€ garantiert nicht kaufen würde (hast du schon mal ein Badezimmer eingerissen und neu aufgebaut, DA merkt man erst recht, wie man abgezockt wird) - denn meine Frau und ich sind zwar in vielen Dingen verschiedener Ansicht, aber in einem sind wir uns einig: wir machen keine Schulden, was wir haben, gehört "uns" - nicht der Bank, nicht dem Möbelhaus, nicht dem Elektrodiscounter - und da muss man nun mal auch sparen(dafür schlafen wir umso ruhiger), wenn man ein schönes und gemütliches Eigenheim haben will - wir tun das bei Lebensmitteln und anderen Dingen des täglichen Bedarfs ;)

Plasmafernseher gehen uns am A**** vorbei, unser Fernseher läuft alle 14 Tage mal für ein paar Stunden, dafür geben wir Unsummen für Bücher aus. Schuldig im Sinne der Anklage(und da hast du mich kalt erwischt) bin ich bezüglich Handys, aber das hat teils auch einen beruflichen Aspekt, weswegen ich meine Hardware nur offen und nicht gebrandet kaufe(nö, kein iPhone). Darüberhinaus ist Kaffee der einzige wirkliche "Luxus" im Sinne des Wortes, den wir uns nicht nehmen lassen, denn da bezahlen wir für's halbe Kilo knapp unter 6€(außer zwischendruch, da gibt es Senseo Gschloder, aber das hat mit Kaffee nicht wirklich viel zu tun) und wir gehen öfter mal Sushi essen. Die 30mbit Flatrate um 43€ im Monat könnte man vielleicht auch noch als "Luxus" bezeichnen, denn ne Flat mit 6mbit bekommt man schon um 15€, dafür haben wir allerdings wieder die 3 Supersim mit 1000 Freiminuten, 1000 SMS und 5 GB Datenvolumen um 12€, also hab ich da kein schlechtes Gewissen.
Aber abgesehen davon möchte man sich letztlich ja auch ein Polster anlegen - man weiß ja nie, was passiert und wenn mal plötzlicher Bargeldbedarf ansteht, will ich nicht auf die Bank betteln gehen oder mir einen Kredit aufnehmen müssen.

Ja natürlich würden wir gern nur Fair Trade Produkte kaufen. Natürlich würden wir gerne auf Elektronik verzichten, zu der Konzerne wie Foxconn nicht ihren Teil beitragen. Aber das ist leichter gesagt als getan. Wenn man keine Schulden machen möchte, gut Leben und dennoch auch etwas zur Seite legen, muss man nun mal Kompromisse eingehen, die jeder für sich selbst finden muss. Was Ernährung anbelangt, versuchen wir da, die goldene Mitte zu finden.
Und was Elektronik anbelangt, so spielt es absolut keine Rolle, welche Marke aus welchem Segemtn du dir ins Haus holst - da klebt ohnehin überall das Blut ausgebeuteter Arbeiter dran.

Barbara hat gesagt…

äh vorweg mal... mein posting war nicht als vorwurf sondern als denkansporn gedacht. => ich wollte von dir keine rechtfertigung deines lebensstils.

ja, ich kenne das problem mit dem badezimmer ... und schlafzimmer ... und küchen (die sind mmN jenseits von gut und böse). mit kind wirds dann noch lustiger ... weiß ich. aber es geht vorbei - gott sei dank :).

aber es ist, wie du gesagt hast, eine "Sache der Prioritäten" und ich persönlich "will" lieber meinem körper etwas gutes geben als mir die "neueste technik" in die wohnung zu stellen. denn wozu mach ich urlaub in einem der vielen spa wenn ich die restlichen 340 tage nur mist in mich rein stopfe. und zu den "billigmarken" hab ich eine eigene meinung, seid ich mit einer freundin getratscht habe, die die QA bei einem zulieferbetrieb für div. lebensmittelerzeuger über hatte. *urgs*.

Thumbsucker hat gesagt…

Ich hab deinen Kommentar auch nicht als Vorwurf aufgefasst, sondern nur ein wenig weiter ausgeholt ;)

Im Grunde hast du natürlich Recht, gar keine Frage. Es ist halt schon auch so, dass es sich leichter redet, wenn man finanziell auf 2 stabilen Beinen steht. Gesunde Ernährung ist ja auch Geldsache. Ich habe heute mal die Preise verglichen zwischen (echtem)Vollkornbrot in einer Bäckerei und normalem Brot beim Discounter. Das gleiche dann noch mal mit magerem Qualitätsschinken vom Fleischer und abgepackter Schinkenwurst vom Discounter(...).

Klar, mit zwei Einkommen und ohne Kinder kann ich natürlich leicht anprangern, aber das hat ja nicht jeder. In vielen Haushalten gibt es einen Alleinverdiener, der 1-2 Kinder mit einem Durchschnittsgehalt durchkriegen muss. Da bleibt ja gar nix anders übrig, als zu billigen Produkten beim Discounter zu greifen. Auf der anderen Seite haben viele dieser Haushalte dann - wie du sagst - die "neueste Technik", die teuersten Handyverträge und 3 verschiedene Spielekonsolen im Kinderzimmer, dafür versteht man unter "gesunder Ernährung" 1x die Woche Fischstäbchen und Erdäpfelsalat mit Mayo - was eine Perversion ist.

Irgendwann ist uns der Sinn für das Wesentliche vollkommen abhanden gekommen. Anscheinend hat man es wirklich geschafft, unsere Gesellschaft zu Zombies zu machen, die alles haben müssen, was man ihnen vorgaukelt und dafür ihren Körper zu ignorieren, denn das Offensichtliche wird zwar zur Kenntnis genommen, aber keine Konsequenzen daraus gezogen.

Übrigens - schon deine Stimme zum goldenen Windbeutel 2011 abgegeben?
http://www.abgespeist.de/der_goldene_windbeutel_2011/index_ger.html
;)

Barbara hat gesagt…

das witzige an der sache ist, daß sich bei mir die kosten für die "gesunden" sachen ziemlich schnell wieder eingependelt haben. dafür ist mein verbrauch an lebensmittel gesunken. gerade bei brot war das auffällig (auch wenn ich mittlerweile selber backe). als ich mal die "vollkornlüge" durchschaut habe und beim bäcker ECHTES vollkornbrot mitgenommen habe, haben wir um rd 1/4 weniger brot gebraucht. nicht weil es nicht geschmeckt hat - eher das gegenteil - sondern weil wir nach 4 wochen einfach weniger brot gegessen haben. nimm zB mal dinkelreis statt "normalem" reis. ist pro kg teurer - keine frage. aber blindtests mit - hätten sie es gewußt, sehr voreingenommenen leuten - haben mir bewiesen, daß ich kleinere portionen brauche. damit ist der preisunterschied aber schon wieder fast herinnen ... und ich hab ein paar gutpunkte auf meinem karmakonto *ggg*.

natürlich ist das nur eine diskussion für leute, die sich die höheren investitionskosten mal leisten können. wer ohnhin schon die entscheidung treffen muß: wurst zum frühstück oder ein neuer pulli für den kleinen, der hat andere probleme.

auch noch cool finde ich, daß wir permanent dinge beim kochen erfinden, die uns selbst schaden. wir schälen die rinde vom toastbrot oder kochen weiße tomatensuppe. einen apfelstrudel mit schale zu backen ist ohnehin ein nogo. (bei den g'spritzten äpfel versteh ich warum, aber bei den anderen?)

@windbeutel: nein, hatte ich noch nicht. ich kannte zwar die seite, hab aber länger schon nicht vorbei gesehen. danke für den link.jetzt weiß ich, daß ich fruchttiger wieder kaufen kann. :)

Thumbsucker hat gesagt…

Dinkelreis habe ich noch nie probiert, aber deine Schilderung mit dem Vollkornbrot kann ich bestätigen. Wenn man auf Weizenmehl verzichten will, führt um das "echte" Vollkornbrot vom Bäcker ohnehin kein Weg drumherum, abgesehen davon schmeckt das Zeug aus dem Supermarkt auch nach nix.

Mein Problem bei Obst ist, dass ich entweder auf das teure, ausgefallene Zeug a la Physalis stehe, oder auf Melonen(ja ich weiß, da ist eigentlich ein Gemüse) und die haben halt keinen sonderlichen Nährwert. Von Zitrusfrüchten bekomme ich Sodbrennen und Äpfel esse ich nur getrocknet im Müsli, womit wir ja schon wieder bei der nächsten Sache wären, mit der man uns vollkommen verarscht ;)

Und mit dem Fruchttiger hast du auch so ein Stichwort in den Ring geworfen. Ich frage mich ja, wie dämlich wir sind, uns Multivitaminsaft reinzuziehen und anzunehmen, das Zeug wäre gesund. Oder diese Teesorten im Tetrapack - Rot, Grün(mit Kaktusblüte, jahaaa), Gelb(mit Physalis, Hölle noch mal ich liebe dieses Zeug). Aber ich hab's noch nicht geschafft, mich auf Leitungswasser umzuprogrammieren.

 
Real Time Web Analytics