Fastfood in New York City


New York ist eine faszinierende Stadt. Von außen betrachtet. Innen drin ist es ein Drecksloch, da kann Bürgermeister Bloomberg noch so viele Gesetze einführen und im letzten Winkel der Stadt das Rauchen verbieten - die Zigarettenkippen sind das letzte Problem dieser Stadt. Das betrifft nicht nur die Hinterhöfe und Seitengassen von New York, sondern auch Restaurants. Um die Fastfoodkette "Wendys" zum Beispiel würde ich an eurer Stelle einen große Bogen machen, wenn ihr mal in NY sein solltet.
Das Zeug sieht zwar lecker aus und schmeckt auch grandios, aber gegen einen Burger bei Wendys sind die Killergurken aus Spanien ein echt gesunder Leckerbissen.



Igitt. Beim Anblick der Fleisch Petties im leckeren Öl auf dem kalten Herd wird mir schlecht.
Der Slogan von Wendys lautet übrigens "Quality Is Our Recipe". Ich bin mir aber gar nicht so sicher, ob es in ähnlichen Restaurants in Europa anders aussieht. Ich will es auch gar nicht so genau wissen, denn sonst esse ich demnächst nur noch selbst Gepflanztes und Gezüchtetes.

Mahlzeit.


8 Responses So Far:

andre hat gesagt…

Ich empfehle in Google einfach mal ''earthlings'' einzutippen und sich den Film anzusehen, ist aber nichs für schwache Nerven...Da gehts zwar nicht um Fastfoodrestaurants, aber darum wo das Fleisch herkommt. NUR für Leute dies interessiert ich will niemandem meine Meinung aufzwingen:)

Thumbsucker hat gesagt…

Dem kann ich mich nur anschließen. "Earthlings" sollte man gesehen haben.

Anonym hat gesagt…

In Amerika zählen halt nur drei Dinge:
1.) Profit
2.) mehr Profit
3.) max. Profit

Thumbsucker hat gesagt…

So lautet das Grundprinzip der Wirtschaft.

Mathias hat gesagt…

Was hat das mit der Stadt New York - die alles andere als ein Drecksloch ist, die Bronx vielleicht ausgenommen - zu tun? Wird in anderen Wendy's-Filialen nicht anders aussehen.

Thumbsucker hat gesagt…

Ja entschuldige, dass dieses Video in einem Wendys in NY aufgenommen wurde - was an dem Titel passt dir diesmal nicht?
Abgesehen davon läuft Frenchising in den US ein wenig anders ab als bei uns, dass jede Filiale den gleichen Standard hat, ist ein Irrglaube.

Und ja: wenn man von dem Rattenproblem, der Bettwanzenplage, einem komplett verdreckten Hudson River, einer alten (und abseits der Touristen HotSpots vergammelten, feuchten, schimmeligen) Bausubstanz und einem *komplett* durchlöcherten Untergrund absieht, ist New York eine großartige Stadt(weswegen eines der ersten Dinge die es einem New Yorker in Wien rausstößt auch "Wow, hier ist es aber sauber" lautet). Der Müll, der am "trash day" liegenbleibt, ist vermutlich auch eine Einbildung - wenn du mal wieder drüben bist, beobachte mal die trash collectors, die kümmern sich seltsamerweise am allerwenigsten um den Dreck, obwohl es eigentlich gegenteilig sein sollte.
Abschließend noch ein kleines Zitat eines New Yorkers:
"New Yorkers really seem to accept the litter as a part of life in NYC".

Aber ich weiß schon: auf der anderen Seite des Zauns ist das Gras immer grüner ;)

Thomas hat gesagt…

Wobei die Qualität von Fast-Food in Europa nicht unbedingt besser ist. Bei der französischen Kette Quick (Slogan: "Nous c'est le gout" - wir sind der Geschmack) sind Burger auch schon mal tödlich.

Thumbsucker hat gesagt…

Nicht nur Fastfood-Ketten und nicht nur in Frankreich. Wir waren vor einigen Monaten in einem Wirtshaus, da vergeht dir der Appetit schon allein, wenn du den Wirt mit seiner fleckigen Schürze und den schwarzen Fingernägeln siehst...

Der große Unterschied zwischen den US und Europa(oder zumindest Österreich) ist halt, dass Lokalbetreiber bei uns sporadisch mit Kontrollen durch das Magistrat zu rechnen haben und daher zumindest einen gewissen Mindesthygienestandard erhalten(sollten).
Wenn du in den US ein Restaurant eröffnest, sind die Behörden zwar sehr pingelig bei der Abnahme vor der Eröffnung und da muss auch wirklich alles zu 100% passen(Fluchtwege, Brandschutz etc.), aber danach kümmert es kaum noch jemanden - außer es gibt Beschwerden oder Anzeigen durch Gäste.

Wenn du irgendwo in einem texanischen Nest in ein "Restaurant" gehst, kann es schon mal passieren, dass die Küche verdreckt ist, als würde ein Messi drin hausen und ich kenne sogar einen Laden, der damit wirbt, seine Burger mit Öl zu braten, das noch nie gewechselt wurde^^

 
Real Time Web Analytics