Gebt denen was zu Essen


Abgesehen vom Krankheitsbild der Anorexie bekommen Mädchen und Frauen schon von klein auf von der Werbung suggeriert, dass sie nur dann schön sind, Erfolg haben und einen tollen Mann abkriegen, wenn sie schön schlank sind. Dieser Wahn treibt mitunter bizarre Auswüchse. 12jährige die Diäten machen, weil sie so dünn sein wollen, wie Hannah Montana um Justin Bieber und die Gestalten von Tokio Hotel zu betören, sind heutzutage keine Seltenheit mehr.


JA, IHR HABT RECHT!! Ihr seid nur schön, wenn ihr ausseht, wie der Tod persönlich und eure Organe nach und nach den Geist aufgeben. Das hier ist so ziemlich die schönste Frau der Welt und ihr solltet euch alle ein Beispiel an ihr nehmen:


Holy Cow...wie kann man nur freiwillig so herumlaufen? Findet das irgendjemand schön? Meiner Meinung nach sollten Mädchen in der Schule nicht nur verpflichtend Selbstverteidigung lernen, anstatt sinnlos im Kreis zu laufen oder Weitsprung zu üben, man sollte ihnen zusätzlich noch 1x pro Woche einen Psychologen in die Klasse holen, der ihnen von Kindesbeinen an diese Flausen aus dem Kopf treibt.


13 Responses So Far:

Wildheart hat gesagt…

Leider ist das nicht so einfach.
Anorexie ist oft auch ein Ausdruck der Selbstzerstörung.
Die Gründe dafür liegen oft auch im persönlichen Umfeld. Missbrauch und Gewalt an Kindern leisten da oft Vorschub.
Natürlich gebe ich dir recht, das der Magerwahn unserer Gesellschaft dem Ganzen noch massiv Vorschub leistet.
Am schlimmsten finde ich die Herren Modeschöpfer die bereits Größe 36 bei Modell's ablehnen weil ihre "Kreationen" (wtf?) angeblich nicht zur Geltung kommen. Die gehören in den Knast.
Unsere Kinder sollten lernen das diese Krankheit ein Leben lang anhaftet, egal ob durch Schönheitswahn oder psychologisch ausgelöst.
Selbst bei therapierten Manschen mit "normalen" Proportionen bleibt die Esstörung immer ein Thema. Von den Folgen wie Osteoporose und einer Schädigung der Organe durch den Nährstoffentzug möchte ich gar nicht reden. Oft ist der Stoffwechsel und die Verdauung derart ruiniert das eine Gewichtszunahme kaum mehr möglich ist....


Wild

Thumbsucker hat gesagt…

Ja stimmt, du hast natürlich Recht - Anorexie ist ein komplexes Thema, um das hier auszuführen, fehlt mir das Fachwissen und ich habe mich auch viel zu wenig mit diesem Thema beschäftigt.

Ich beziehe mich mehr auf das - wie du sagst - von Modeschöpfern und Werbeindustrie vorgegaukelte Schönheitsideal, mit dem man Frauen von klein auf verstümmelt. Dem sollte man so früh als möglich entgegenwirken und das Selbstbewußtsein über andere Kriterien definieren. Ist natürlich einfacher gesagt, als getan. Aber vielleicht sollte die EU mal ein paar Milliarden von den Nichtraucherkampagnen abzwiegen und an Schulen eine Offensive starten und die Gehirne der Kinder ein wenig geradezurücken.

Mit dem Streben nach Perfektionismus sind sie noch früh genug konfrontiert, man muss sie nicht schon von klein auf in dem Glauben lassen, dass sie weniger wert sind, wenn sie keine Idealfigur haben.

andre hat gesagt…

Wo liegt jedoch die Grenze zwischen Magersucht(Anorexie nervosa) und einer perfektionistischen Idealfigur? Meiner Meinung nach gibt es diese lange nicht mehr. Will man heutzutage zu den schönsten der schönsten gehören muss man nunmal aus nichts ausser Haut und Knochen bestehen, wobei ich persönlich das nicht allzu reizend finde.

Thumbsucker hat gesagt…

Eben, und genau darum geht es ja.
Wer definiert dieses Idealbild? Von den Männern die ich kenne, findet keiner diese Hungerhaken attraktiv(obwohl das Argument von Feministinnen ja ist, dass Frauen das nur für uns Männer machen).

Wenn die Magersucht eine andere psychische Ursache hat, dann greift das Argument natürlich nicht, denn dann hat das Abnehmen einen ganz anderen Hintergrund. Aber diesem Hinterherhecheln von Schönheitsidealen könnte man entgegenwirken.
Aber unterhalte dich darüber mal mit einer Frau ;)

Wildheart hat gesagt…

Hm,
genau das ist die Krux.
Die Schönheit liegt in der Proportion, auch mal in Verbindung mit einer kleinen Anomalie.
Nimm Kate Moss als Beispiel. Die übliche Aller(Mode)weltsfigur.
(Oft möchte man da gar nicht wissen was sich unter den Klamotten verbirgt). Aber relativ weit auseinanderstehende Augen, was sie interessant macht.
Die Medizin macht es sich da einfacher. Da zählt beinhart der BMI.
Ab einer bestimmten Untergrenze ist es krankhaft.
Ich denke doch, das jeder von uns mal zum Arzt kommt. Der hat das in 2 Minuten festgestellt und Schuluntersuchungen sind meines Wissens noch nicht abgeschafft. Trotzdem wird zu wenig Bewusstsein dafür geschaffen.Das beginnt schon bei den Eltern.
Als Säugling ist es noch knuffig wenn ein Kind kugelrund ist.
Hier werden schon unnötig viele Fettzellen geschaffen, deren Menge im Verhältnis dich ein Leben lang begleitet.
Ab einem bestimmten Alter sinkt der Energieverbrauch und du hast damit zu kämfen das du nix einlagerst,nicht zu dick wirst. Auch durch die Gesellschaft beeinflusst, redest du dir ständig ein das du zu dick bist, das essen nicht gut für dich ist und du der Norm nicht entsprichst... Am Ende nix anderes als eine Art Autosuggestion.
Das frisst sich im Unterbewusstsein fest.
Es ist bekannt das der Fetthaushalt auch auf das Nervengerüst Einfluss hat. Nicht umsonst spricht man umgänglich vom ruhigen, gemütlichen Dicken oder dem dünnen Nerverl. Aber es nimmt auch die psychische Stabilität mit dem Gewicht ab und dann sitzt man in der Falle, zur Erkrankung ist es nur noch ein kleiner Schritt.

Das ist natürlich nur eine sehr grobe Umschreibung eines möglichen Herganges.
Nicht zuletzt um bei Thumbsuckers Grundaussage zu bleiben.
Im Grunde spielen immer Zwänge eine Rolle, ob eigene/innere oder äusserer/gesellschaftliche und die Mischung aus beiden.
Ja, wo liegt nun die Grenze? Das kann man am Ende nur selber wissen und bemerkt es vielleicht aber nicht. Wir sollten schon unseren Kindern beibringen auf die Zeichen zu achten und darauf hoffen das die Gesellschaft mit der Zeit ein Bewusstsein dafür entwickelt.Kleine Anzeichen dafür gibt es ja.
Vielleicht hilft es, wenn dir jemand deutlich sagt das du in Gefahr bist.
Wir sind zum Glück nicht alle gleich gebaut. Mit ein wenig Arbeit und Vernumpft bringt man auch die Proportionen in ein gesundes, "schönes" Verhältnis.
Und die Augen von Kate Moss wird sich ohnehin niemand erhungern können.. :-)

Wild

andre hat gesagt…

Eine Freundin von mir leidet darunter und ich hab auch schon mit ihr darüber gesprochen.

andre hat gesagt…

Es gibt da noch eine Sachen die ich ansprechen will. Ich selbst bin 16 Jahre alt. Es ist für mich anzunehmen das ihr ein Stück älter seid da ihr vom ''unseren Kindern beibringen'' redet. Beispielsituation: Jetzt steh ich da mit meinem 16 Jahren, ich bin mir im klaren das ich Magersüchtig bin (das Geschlecht ist egal, erkranken kann jeder!) und möchte um jeden Preis verhindern, wie das so ist, das meine Eltern, meine Freunde etc davon erfahren. Der Arzt der mir gesagt hat das ich unter Magersucht leide darf und wird niemandem davon erzählen und so ein Arztbesuch ist ja nichts unnormales. Die springende Punkt ist, wie und woher kriege ich anonym Hilfe? Ein normaler Psychologe ist ausgeschlossen, da die abwicklung der Rechnung meine Eltern auf jeden Fall mitbekommen würden. Schulpsychologen sind ein ''no-go'' da man von dem Präpubertären Haufen in der Schule als Geisteskrank abgestempelt wird und die das auf jedenfall mitkriegen, selbst wenn es immer heißt sie würden es nicht. Also wohin kann ich gehen?

Thumbsucker hat gesagt…

Es gibt in sogut wie jeder größeren Stadt(25.000 Einwohneraufwärts) mindestens eine anonyme Selbsthilfegruppe, in der man sich mit Betroffenen genauso unterhalten kann, wie mit Leuten, welche diese Krankheit schon hinter sich gelassen haben. Die sind meist von einem ausgebildeten Sozialarbeiter der Gemeinde oder zum Teil auch von Psychologen betreut, dort bekommt man Hilfestellung und Ratschläge, wie man mit sich selber umgehen soll und wohin man sich wenden sollte, um Hilfe zu bekommen.

In Österreich zum Beispiel gibt es in manchen Städten auch eine Beratungstelle von der Stadt selbst, bei der man Informationen bekommt. Sowohl Selbsthilfegruppen, als auch die Beratungsstellen sind anonym. Man muss keinen Namen nennen, sich nicht ausweisen und auch keine Formulare ausfüllen.
Wenn man also Betroffene/r ist, wäre das mal ein guter Anfang. Denn wenn man mal checkt, dass man mit seiner Erkrankung nicht allein ist, fällt der zweite Schritt schon leichter - nämlich sich unter Umständen seinen Eltern anzuvertrauen, aber das bleibt dann jedem selbst überlassen.

Susi hat gesagt…

also ich finde die sieht aus wie ein insekt.....außerdem hat die sich bestimmt die tailie abgeschnürt oder die rippen entfernt.....aber früher waren wespentailien ja auch angesagt..und es ging vorbei...es bleibt also die hoffnung, dass der hungerwahn auch verfliegt......aber da ich auch ne frau bin, bin ich auch davon irgendwie betroffen und habe komplexe wegen meiner figur...allerdings hab ich mal mit einem typen so bilder geguckt und er hat ein mädel mit meiner meinung nach perfekten figur kritisiert, weil die ja nix dran gehabt hatte...ich war echt überrascht und beruhigt...ich meine die typen sind zwar meist oberflächlich , aber auch meistens bei den weibern die die nur ficken wollen ....bei ner beziehung zählt der charakter ja doch noch irgendwas ;)

Thumbsucker hat gesagt…

Yep, dass Frauen und Männer das Wort "perfekt" im Bezug auf die Figur vollkommen verschieden definieren, ist kurios. Aber primär geht es ja darum, wie wohl sich ein Mensch in seinem Körper fühlt. Was nützt der "perfekteste" Körper, wenn der Mensch darin von Komplexen und Unsicherheiten zerfressen ist? Das wird ja auch nach außen transportiert.

Lieber ne glückliche und selbstbewußte Frau mit Speckröllchen und Knautschzonen, als eine Frau mit Modelmaßen, die täglich ne Stunde nägelkauend vor dem Spiegel steht ;)

Wildheart hat gesagt…

Hallo Andre!

Tel.: 0800-201120 oder hilfe@essstoerungshotline.at
Die Nummer ist kostenlos, da kann man dir sicher weiterhelfen.
Verlasse dich bitte nicht zu sehr auf irgendwelche Foren, das ist eine sehr persönliche Sache und was dem einen hilft, kann dir schaden.
Den Rest hat Thumb eigentlich schon gesagt.

LG
Wild

andre hat gesagt…

Das is bei mir nicht so, es war nur ein Beispiel. Ich hab andere Probleme;)

Thumbsucker hat gesagt…

Die hat eh jeder. Meins ist zum Beispiel gerade eine Frau, die den Songcontest im Fernsehen anschaut ;)

 
Real Time Web Analytics