Musik


Wenn wir an Musik denken, denken wir vorwiegend an den Mainstream-Trash aus dem Radio und haben dabei primär Leadsänger/sängerinnen vor dem geistigen Auge. Tatsächlich aber ist ein Musiker im Sinne des Wortes meist was anderes, denn von den Kaspern, die man uns heutzutage in die Ohren drückt, können die wenigsten noch ein Instrument spielen - viele können noch nicht mal Noten lesen.

Nachdem ich von Zeit zu Zeit die Schnauze voll davon habe und mal wieder richtige Musik hören will, habe ich heute mal John Butler rausgekramt. Ein begnadeter Gitarrist, der nicht mehr braucht, als sein Instrument, um eine Festivalgemeinde in seinen Bann zu ziehen.


5 Responses So Far:

Anonym hat gesagt…

Immer wieder faszinierend, was manche aus einem Stück Holz mit ein paar Metalldrähten so für betörenden Sound rausholen.

Thumbsucker hat gesagt…

Stimmt. Und das ganz ohne freaky Kostüm, Nippelblitzer oder Bierzelt-Lyrics. Viel zu selten geworden.

andre hat gesagt…

Schlagzeuger sind eh die besten;D

Anonym hat gesagt…

also muss man als Musiker echt keine scheiss frisur tragen,kleine Mädchen zum weinen bringen oder Dieter Bohlen soweit hinten rein kriechen das man vorne wieder rauskommt ? woho die Welt ist noch nicht dem Untergang geweiht :D

Thumbsucker hat gesagt…

Nein, manche schaffen es schlicht mit Talent, jahrelanger Übung und Liebe zur Musik, ohne jemandes Hintern zu küssen. Und wie man am Publikum sieht, wird es sogar entsprechend honoriert.
Wobei ich mir nicht sicher bin, dass das auch in Europa so aussehen würde. Schließlich schicken die Amis ihre Castingbands ja erst mal nach Europa, um sie zu etablieren und über David Hasselhoffs Charterfolge in DE und AT lachen die uns noch heute aus ;)

 
Real Time Web Analytics