New York doesn't give a Shit


Offensichtlich sind doch nicht alle Amerikaner bereit, in Jubel auszubrechen und den Tod Osama bin Ladens zu feiern, als wäre es ein Sieg der Heimmannschaft beim Football.
Hier hat sich wohl einer gewaltig blamiert, als er in der U-Bahn ein wenig Stimmung verbreiten wollte und sich dachte, der Rest der Passagiere ziehe mit ^^




Dafür gibt der hier so richtig Gas und demonstriert, warum Amerikaner gerne mal belächelt werden - aber nicht pauschalisieren, denn dieses Phänomen beschränkt sich nur auf ein paar Bundesstaaten:



Yep, der ist echt ^^ Man nennt die Rednecks.


3 Responses So Far:

Anonym hat gesagt…

Der Typ in dem zweiten Video erinnert stark an die Fußballfans in ihrem Siegestaumel. Was ich als bekennender Fußballhasser auch nicht nachvollziehen kann.

Thumbsucker hat gesagt…

Yep, geht mir ähnlich. Fußball interessiert mich nicht und ein toter Terrorist reißt mich auch nicht grad zu Jubelschreien hin.
So freuen wie dieser Redneck würde ich mich maximal über einen 10minütigen Gratiseinkauf bei einem Elektrofachmarkt ;)

campkillyourself hat gesagt…

in diesem sinne: http://www.youtube.com/watch?v=IhnUgAaea4M

 
Real Time Web Analytics