Fahrerflucht


WTF? Ein silberner Dodge parkt vor einem 7-11 Fast Food Restaurant rückwärts aus, bleibt kurz stehen, fährt wieder nach vorne, schiebt einen Angestellten durch die Scheibe in den Laden und fährt davon. Vorher steigt noch eine nette Dame aus dem Wagen und spaziert gemütlich davon. Da fragt man sich doch...nein, eigentlich nicht. Mich wundert sowas nicht mehr.





Die hilfsbereite Tussi hat sich mittlerweile der Polizei gestellt und angegeben, man wäre in einer Bar gewesen und hätte ein paar Drinks zu sich genommen, weswegen man lieber das Weite suchte. Auch die anderen Insassen des Dodge wurden inzwischen festgenommen. Hoffentlich wandern sie für eine schön lange Zeit in den Bau. Asoziales Dreckspack.

Der Angestellte wurde zum Glück nicht ernsthaft verletzt. Nach einigen Tagen im Krankenhaus kann er mittlerweile wieder arbeiten. Die Müllsäcke vor dem Restaurant wechselt wohl künftig ein anderer Angestellter.


3 Responses So Far:

Anonym hat gesagt…

Sowas gibt´s auch in Deutschland. Nur da wird niemend verhaftet, im gegenteil der Überfahrene starb und der Halter behauptete seinen Wagen an einen Freund und dieser wiederum an einen Verwandten verliehen zu haben. www.shortnews.de/id/733001/Fahrerflucht-vom-Serientaeter-Rentner-mit-Sportwagen-ueberfahren
Naja, die Deutschen lassen sich ebend gern von Ausländern (in diesem Fall handelte es sich um Araber) verarschen. War ja nicht das erste Mal. Der Fall wurde übrigens nie aufgeklärt.

Thumbsucker hat gesagt…

Dieser Fall ist ein schlechter Scherz, sowas darf einfach nicht passieren. Mich ärgert generell die Unverhältnismäßigkeit, mit der Delikte oft bestraft werden. Sexualdelikte, Kindsmord, Gewaltdelikte - viel zu milde Strafen. Aber wehe du beteiligst dich an DDOS-Attacken oder bist Filesharer, dann werden sie plötzlich alle munter.

Pebbi hat gesagt…

Da bleibt mir echt die Spucke weg. Was geht wohl in diesen Menschen vor???

 
Real Time Web Analytics