Freundschaft


Ob wir nun an Gott glauben, Allah, Bhudda, Naturgötter oder einen seltsamen Außerirdischen, der uns mit dem Raumschiff weg von der Erde auf seinen Planeten holt - an Eines glauben wir alle(hoffe ich doch mal), nämlich an Freundschaft. Dieses Video zeigt den tragischen Unfall des Formel 1 Fahrers Roger Williamson, der tödlich endete - und die verzweifelten Versuche seines Kollegen und Freundes David Purley, seinen schreienden Kumpel aus dem brennenden Fahrzeug zu ziehen.




Unter diesem Aspekt sollte man rücksichtslosen Spacken wie Lewis Hamilton die Lizenz entziehen und ihn mit dem Fahrrad fahren lassen. Anscheinend hat ihm sein Pussycat Doll das Hirn aus dem Schädel...naja, Nicole Scherzinger ist ja auch nicht gerade hell auf der Platte.


8 Responses So Far:

Kane hat gesagt…

Unglaublich das die anderen einfach weitergefahren sind, obwohl die doch gesehen haben, das der eine sein Auto abgestellt und versucht hat, seinen Kumpel zu retten!

Keiner kann mir erzählen, das alle glaubten der würde nur verzweifelt sein eigenes Auto retten wollen, oder das die Feuerwehr die komplette Runde gefahren ist, weil denen verboten wurde, 100m gegen die Fahrtrichtung zu fahren!!

Was für eine Organisation!

Als ein verteidiger von Arbeitssicherheit kann ich mich wieder nur darin bestätigt fühlen, das die Sicherheit kein lästiges Schnickschnack ist, was einen abbremst, sondern absolut Überlebenswichtig ist!!

Anonym hat gesagt…

Ich verstehe nicht warum das rennen nicht abgebrochen oder unterbrochen wurde...

Thumbsucker hat gesagt…

@Kane: Rennfahrer sind Egoisten, keine Teamplayer. Die Stallkämpfe und der Kampf um Punkte und Sponsoren waren schon damals beinhart - in deren Köpfen war kein Platz für einen Verunfallten Konkurrenten.

@Anon: Geld. Ganz einfach. Das brennende Fahrzeug war keine unmittelbare Gefahr für die vorbeifahrenden Rennautos, also hat man sie weiterfahren lassen, damit die Sponsoren im TV-Bild bleiben und der Rubel weiter fließt.

darkchyld hat gesagt…

die haben den da liegen lassen, damit das rennen beendet werden kann ? alter ! der sport war mir schon immer suspekt, jetzt weiss ich auch warum.

Thumbsucker hat gesagt…

Immerhin hatten sie die gelbe Flagge draußen.
Ich bin mir sogar fast sicher, dass irgendein Sponsor sich dachte "Verdammt, hätten wir einen Werbeprint auf der Bodenplatte, würde das verdammt gut kommen zwischen den Flammen."

Anonym hat gesagt…

@Kane
"Die übrigen Fahrer passierten die Unfallstelle, da sie – wie zunächst auch die beiden Kommentatoren des holländischen Fernsehens – davon ausgingen, dass Purley dem Wrack unverletzt entkommen sei und nun lediglich sein eigenes Fahrzeug lösche. Purleys am Streckenrand geparktes Fahrzeug lag für die Piloten, die sich auf den Kurveneingang von „Tunnel Oost“ und überdies auf die an der Unfallstelle herumlaufenden Rettungskräfte konzentrieren mussten, außerhalb ihres Sichtfeldes."
Deshalb sind sie nicht angehalten....und anscheinend waren die Rettungskräfte nicht mal mit feuerfester Kleidung ausgestattet.

Anonym hat gesagt…

@Thumbsucker:

Warum, was ist denn mit Lewis Hamilton, warum ist rücksichtlos, im Vergleich zu anderen Fahrern, hab da nie was spezielles gehört ?

Thumbsucker hat gesagt…

Hamilton fährt imo in den letzten Rennen viel zu aggressiv und wird deswegen von Vielen kritisiert. Eine gute Show abzuliefern, ist eine Sache. Andere Fahrer zu gefährden, eine andere.

Außerdem vergleicht er sich selbst mit Senna, das geht gar nicht.

 
Real Time Web Analytics