Heteros gegen Schwule


In Kroation fand dieses Jahr die erste Schwulenparade statt. 150 Teilnehmer wollten friedlich ein wenig Spaß haben und darauf aufmerksam machen, dass auch Homosexuelle Rechte haben.
8000 Gegner fühlten sich dazu verpflichtet, diese Schwulenparade zu verhindern. Als wenn es nicht ohnehin schon armseelig genug wäre, dass 8000 stolze, homophobe Heteros auf 150 Homosexuelle losgehen, musste man auch noch ein wenig mit Flaschen und Steinen werfen - das nenne ich mal wirklich mutig und intelligent.
Das Resultat: 7 Verletzte, 137 Festnahmen. Europa im Jahr 2011- ein Armutszeugnis.


Kroatien will übrigens in die EU...




Dass man einer Gruppe von Menschen derartigen Hass entgegenbringt, nur weil sie sexuell anders orientiert ist, ist unglaublich, mir persönlich fehlen bei sowas die Worte. Gibt leider auch bei uns haufenweise hirnlose Spacken, "gute Christen" und potente Heteros, die Homosexuelle ausgrenzen und verdammen.

Kleingeistige, intolerante Flaschen.


17 Responses So Far:

Anonym hat gesagt…

Ich denke genau da ist die grenze von Toleranz bei weitem überschritten. Siehe Schwuchtelparade in Sanfranzisko http://www.open-speech.com/fact-fiction/p=914.html Wer will sowas hierzulande an jeder Ecke sehen?

Thumbsucker hat gesagt…

Das geht natürlich zu weit, gar keine Frage. Aber so läuft es bei uns ja auch nicht ab, man kann nicht alle Schwulen über einen Kamm scheren. Ich will als Hetero ja auch nicht mit einem Vergewaltiger verglichen werden.

Anonym hat gesagt…

Ähm hast du das Video gesehen? Was du da verlinkst ist etwas völlig anderes.

Thumbsucker hat gesagt…

Ich finde es auch nicht legitim, immer das schlimmstmögliche Beispiel herzunehmen, um es als Argument zu verwenden und zu pauschalisieren.

Sonst könnte man hier auch einen Vergewaltigungsporno verlinken und sagen "Schau mal, diese Heteroschweine - lauter gewalttätige, kranke Monster".

Ich habe noch nie Homosexuelle Sadomaso/Golden Shower Fetischisten an einer Ecke herumlungern sehen und sich gegenseitig bepinkeln. Ich habe aber schon ein paar Heteros gesehen, die Schwule verprügeln, weil sie schwul sind(...).

Anonym hat gesagt…

Apropos Schwule:

https://www.youtube.com/watch?v=DdNt3hgIYuI&feature=player_embedded

Sowas nennt man keine Toleranz wa??

Thumbsucker hat gesagt…

Die Westboro Baptist Church nenne ich eher "exhibitionistische Soziopathen" ;)

Anonym hat gesagt…

wären es ein Haufen Lesben hättest Beifall geklatscht, so schauts doch aus -.-

Es muss natürlich klar sein das es so etwas wie eine Art öffentliche Ordnung gibt und man nicht alles nach Lust und Laune auf der Strasse machen kann, ich persönlich muss es auch nicht haben das ich offener Strasse irgendwelche Sexpraktiken zu sehen bekomme. Bzw. wäre ich Vater will ich es auch meinem Kind erklären müssen was da grade vor sich geht

Thumbsucker hat gesagt…

Diese im ersten Kommentar verlinkte Bild ist vollkommen aus dem Zusammenhang gerissen. Es wurde auf der Folsom Street Fair geschossen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Folsom_Street_Fair
Das ist die drittgrößte Messe weltweit der BDSM Szene.
http://de.wikipedia.org/wiki/BDSM
Das ist zwar eine "öffentliche" Messe, aber das sind die Porno/Erotikmessen bei uns ja schließlich auch.
Noch dazu stammt diese Aufnahme höchstwahrscheinlich vom Set eines Pornodrehs. Wie überall auf der Welt werden diese Messen gleich dazu genutzt, Pornos(in diesem Fall hat homosexuelle Fetischpornos) zu drehen, weil sich viele Darsteller und Akteure dort treffen.

Dieses Foto hat also nur am Rande mit Homosexuellen zu tun und primär mit der Fetischszene, die - wie wir alle wissen - auch unter Heterosexuellen nicht anders aussieht, nur dass halt Männlein und Weiblein agieren. Und schon gar nicht hat dieses Foto auch nur irgendetwas mit den 150 Homosexuellen zu tun, die in diesem Video von 8000 Homophobikern bedroht wurden.

Komischerweise gehen keine 8000 Menschen auf die Straße, um gegen die vielen 0815-Bürger zu demonstrieren, die jährlich nach Thailand fliegen, um dort kleine Kinder zu vögeln. Sie stellen sich auch nicht vor den Petersdom, um gegen pädophile Priester zu demonstrieren und gegen einen Papst, der seine "Angestellten" schützt.
Aber Wenn Schwule ihre Sexualität ausleben, ja DANN...DANN ist der Aufschrei groß.

Scheiß Doppelmoral.

Anonym hat gesagt…

Zum Glück wohne ich in Köln! Da gibt es zwar auch Intoleranz, aber doch deutlich weniger als an manch anderen Orten. Aber überrascht mich schon, dass so viele Gegner aufgekreuzt sind wenn da nur 150Leute gefeiert haben.
Echt feige und erbärmlich!
Man heute ist echt ein mieser Tag für Homosexuelle :/ hab erst eben auf einer anderen Seite wieder über Länder gelesen, die mal wieder die Todesstrafe für Schwule einführen wollen.
Ich frag mich nur ständig was so schlimm daran ist, dass man oft auf so unbeschreiblich viel Hass stößt? Es gibt soviele Minderheiten... warum werden gerade die Homosexuellen immer am meisten gehasst? Echt mies! Aber ehe ich mich hier weiter aufrege und dir hier alles zuspamme hör ich mal lieber auf ;)

Thumbsucker hat gesagt…

Das passt schon, kotz dich nur aus. Denn wenn die Vernunft schweigt, bekommt die Dummheit die Oberhand, die homophoben Idioten halten sich ja auch nicht zurück ;)

Kane hat gesagt…

@Anon

In Köln würde die Situation aber bestimmt anders Aussehen, da würden die Homosexuellen die 8000 und die Heteros die 150 ausmachen XD

Susi hat gesagt…

also ich finde sowas sooo krank....bei sowas ungerechtem blutet mir echt das herz...das beste ist, dass die demonstranten ganz ruhig geblieben sind und hanküsse verteilt haben.....das könnte ich nicht.....weißt du was das paradoxe ist....ich wetter mehr als die hälfte von denen steht auf analsex, oder auf SM oder so....aber ich meine was interessiert die was die menschen in ihrem bett tun..oder mit wem...solange es freiwillig ist.....aber zum glück sind nicht alle so...hier mal was schönes zum thema homosexuallität
http://www.youtube.com/watch?v=Zhl9MLno424&feature=player_embedded

Thumbsucker hat gesagt…

Danke für den Link - wäre halt schön, wenn das die Regel wäre und nicht die Ausnahme. Allein die Tatsache, dass der Kellner in 29 US-Bundesstaaten Homosexuellen das Service verweigern kann, ist krank.

Mich regt sowas irre auf. Weißte - da fliegen Jahr für Jahr haufenweise Perverse aus der ganzen Welt nach Thailand, um sich einen schönen Urlaub mit einem kleinen Buben zu machen, aber gegen Homosexuelle wird protestiert. Vergewaltigungsopfer(von heterosexuellen Vergewaltigern) werden vor Gericht quasi zum Täter abgestempelt, aber das juckt keinen.
Aber wehe ein paar Homosexuelle gehen mal friedlich auf die Straße, ja DANN ist aber der Ofen aus.

Kilgore Trout hat gesagt…

Die gleichen Priester die die eigenen Vergewaltigungsopfer unterdrücken rufen Homosexualität zur Todsünde aus. Gesellschaftlich haben wir Europäer auch noch einiges nach zu holen.

Thumbsucker hat gesagt…

Nicht nur wir Europäer. Diese Doppelmoral ist z.B. in den USA noch weit stärker. Dort werden Homosexuelle in manchen Bundesstaaten von ihren Gemeinden gemobbt, man kündigt ihnen die Jobs und vertreibt sie.
Sonntags geht man dann in die Kirche und gibt den guten Christen, wohl wissend, was innerhalb dieses Vereins passiert.

Kilgore Trout hat gesagt…

Ich erweitere den Begriff lieber um "westliche Welt", in der eine jahrhundertelange Tradition der Sexualtriebunterdrückung noch immer hässliche Blüten treibt.

Anonym hat gesagt…

ich finde solche paraden und was nicht alles einfach nur bekloppt... ich stell mich ja auch nicht hin und feiere das ich hetero bin -.-

was soll der scheiss???

klar muss man nicht gleich auf die losgehen, das ist unter alles sau.

trozdem halte ich sollche veranstaltungen für überflüssig.

 
Real Time Web Analytics