Jaja, Drogen sind geil


Versteh ich nicht, wie man seinem Gehirn, seinem Körper, seiner Seele und seinem Stolz dieses Dreckszeug zumuten kann. Das ist weder cool, noch heroisch, noch klug, sondern einfach nur lächerlich und traurig. Milliarden von Menschen kommen mit ihren Problemen klar, ohne sich die Birne mit irgendwelchem Zeug - in diesem Fall Meth - zuzuballern.




23 Responses So Far:

andre hat gesagt…

für manche menschen ist das der einzigste ausweg...aber crystal und heroin, also der harte scheiß sind n no-go!!!

Thumbsucker hat gesagt…

Der einzige Ausweg in den Tod - das kann man aber schneller haben und obendrauf spart man auch noch eine Menge Geld, wenn man stattdessen einen Strick nimmt.

Ich lasse mir gerade noch Cannabis einreden - zu medizinischen Zwecken sowieso. Alles andere geht gar nicht.

Anonym hat gesagt…

oh je :(
was sagt sie? was ist an ihrem nacken? ich verstehs nicht ganz

Thumbsucker hat gesagt…

Ich verstehe es leider auch nicht. Nicht mal die Amis wissen, was sie meint.

campkillyourself hat gesagt…

angefangen hats glaub ich wohl als stichwunde (stab wound), hilft aber auch nich weiter
jaja meth, eine der schlimmsten, wenn nicht sogar die schlimmste droge überhaupt :s

Thumbsucker hat gesagt…

Yep, die Wirkung ist fatal. Das Hoch hält nicht lange an, dafür macht das Zeug schnell süchtig und zerstört den Körper schneller als Heroin.
Hieß im zweiten Weltkrieg "Panzerschokolade" und sollte die Angst der Soldaten vertreiben(...).

Anonym hat gesagt…

Traurig. Und mit den mlrd aus der drogenindustrie könnte man das ein oder andere verhungernde kind füttern...

Anonym hat gesagt…

Es kommt immer auf den verantwortungsvollen Umgang an, das ist mit legalen Drogen so (Kaffee, Nikotin, Alkohol) de "weichen" wie Gras und auch den so genannten "harten" Drogen wie Crystal(Meth).
Ich selbst habe in Gemeinschaft, beim Feiern schon oft Crystal oder Speed und Gras konsumiert.
Ich lebe noch, bin nicht abhängig oder habe das Verlangen unbedingt mal wieder was zu nehmen und mir geht es gut(ausser meinem Geldbeutel wenn mal wieder so eine Feier ist...1g Crytal kostet 80€ reicht aber für 4 Mann(bzw. Frau^^) für eine Ganze Nacht.
Es kommt halt immer darauf an.
Zumal in Deutschland Crystal auch nasal gesnieft wird und nicht geraucht oder gespritzt wie in CZ.

Gruss

Thumbsucker hat gesagt…

Ich kann bei diesem Thema ja nicht mitreden, über ein wenig Rauch bin ich nie hinausgekommen, selbst das hat mich nicht gereizt(war mehr so ne Gruppendynamik) und muss mich auf das verlassen, was über die Wirkungsweise verschiedener Suchtmittel geschrieben/berichtet wird.

Die Begleiterscheinungen von z.B. Meth sind imo nicht mit denen von Gras zu vergleichen. Werden natürlich auch bei jedem Konsumenten individuell sein, aber Psychosen und Paranoia laden meiner Meinung nach nicht zum Experimentieren ein. Von den körperlichen Folgen ganz zu schweigen, Zeug wie Meth da in einen Topf mit Nikotin, Alkohol oder Kaffe zu werfen, ist sehr mutig ;)

Anonym hat gesagt…

Wie gesagt, ist eigene Erfahrung.Das einzige Problem das ich damit habe (wie gesagt ich spreche von nasaler Einnahme und das auch seehr unregelmässig^^ vllt alle paar Wochen-Monate) ist halt der Preis.
Jaa, mit Gras ist die Wirkung nicht zu vergleichen, auch sollte man nicht unbedingt beides gemeinsam konsumieren(vor allem wenn man Herzprobleme oder Blutdruckprobleme hat)
Weil beide sich ja in der Wirkung ... sagen wir beeinflussen.
Aber von Psychosen oder ähnlichen Erscheinungen kann ich nichts berichten. Nur am nächsten Morgen kaputte Lippen(man kaut ständig drauf rum ^^) und am abend dann todmüde weil man ja die Nacht durchmacht.
Gruss

Thumbsucker hat gesagt…

Und was gibt dir persönlich das?
Eine Freundin von mir hat mal ähnlich herumexperimentiert, wie du das beschreibst. Immer wenn ich ihr sagte, dass sie nicht ganz richtig tickt, meinte sie "Ich will mich spüüüüüren!!!"(klingelt noch heute in meinem Ohr^^) oder "Ich weiß schon, was ich mache, lass mich.". Mittlerweile hat sie das zum Glück hinter sich gelassen und fragt sich selbst, wie sie nur so blöd sein konnte. Sie sagt aber auch, dass sie irres Glück hatte mit dem Gift und es eigentlich ein Wunder ist, dass nicht mal was gehörig in die Hose ging.

Anonym hat gesagt…

Na wir spielen dann immer die gaze Nacht hindurrc Wii und haben Spass :-D
Man wird halt nicht müde, sonst bringt mir das nichts weiter.
Ist weder weil ich es brauch, noch Gruppenzwang, einfach Mittel zum Zweck.
Und wie gesagt, verantwortungsvoller Umgang, auch mit sogenannten "harten" Drogen ist möglich.
Aber um Himmels Willen das ist keine Aufforderung und erst recht keine Rechtfertigung für das im Video gesehene.
Ist nur meine persönliche Meinung und Erfahrung.
Gruss

Kilgore Trout hat gesagt…

Wäre ich in den 70ern mit meiner Hippie-Kolonne durch die Welt getingelt hätte ich wahrscheinlich mit Halluzinugenen und Gras ohne Ende experimentiert. Heutzutage wiedern mich die meisten illegalen Drogen und ihre Konsumenten fast schon an, die Bedeutung der Drogen innerhalb der Gesellschaft hat sich stark verändert.

Thumbsucker hat gesagt…

Naja unterm Strich muss jeder selbst wissen, was er tut/was er sich antut. Ich trinke zwar gern mal ein Bier oder auch nen Schnaps zwischendurch, das war's dann aber auch schon mit meinen Drogen, denn schon allein die Vorstellung, mich selbst nicht unter Kontrolle zu haben, stößt mir übel auf.

Mir fehlt es auch an Mitleid für Drogensüchtige wie die Dame in diesem Video. Sie haben selbst entschieden, dieses Zeug zu probieren und damit weiterzumachen - ist ja nicht so, als würde man die Konsequenzen nicht kennen. Allerdings bin ich auch der Meinung, dass es von staatlicher Seite aus mehr Betreuungsplätze für den Entzug geben müsste. Das Argument "Das kostet viel zu viel", lasse ich diesbezüglich nicht gelten, schließlich beschwert sich auch niemand über die Kosten, die durch Herz/Kreislauferkrankungen verursacht werden, die wiederum durch ungesunde Ernährung/Bewegungsmangel/Rauchen ausgelöst werden.

andre hat gesagt…

Hier wird so viel von all den bösen Drogen gesprochen...Schonmal Ritalin oder Vicodin oder ähnliches probiert? Ritalin machen unsre Kinder kaputt und Vicodin deren Eltern, aber sowas is ja egal.

Thumbsucker hat gesagt…

Ich bin mehr der Homöopathie-Typ und nehme nur Pharmakram, wenn's gar nicht anders geht. Ritalin und Vicodin habe ich noch nie genommen, käme mir auch nicht in die Tüte.
Ich glaube auch nicht, dass man in Österreich so leicht an dieses Zeug rankommt.

Anonym hat gesagt…

Ich muss dabei immer an den Satz aus Trainspotting denken:
"Nimm den besten Orgasmus den du je hattes und nimm ihn mal 1000 und du bist nicht mal nah dran."
Ich glaube das ist auch der Grund warum man nicht aufhören kann.

Alex hat gesagt…

@thumbsucker: ''Mir fehlt es auch an Mitleid für Drogensüchtige wie die Dame in diesem Video. Sie haben selbst entschieden, dieses Zeug zu probieren und damit weiterzumachen - ist ja nicht so, als würde man die Konsequenzen nicht kennen.''
Da muss ich massiv widersprechen, der Großteil der Abhängigen von schweren Drogen wurde entweder als Kind missbraucht oder hat schwere Schicksalschläge erlitten. Meiner Meinnung nach liegt das einfach daran, dass diese Drogen das Glück ersetzen was den Menschen im normalen Leben fehlt.. LSD, Kokain und Speed werden meiner Erfahrung nach oft von Menschen mit ''normalen'' Depressionen genommen, da diese eine ähnliche bzw. bessere Wirkung als Antidepressiva haben. Ich selbst habe nur Erfahrungen mit Cannabis und Alkohol und ich muss sagen Alkohol ist für mich die wesentlich verherendere Droge. Besoffen tritt genau der Zusand ein den ich als Kontrolle verlieren bezeichne und das kann fatale Folgen haben. High habe ich in meinem Leben noch nie unnötig Leute provoziert oder Sachen zerstört, betrunken hingegen schon.. nicht zu vergessen die Abhängigkeit die bei Alkohol im Vergleich zu allen anderen Drogen sehr hoch ist.

Alex hat gesagt…

:D schwere Drogen ist gut.. ich meine harte Drogen

Thumbsucker hat gesagt…

Ich habe mit der von dir beschriebenen Gruppe von Drogenkonsumenten schon Mitleid - allerdings wegen ihrer Schicksalsschläge, aber nicht wegen ihrer Sucht - denn die haben sie sich selbst eingebrockt, niemand hat ihnen das Gift mit Zwang reingedrückt.

Es gibt so viele Leute, denen es mies geht. Die Probleme haben, die krank sind, die vom Leben durchgevögelt werden und dennoch ganz ohne Drogen damit klarkommen. Die Devise lautet "Aufstehen, den Sand aus der Hose klopfen und die andere Backe hinhalten". Drogen zu konsumieren, ist eine Flucht und löst rein gar nix, sondern macht - im Gegenteil - alles nur noch schlimmer.

andre hat gesagt…

Vielleicht machen Drogen es schlimmer, aber für den moment in dem man sie konsumiert, ist das egal, man fühlt endlich wieder ein hoch, egal durch was es verursacht wurde. Ausserdem muss man nicht umbedingt gleich abhängig werden.

Anonym hat gesagt…

Drogen sind scheiße, man hat irgendwann keine kontrole mehr über sich selbst

Anonym hat gesagt…

Einzigste dieses wort existiert nicht.

 
Real Time Web Analytics