Amy Winehouse ist tot


Ich kann es zwar nicht bezeugen, aber vor ungefähr einer viertel Stunde kam diese Nachricht rein:
TMZ
Demnach wurde Amy Winehouse heute tot in ihrem Londoner Apartment aufgefunden.
Noch ist nichts über die genaueren Todesumstände bekannt, laut Sky News wird die Todesursache derzeit als "ungeklärt" gehandhabt. Man kann sich aber schon ausrechnen, dass ihr geschundener Körper letztendlich den Geist aufgegeben hat und das wird auch keinen wundern.
Fällt mir irgendwie sehr schwer, da jetzt Mitleid zu heucheln, denn die Dame hat sich mit ihren Exzessen selbst ins Grab befördert. Wenig Mitleid habe ich auch mit allen Menschen, die wir in den nächsten Tagen beim Trauern in den Medien sehen werden. Die haben schließlich jahrelang dabei zugesehen, wie Amy Winehouse sich selbst Stück für Stück ins Jenseits befördert hat. Verheizt vom System, verkauft von falschen Freunden, lächerlich gemacht von den Medien. Tragisches Ende. Soll mir keiner erklären "Wir waren machtlos und konnten nur dabei zusehen.", denn das ist Bullshit. Haben doch auch alle gutes Geld mit ihr verdient.

Hier auch noch mal auf Sky News: Klick

Ewig schade um sie. Hatte echt Talent.
Ich bleibe für euch mal dran und aktualisiere diesen Artikel, sobald was Neues reinkommt.
Who's next?

Update 1:
"Police were called by London Ambulance Service to an address in Camden Square NW1 shortly before 16.05hrs today, Saturday 23 July, following reports of a woman found deceased.


On arrival officers found the body of a 27-year-old female who was pronounced dead at the scene.


Enquiries continue into the circumstances of the death. At this early stage it is being treated as unexplained."

Demnach wurde Amy Winehouse um 16:05  nach einem Anruf der britischen Sanitäter von einem Polizisten tot aufgefunden. Weitere Informationen sind noch nicht verfügbar, die Todesursache wird in diesem Augenblick geklärt.

Ein Sanitäter erklärte der Presse, Amy Winehouse wäre bei ihrem Einreffen nicht mehr zu helfen gewesen.
Obwohl die Todesursache noch nicht geklärt ist, geht man (was für eine Überraschung)mittlerweile von einer Überdosis Drogen aus.

Nachdem Sky News und TMZ derzeit immer wieder mal unter der aktuellen Serverlast in die Knie gehen, poste ich euch hier auch die Screenshots der aktuelleren Channels.

Kelly Osbourne wird als einer der ersten Promis zitiert und labert was von "Ich habe gerade einen meiner besten Freund verloren.". Dumpfbacke. Wo war sie als "bester Freund", als Amy Winehouse sich jeden Dreck reingezogen hat, der illegal ist und das Gehirn schädigt? Da kommt bestimmt noch einiges an Heuchelei.

Quote orf.at
Winehouse wurde immer wieder mit Drogen abgelichtet, Vorladungen bei der Polizei und ein Krankenhausaufenthalt wegen einer Lungenkrankheit folgten. In Interviews hatte sie selbst gestanden, an Essstörungen zu leiden und sich selbst zu verletzen. „Daliegen und weinen“, sagte sie, sei eine häufige Beschäftigung.(sic!)




All jenen, die nun tief geschockt sind vom "unerwarteten" Tod der Sängerin, sei dieses Video ans Herz gelegt. Vor allem dem Management, das sich ebenfalls "zutiefst schockiert" zeigt und noch vor wenigen Wochen nichts anderes zu tun hatte, als Amy Winehouse in diesem Zustand auf die Bühne zu schicken, statt sie in die nächste Klinik zu zerren.



Nebenher mal bitte nicht vergessen, dass gestern in Norwegen knapp 100 Menschen von einem christlich fundamentalistischen Rechten getötet wurden. Die konnten - im Gegensatz zu Amy Winehouse - herzlich wenig für ihren Tod, weswegen ich mir fast ein wenig verlogen vorkomme...


59 Responses So Far:

Anonym hat gesagt…

Na endlich ... ich dachte die krepiert nie.

Thumbsucker hat gesagt…

Ein wenig drastisch formuliert, aber genaugenommen...hast du recht.

Nora hat gesagt…

Tja, wieder eine Kandidaten in den Club der 27... Obwohl ich sie jetzt nicht wirklich zu einem "Rockstar" zählen würde - aber das Alter ist anscheinend echt wurmig...
Zum Glück bin ICH kein Rockstar :D

Thumbsucker hat gesagt…

Amys Lebenswandel ist in jedem Alter wurmig, eigentlich ist es ein Wunder, dass sie den 27er überhaupt erreicht hat ;)

Ich finde auch, dass die nix mehr mit Rockstars zu tun haben. Rockstars wussten früher mal, wann Schluss ist. Sogar Ozzy hat seine Grenzen gekannt - und der hat immerhin mal ans Heiligtum von Texas(Alamo) gepinkelt ^^

Rudi Rüssel hat gesagt…

+1
Mehr braucht man nicht sagen dazu. Geb dir vollkommen Recht...

Kim-Willm hat gesagt…

scheiss auf norwegen, das ist viel dramatischer!!
Ich glaube ntv und n24 haben ihre themen-terror-news schon umgestellt auf den winehouse tod ^^

was sind schon 100 opfer von einem nazichristen im gegensatz zum tod von amy!!!

wer hat schon lust sich den ganzen tag heuchlerische parolen und scheinheilige beileidsbekundungen von merkel,friedmann,usw... anzusehen.

;)

Thumbsucker hat gesagt…

@Kim: hoffentlich checken auch alle, dass du das ironisch meinst ;)

Weißt du, was das Schlimmste an der ganzen Sch***e ist?
Ich wollte über Norwegen hier noch nicht mal was schreiben, weil die Leute in D und AT nichts anderes zu tun haben, als die Anschläge in Oslo auf die eine oder andere Art den Moslems in die Schuhe zu schieben und rassistischen Schwachsinn zu posten.

Aber hey! Jetzt hat Amy den Löffel abgegeben und somit konzentriert sich die Welt wieder auf das Wesentliche ;)

Kim-Willm hat gesagt…

ich geh ja eher davon aus das an allem, auch an amy´s tod, christliche-nazi-moslems schuld sind die von einem kleinen planeten in der nähe von betelgeuze kommen! ;)

mir reicht das schon das du es verstehst thumbsucker!
aber bevor es hier wieder zu politischen diskussionen kommt werde ich es wohl bei zukünftigen post´s immer erwähnen das es nur schwarzer humor ist! ;)

nicht das du oder ich, nachher ein böser weltraumnazi ist und es wieder zu intergalaktischen lichterketten kommt :D

jetzt mal ohne witz!
klar norwegen, tragisch aber das interessiert mich genau so wenig wie der tod von irgend ner billigen Cracknu**e die mehr durch ihre eskapaden als durch "gute?" Musik, aufgefallen ist.

Thumbsucker hat gesagt…

Naja, "berührt" werde ich von den Anschlägen in Oslo insofern, als dass sie mir bestätigen, was ich ohnehin schon lange von unserer Gesellschaft halte: unfähig, die Barrieren "Religion" und "Kultur" zu überwinden, um miteinander an einem Strang zu ziehen. Das zeigt sich an der wahrscheinlichen Motivation hinter dem Anschlag genauso, wie an den ganzen Diskussionen drumherum.

Natürlich tun mir die Menschen leid, weil es durch die Bank Unschuldige getroffen hat, aber die Welt dreht sich weiter, trotz aller Tragik.

Unterm Strich habe ich das alles satt und bin gerade in einer misanthropischen Phase, da geht mir Amy Winehouse erst recht am Allerwertesten vorbei ;)

Kane hat gesagt…

Hey, mich hat der Tod von Amy Winehouse wirklich getroffen!

In einer runde, hatte ich mich mit meinen kollegen gerade über Michael Jackson und anderen Drogenkranken Stars gesprochen, Brittany Murphy, etc.. Und auch Amy Winehouse kam darin vor.

Einer meinte schon, das dauert auch nimmer lange bei der.. sag ich ja ja... Klapp danach mein Computer auf, dann auf ne News Site um infos wegen Norwegen abzurufen UND ZACK, kommt da "AMY WINEHOUSE TOT"!

OMG!!! Amy, they should make you go to rehab!! Not only try....

Kane hat gesagt…

OSLO, tja, da sag ich NIX mehr zu!

Bin nur gespannt, wann der nächste islamistische Terroranschlag hier kommt, von einem Nazi durchgeführt wird, ganz nach alten "Gladio" methoden!

Damals waren sozialistische Linke das Ziel, heute wird mans Moslems in die Schuhe schieben!
Warscheinlich ist auch in Oslo auch ein Inside Job, ein wenig in die Hose gegangen...

Thumbsucker hat gesagt…

Mir persönlich fehlt das Mitleid. Sie hatte ja massig Möglichkeiten, in "Rehab" zu gehen, hat auch einige Versuche gestartet und ist immer wieder abgehauen.

Wenn ein Junkie in der U-Bahn Toilette das zeitliche segnet, hat mit dem auch keiner Mitleid - der konnte aber auch nicht singen ;)

Pebbi hat gesagt…

Thumbsucker, in vielen Dingen bin ich deiner Meinung und finde deine Ansichten sehr in Ordnung.
In diesem Fall allerdings empfinde ich dich als überheblich und selbstgefällig. Als ich von ihrem Tod gehört habe, habe ich gedacht: Armes Mädchen. Manische Depressionen sucht man sich nicht aus oder ist selber daran schuld. Alkoholismus ist eine anerkannte Krankheit. Und egal was war, sie war eine Sängerin, die mit einem unglaublichen Talent gesegnet war. Nicht nur ein Junkie.
Dein Verhalten finde ich sehr heuchlerisch, wenn du dich über Merkel aufregst, die sich über den Tod eines Menschen freut, aber deinem Vorredner Recht gibst, der dachte, dass "Sie nie krepeiert" Das ist menschenverachtend. Ich bin sehr enttäuscht.

Thumbsucker hat gesagt…

Man kann nicht immer einer Meinung sein, das finde ich nicht weiter tragisch ;)

Aber ich möchte dir erklären, was ich heuchlerisch finde:
Wenn ich hier einen Artikel schreibe über die derzeitige Hungerkatastrophe in der dritten Welt, dann hat dazu niemand was zu sagen.
Wenn ich hier einen Artikel schreibe über das AIDS Problem in Afrika und die vielen Toten, weil wir Westler ihnen das Patent nicht geben, um Medikamente herzustellen, dann hat dazu niemand was zu sagen.
Wenn ich hier einen Artikel schreibe über die US-Army, die eine Predator nach Pakistan schickt, dabei internationales Recht und die Souveränität eines Landes verletzt und 140 unschuldige Zivilisten tötet, dann hat dazu niemand was zu sagen - außer vielleicht "Thumbsucker du bist ein Antiamerikanist".
Wenn ich hier einen Artikel schreibe über die 40% der Deutschen, die an oder unter der Armutsgrenze leben, dann hat dazu niemand was zu sagen.
Wenn ich hier einen Artikel schreibe über 40 Millionen Amerikaner, die nicht krankenversichert sind und von denen *täglich* 123 sterben, weil sie nicht ärztlich behandelt werden, dann hat dazu niemand was zu sagen.

Aber wenn mir dann eine 27jährige Sängerin, die mit ihren first world problems nicht klar kam, sich mit Alkohol und Drogen überjahre hinweg selbst ins Jenseits befördert, egal ist, DANN hat plötzlich jemand was zu sagen - und das finde ich heuchlerisch und menschenverachtend.

Hunderttausende Menschen haben Probleme und komme irgenwie damit klar. Gehen zu den anonymen Alkoholikern, werden trocken, machen einen Entzug - DIE verdienen Respekt. Aber Amy Winehouse, die sich locker die beste Betreuung in der Betty Ford Klinik hätte leisten können und sich einfach nicht helfen lassen *wollte*? Nein, tut mir leid. Das interessiert mich nicht im geringsten.

Pebbi hat gesagt…

Zwischen kein Mitleid haben und Polemik gibt es einen Unterschied. Es ging hier um deine Wortwahl, nicht so sehr darum ob du Anteil nehmen musst oder nicht. Im übrigen ist das nur ein Feedback von mir. Du musst es ja nicht annehmen.

Und du irsst dich, die anderen Themen bewegen mich genauso. ;o)

Thumbsucker hat gesagt…

"Ein wenig drastisch formuliert" hast du dabei aber übersehen, huh? ;)

Im Sinn hat er doch recht. Ausnahmslos *jeder* der von ihrem Tod erfahren hat, sagte als Erstes etwas wie: "Ein Wunder, dass sie überhaupt so lange überlebt hat." und etwas anderes ist auch nicht zu erwarten bei einem Menschen, der sich jede Droge reingepfiffen hat, die in seine Reichweite kam.

Thumbsucker hat gesagt…

p.s.

http://orf.at/stories/2070315/2070319/

Das sind die Dinge, die *mich* fertigmachen. 2,2 Millionen Menschen am Verhungern und man verweigert Hilfsmannschaften den Zugang zu ihnen. Darüber liest man in den Massenmedien - wenn überhaupt - nur ganz versteckt und genau da kommen wir an den Punkt, an dem mich die Gesellschaft unheimlich ankotzt.

Nora hat gesagt…

Ich finde es interessant, dass das Thema soooo viele Kommentare hat! Der Großteil der Schreiber hier, ist negativ gegenüber Amy eingestellt, trotzdem scheint es JEDEN hier extrem zu interessieren...

Für mich persönlich ist es auch schlimmer wenn unzählige Menschen auf der Welt an Hunger sterben, es ist auch schlimm wenn Menschen an Drogen sterben. Amy stand in der Öffentlichkeit und man konnte ihr sozusagen beim sterben zusehen... Vielleicht berührt es deswegen so viele Menschen.
Ich verfalle definitiv nicht in tiefe Trauer wegen ihrem Tod, schlimm finden tue ich es aber trotzdem! Sie war auch nur ein Mensch und der Tod ist nur in den seltensten Fällen "positiv".

Aber ich verstehe schon was ihr meint. Die Medien machen einen riiiiiiiiesen Aufhänger aus dem ganzen und vergessen dabei so viele andere wichtige Dinge die in der Welt passieren.

PS: Ich muss hier aber schon auch sagen, dass ich es nicht unbedingt geschmackvoll empfinde wenn hier jemand sagt "Na endlich ... ich dachte die krepiert nie. ". Es stürzt mich zwar jetzt in keine Krise, aber nett ist es trotzdem nicht!!! (ich würde soetwas nie über den Tod von IRGENDJEMANDEN sagen)

Thumbsucker hat gesagt…

Ja natürlich ist es geschmacklos, gar keine Frage - und ich persönlich würde diese Wortwahl auch nicht treffen.
Es gab auch mal eine Zeit, da hätte ich mich irrsinnig darüber aufgeregt. Aber ich bin so übersättigt davon, über Kleinigkeiten und unwichtige Themen zu diskutieren, während wir gewichtige Angelegenheiten schön dezent ignorieren, dass ich darüber gar nicht mehr weiter nachdenke, wer wie zum Tod von Amy Winehouse steht und wie er das formuliert. Liegt vielleicht auch daran, dass ich urlaubsreif bin ;)

Noch dazu ist es ja doppelmoralisch bis dorthinaus.
Lest euch mal die Kommentare zu ihren letzten Auftritten auf z.B. YouTube durch - vor ihrem Tod verfasste, JETZT ist dort natürlich alles voll mit "RIP Amy" und Beileidsbekundungen, aber davor wollte jeder dabei zusehen, wie sie den Bach runtergeht.

Pebbi hat gesagt…

Danke Nora, hier scheint es ja doch noch differenzierte Menschen zu geben....
Thumbsucker, es ist schon interessant wie du langsam zurück ruderst....

Wieso Doppelmoral? Sind es immer dieselben Leute die da gepostet haben? Ich kann mich nicht erinnern jemals was negatives über Amy Winehouse gepostet zu haben.

Thumbsucker hat gesagt…

Wo rudere ich zurück? Dass ich die Wortwahl drastisch finde, steht in meinem Kommentar - wenn du das übersehen willst und mir aus dem zweiten Teil des Kommentars einen Strick drehen möchtest, ist das in Ordnung. Dass der Tod von Amy Winehouse mich nicht juckt, gilt nach wie vor. Punkt.

Mehr habe ich zur Causa Winehouse nicht mehr zu sagen. Du hast deine Meinung, ich habe meine Meinung und wir müssen uns nicht immer gegenseitig den Rücken kratzen ;)

Pebbi hat gesagt…

Oooch schade, ich mag es sehr wenn man mir den Rücken kratzt. ;o))

Thumbsucker hat gesagt…

Ich hab's lieber hinterm Ohr ;)

Anonym hat gesagt…

Mal als kurzes Feedback:
Das erste Foto ist geschmacklos, Thumbsucker.
Unterste Schublade, insbesondere in Verbindung mit dem Tod eines Menschen.

Was die anderen 'gesichtslosen' mutigen in einem Forum an geschmacklosigkeiten Posten halte ich ehrlich gesagt für irrelavant.
Von Dir, Thumbsucker hätte ich mehr erwartet. Ich bin enttäuscht.
Die weiteren Ansprachen über Moral kannst Du Dir dann auch sparen,
wenn Du es noch nichtmal bei dieser Nachricht schaffst, Anstand zu zeigen. Respekt und Anstand ist mit 'kein Mitleid heucheln' durchaus vereinbar.

Thumbsucker hat gesagt…

Ist zur Kenntnis genommen.

Nora hat gesagt…

Nicht streiten - ich kratz euch BEIDEN den Rücken :D

Thumbsucker hat gesagt…

Ach nein, wir streiten nicht - Kontroversen sind wichtig und das passt schon, wenn mir zwischendurch auch mal jemand über's Maul fährt ;)

Wäre schön, wenn ich mit jedem meiner 1.649 Posts hier immer 100% die Meinung von euch allen treffen könnte, aber das funktioniert leider nicht und das ist auch nicht mein Ziel ;)

Nora hat gesagt…

WTF - man kanns echt auch übertreiben!!!

Von "gesichtslosen" schreiben und dann nicht einmal einen Namen dazu schreiben - SOOOOO BAD!

Anonym hat gesagt…

Jetzt wird sie auf jeden Fall in die Geschichte eingehen. So wie einst Kurt Cobain.

Thumbsucker hat gesagt…

@Nora: Hab ich mir auch gedacht, wollte es aber nicht schreiben ;)

@Anon: Yup, Kurt Cobain war auch so eine dramatische Figur. Gibt schon viele gute Künstler, die sich in den letzten 50 Jahren selbst ins Jenseits befördert haben - direkt und indirekt.

Anonym hat gesagt…

@Nora:
'Von "gesichtslosen" schreiben und dann nicht einmal einen Namen dazu schreiben - SOOOOO BAD! '

Auf diesen Kommentar habe ich gewartet. Was ist für dieses Feedback der Unterschied, ob ich dies 'Anonym' poste oder mich 'Uschi' oder 'Nora' (ach ne, sorry, so heisst Du ja schon) nenne?!

Ein bisschen naiv finde ich das schon.

Thumbsucker hat gesagt…

Der Unterschied für *mich persönlich* ist, dass dieses Blog immer da ist und ich als Autor immer angreifbar. Du könntest mich hier attackieren und mich quer durch's Web in den Dreck ziehen und dich danach spurlos verdünnisieren(was ich dir anhand deiner im Kommentar offenbarten moralischen Maßstäbe nicht unterstelle).

Du magst meine Meinung hierzu nicht - ist akzeptiert und respektiert.
Dann solltest du deine moralischen Maßstäbe aber auch bei dir selbst anwenden und Andere hier nicht als "naiv" bezeichnen.

Anonym hat gesagt…

Das Risiko hast Du immer.
Chance und Risiko gehören zusammen. Auch online.
Nochmal: Auch die Nora's und Uschi's dieser Welt können Dich in den Dreck ziehen. Weil Sie auch anonym sind. Das sollte ALLEN klar sein.
Da müßte ich nicht erst kommen.

Wenn Du meinen Post nochmal genau liest, gefällt mir das Foto nicht.
Sowas halte ich, speziell in Deinem Fall, für ÜBERFLÜSSIG.
Und das habe ich Dir offen gesagt und für mich in die Thumbsucker-Welt eingerdnet, wie ich sie wahrnehme.
Das Feedback habe ich Dir übrigens gegeben weil ich Deinen Block, den ich seit längerem verfolge, generell schätze. Nicht weil's mir egal ist. Deswegen habe ich's auch nicht verstanden, was das soll.

Also: Nicht's für ungut. Du's hast's gelesen und scheinbar auch reflektiert. Mach weiter so. Im Großen und Ganzen ;-) Grüße.

Thumbsucker hat gesagt…

Ich fühle mich auch nicht persönlich angegriffen und *natürlich* liege ich auch mal daneben, Kritik finde ich (Achtung, Stereotyp) wichtig und eure Kritik hier hat schon öfter meinen Blickwinkel verändert.
Wenn ich damit nicht umgehen könnte, dürfte ich nicht bloggen ;)

Dieses Foto von Amy habe ich absichtlich ausgewählt - meine Gedankengänge sind da nicht mainstream - und das hat seinen Hintergrund, den ich - ganz untypisch für mein Verständnis von Privatsphäre - kurz beschreiben möchte:

Ich "leide" an einer vererbten Blutstörung, die medikamentös nicht zu behandeln ist und die mich dazu zwingt, in einem Übermaß auf meinen Körper zu achten. Ich gehöre im Grunde seit meiner Geburt einer Infarkt/Schlaganfall-Risikogruppe an, darf nicht rauchen, keinen Alkohol trinken und mich nicht ernähren wie ein "normaler" Mensch, denn sonst ist meine Lebenserwartung nicht sonderlich hoch(heißt aber nicht, dass ich mich permanent daran halte - ich habe schon auch meine Ausrutscher;)) und Hölle nochmal, ich würde viel dafür geben, einen funktionierenden Körper zu haben, das kannst du mir glauben!

Unter diesem Aspekt finde ich es einfach unverantwortlich, wenn Menschen ihren funktionierenden Körper mit Drogen schädigen, anstatt sich zusammenzureißen und ihn zu schützen. Was - du wirst es erraten - mich wiederum zu meiner Meinung gegenüber Menschen wie Amy Winehouse bringt. Alkoholismus und Drogensucht sind Schwächen, gegen die man etwas unternehmen kann, wenn man den Willen dafür aufbringt. Es gibt garantiert haufenweise Menschen, die schlechter dran sind als Amy Winehouse und die dennoch nicht zu Drogen greifen oder sich täglich mit Fusel die Birne zudröhnen. Und es gibt haufenweise Süchtige, die aus ihrem Dilemma auch rauskommen.

Du darfst bei diesem Blog hier nicht vergessen, dass es keinen journalistischen, neutralen Anspruch an sich stellt, sondern logischerweise meinen Gemütszustand, meine persönliche Meinung und meine Erfahrungen wiederspiegelt.
Dass ich damit auch mal anecke, ist logisch und unterm Strich blogge ich deswegen auch weiter, denn das viele Geld ist es mal garantiert nicht - HeulNicht ist ja werbefrei ;)

Langer Rede kurzer Sinn: ich schätze eure Kommentare, ob pro oder contra - aber auch ich habe meine Abgründe.

Anonym hat gesagt…

D'accord ;-)

Nora aka Uschi hat gesagt…

also 1. will ich hier niemanden in den Dreck ziehen!
2. ich bin nicht naiv und selbst wenn ich es wäre, würde es dich nix angehen!
3. schön gesprochen thumbsucker!
4. Eines verbindet uns jetzt gerade trotzdem... Egal wie wir zu der ganzen Sache stehen, wir reagieren alle recht emotional auf dieses Thema ;)

Eines muss ich trotzdem noch sagen (zum meiner "Verteidigung"): Natürlich weiß hier niemand wer ich WIRKLICH bin, aber dadurch, dass ich einen Namen verwende, kann man nachvollziehen was ich schreibe. Anonym schreiben hier x Leute rein - zu diesen ominösen "ANONYM" habe ich also keinerlei Bindung. Wenn z.B. ein Thumbsucker schreibt, habe ich einen Bezug dazu...
Und jetzt Schluss mit diesen blöden Diskussionen! Soll doch verdammt nochmal jeder seine eigene Meinung zu jedem Dreck haben...

PS: Bin sauer, mein Brot ist hart!

Thumbsucker hat gesagt…

"Und jetzt Schluss mit diesen blöden Diskussionen! Soll doch verdammt nochmal jeder seine eigene Meinung zu jedem Dreck haben..."

Dem schließe ich mich an ;)
Ich finde die Diskussion dennoch gut. Ausnahmsweise geht es mal nicht um Ausländer, Relgion und Kulturen, sondern um Drogen, Alkohol und (mehr oder weniger) Freitod.

PS: Wenn du Brot bauchst - wir helfen dir gerne aus;P

Anonym hat gesagt…

Ich frage mich, in wie weit ihr Leben selbst bestimmt war.
Der gesunde Menschenverstand sagt: Amy hätte doch nur aufhören müssen.
Ist das so einfach? Bin mir nicht sicher.
Wie sieht's aus mit Krankheit (Depression etc.) und Fremdbeeinflussung (Manager, Medien, bzw. fehlende Freund), die die Wandlung zum Besseren verhindert haben?
Keine Entschuldigung. Nur Fragen, die mir in den Sinn kommen.

Thumbsucker hat gesagt…

Ich denke das erkennt man ganz gut daran, dass man sie noch vor ein paar Wochen sturzbetrunken auf die Bühne gestellt hat, um sich lächerlich zu machen, anstatt sie schnellstens in eine Klinik zu stecken. Ihre Probleme waren bekannt und man hätte sie in ihrem Zustand auch zwangseinweisen können- und zwar nicht erst gestern.

Nora hat gesagt…

BROT - ich brauche Brot!!!!!! Dieses fucking Brot ist sprichwörtlich "sitzengeblieben" *knurr*... Ich back nie wieder ein Brot!!!!

Thumbsucker hat gesagt…

Ihr backt auch selber? Haben wir lange gemacht, aber so gut wie echtes Vollkorn vom Bäcker haben wir es nie hinbekommen ;-)

Susi hat gesagt…

ohh das sind aber viele kommis hier...hab nur die hälfte gelesen .. es ist traurig, dass sie gestorben ist...aber so wie ich das von menschen die drogen nehmen mitkriegen, nehmen viele von denen diese weil die ihr leben und sich selbst scheiße finden und zu schwach sind es aus eigener kraft zu ändern...und mit der entscheidung zu den drogen gehen sie bewusst das risiko des todes ein...und villt ist es auch ein stück weit gewollt...deswegen habe ich mitleid mit den menschen...mitleid, weil sie schwach sind....aber das ist ein ganz andere art von mitleid das ich gegenüber menschen empfinde die an hunger sterben...die können ja nichts für ihre situation...und sie sind 1000 mal stärker als junkies und verdienen auch respekt dafür, dass sie es jeden tag ausgehalten haben......und zu einem deiner kommis oben...wenn du über hungertote oder folter schreibst, poste ich persönliche keine kommis, weil ich dem nichts hinzuzufügen habe und dir vollkommen recht gebe....

Nora hat gesagt…

Wir backen öfters selbst Brot, ja... Bisher hat es auch immer super geklappt, aber HEUTE... Heute ist daraus nur ein pappiges, steinhartes Ziegelsteinähnliches Ding geworden.
Ohne Witz, das Teil sieht wie ein heller Ziegelstein aus :D

Nein, so gut wie beim Bäcker ist es nicht... Aber der Geruch und wenn es dann noch lauwarm ist *mhhhhhh lecker*

... wenn irgendjemand eine Revolution starten will - meldet euch bei mir. Ich vergebe den "Stein" des Anstoßes ! ;)

Thumbsucker hat gesagt…

Ja das kenne ich, ist uns auch das ein oder andere Mal passiert.
Wir haben so einen Brotbackautomaten, in dem das Brot quasi stehend gebacken wird, da kamen einige kuriose Figuren raus^^

ki hat gesagt…

heißes thema? bei so vielen beiträgen...
als fast nie radio hörender habe ich amy immer mehr als rauschen im klatschbereich der zeitungen wahrgenommen, ständig hieß es auftritt verpasst da, aus klinik geflohen dort... ich habe erst nach einiger zeit mitbekommen dass der rehab song den ich schon lange gut fand von ihr ist^^
das erste an was ich dachte als ich von ihrem tod erfahren habe war - na super, jetzt gibts wieder eine neue die alle in den himmel loben die vorher über sie hergezogen sind, bei michael jackson wars ja auch so. genau wie schon gesagt wenn man youtube comments vor und nach ihrem tod vergleicht. ich bin mir sicher dass das zumindest teilweise die gleichen leute sind.
so vll. besorg ich mir jetzt mal das album wo rehab oben ist.
und morgen werd ich ev. brot backen ;) wollte ich immer schon probieren.

Thumbsucker hat gesagt…

Wenn du ein paar Tipps zum Brotbacken brauchst - Nora hat sicher welche parat - überhaupt, wenn du dein Brot dann für den Start einer Revolution verwenden möchtest. Und ich bin da auch einigermaßen erfahren - ich kann dir verraten, wo du den Brotbackautomaten NICHT begrapschen darfst, weil er dort fürchterlich heiß ist ;)

Ich habe mir vorhin gerade den Amy Winehouse Artikel der Encyclopedia Dramatica(yep, die gibt es wieder, allerdings unter http://encyclopediadramatica.ch) durchgelesen und was die dort von sich geben, ist *wirklich* menschenverachtend. Zu ihrer Musik hatte ich auch nie einen sonderlichen Bezug, weil sie nicht meinem persönlichen Geschmack entsprach, ich bin da mehr auf rockigeren Dingen unterwegs. Aber sie hatte eine gute Stimme, gar keine Frage.

Hab ich eigentlich schon erwähnt, dass dein Brot besonders saftig wird, wenn du ein paar geschnittene Oliven oder Karotten in den Teig mixt? Ich liebe Karottenbrot, könnte mich darin eingraben. Allerdings solltest du dann die Backzeit um 10 Minuten erhöhen... ;)

Nora hat gesagt…

Ich begrapsche keine Brotautomaten, wo denkst du hin... *tz*
(abgesehen davon, dass ich gar keinen habe!!!!) ;)

Zur Zeit ist besser den TV / Radio nicht einzuschalten, es redet ohnehin jeder von Amy... Ersparen wir uns mit der Masse zu schwimmen!

Olivenbrot.... mhhhhhhh... Da wird nur der Mitesser (mein Freund ist ein Pickel *gg*) keine Freude haben... Aber die Idee mit den Karotten ist gut!!! Probier ich glatt mal aus... Eigentlich ist man eh viel zu unkreativ - ich papp das nächste Mal Überraschungen ins Brot.

Lach nicht... Ich hab beim kneten mal meinen Ring verloren - zum Glück hab ichs vorm backen noch bemerkt... Bei meinem Glück hätte sich wer nen Zahn ausgebissen bzw. ein unverschämt kitschiger Antrag *grusel*!!!

Weil ich grad beim Thema bin: Wir könnten der Brotindustrie mit meinem harten Brot die Scheiben einschlagen - die Preise werden langsam unverschämt!

Thumbsucker hat gesagt…

Ja wem sagst du das, die Preise sind wirklich ein Irrsinn, nicht nur für Brot- wurde ja gerade erst von der Arbeiterkammer kritisiert. Man sollte denen mal genauer auf die Finger schauen, ob es da keine Absprachen gibt.

Mit gerösteten Zwiebeln drin schmeckt Brot auch sehr genial, da lässt sich prima experimentieren ;-)

hurkunde hat gesagt…

ich hab mal die kommentare geskimmt, da sie oft sehr extrem sind hatte ich keine zeit auf volle aufmerksamkeit...und ich oft das kotzen davon krieg'...jedenfalls geht es mir nicht immer um amy winehouse, mehr geht es um suchtopfer eines manisch depressiven kalibers, von denen ich einige kenne (kannte)...wenn man sowas mitgemacht hat, dann finde ich, dass es sehr bescheuert ist zu sagen "Selbst schuld", WTF??? Wer sowas sagt ist ignorant sitzend im Einfamilienhaus mit vollem Konto vorsichhinsichend und spießig, weil kein heterogener freundeskreis und CDU wählend, so! Da habt ihr's ihr CDU-FDP Wähler!
(halb-lustig gemeint)
nee im ernst jetzt...geht mal und erfahrt was es heißt süchtig zu sein oder eine krankheit wie bipolarität oder depressionen zu haben, DANN würdet ihr nich so über Amy herziehen :(

Nora hat gesagt…

Ich weiß nicht was an einem Einfamilienhaus schlimm sein soll?! Sorry, aber ich hasse derartige Kommentare, vorallem wenn sie sooo "sinnfrei" *sorry* wie dieser hier sind!!!!
Auch wenns halb-lustig gemeint ist... ich finde es nämlich überhauptgar nicht-lustig!!!

Verfall in Trauer wegen Amy! Is okay...

Aber zum Glück leben wir in Gegenden wo jeder noch sagen darf was er will und sogar wenn er auf die SChnapsidee kommen sollte CDU oder FDP zu wählen, soll ihm dieses Recht gewährt sein!

Thumbsucker hat gesagt…

Ich hab's weiter oben schon geschrieben: als jemand, der mit einer nicht medikamentös behandelbaren Erkrankung zur Welt kam und dessen Leben auf lange Sicht davon abhängig ist, *konsequent* auf seinen Körper zu achten, oder aber bald mal im Grab zu liegen, habe ich Null Verständnis für Menschen mit gesunden Körpern, die sich Drogen reinpfeifen und sich selbst schädigen - das liegt in der Natur der Sache und wenn du andere "unschuldig" Kranke fragst, werden die dir das gleiche erzählen.

Natürlich sind Bipolarität und Depressionen Erkrankungen. Aber das sind auch *behandelbare* Erkrankungen, unter denen Millionen Menschen leiden(und yep, ich kenne/kannte auch welche davon), von denen sich nur ein relativ geringer Teil Dreckszeug in die Venen drückt.

Ich sag's mal mit den Worten des Standard:
"Winehouse war keine angepasste Kriecherin, sondern eine renitente und leider bis zur letzten Konsequenz mit Unvernunft ausgestattete Exzentrikerin."
Und nun liegt sie mit 27 in der Kiste.

hurkunde hat gesagt…

hihihi ich habe Nora angepisst ;D

Thumbsucker hat gesagt…

Nora kennt dich noch nicht - wobei ich mir manchmal auch sehr schwer tue dabei, zu definieren, was du nun ironisch und was ernst meinst ;P

Thumbsucker hat gesagt…

p.s. wundert mich, dass du auf Hurkunde noch keine Amy Winehouse Tapete aufgezogen hast. Du bist kein echter Fan!
;)

Anonym hat gesagt…

ENDLICH yeah! Sie ist TOT! Uhuuuuuuuuuuu!!! :D

Es gibt doch ein Gott :))


Anonym? mir doch scheisse lol

Pebbi hat gesagt…

Don't feed the troll....

Anonym hat gesagt…

Ich habe die Winehouse nicht gekannt und nicht gemocht. Wenn sie wirklich so gut war, wie einige schreiben, wieso ist sie dann in Deutschland erst durch ihre Kokserei gross rausgekommen? Sie ist zwar ein Mensch - aber jeder ist nun mal seines eigenes Schicksal Schmied. Und viele haben ihr eben versucht zu helfen, selber schuld, wenn sie immer wieder mit Alk und Drogen anfängt.

Anonym hat gesagt…

Ist ja nicht schlimm, dass Du von Musik keine Ahnung hast.

Kane hat gesagt…

http://nippon.siteboard.org/viewtopic.php?f=57&t=191&start=0

 
Real Time Web Analytics