London Riots - die anderen Opfer


In den letzten Tagen habe ich mit etwas Bauchweh die Unruhen in London verfolgt. Da wurde uns mal wieder die Fratze der Gesellschaft vor Augen gehalten und wir sollten uns nicht wünschen, solche Zustände auch mal auf unseren Straßen vorzufinden. Ausgelöst wurden sie durch den Tod von Mark Duggan, der von der Polizei erschossen wurde. Welche Version über Duggan man denn nun glauben soll, ist schwer herauszufinden. Während er von Medien und Polizei als Drogendealer und Gründungsmitglied einer Gang dargestellt wird, malen ihn andere als netten Familienvater in den schönsten Farben.

Für mich persönlich ist aber nicht relevant, ob Duggan nun ein Krimineller, oder ein unschuldiger Familienvater war, denn was auf Londons Straßen passiert ist, geht einfach nicht. Wenn man den Tod eines Menschen rechtfertigen will, indem man Geschäfte plündert, Menschen zusammenschlägt, Häuser zerstört, Autos zerstört und Straßenzüge in Schutt und Asche legt, hat das nichts mit Gerechtigkeit zu tun.
Und dann gab es da auch noch ein paar Mitglieder unserer Spezies, die sich einen Spaß daraus gemacht haben, während der Aufstände in London Tiere anzuzünden. Frei nach dem Motto "Ich scheiß auf die Gesellschaft, weil die Gesellschaft hat einen Verbrecher getötet und darum räche ich mich jetzt an Tieren." hat eine Gruppe von Demonstranten sich zum Beispiel um diesen Hund geschart und hat ihn in unter Gejohle in Brand gesteckt.


Diesen armen Kerl hier konnte keiner mehr retten. Anrainer brachten ihn noch in ein Animal Rescue Center, wo er allerdings aufgrund seiner schweren Verbrennungen eingeschläfert werden musste.
Was der wohl dafür konnte, dass die Polizei jemanden erschossen hat? Nichts. Und genau da kommen wir mal wieder zu dem Punkt, an dem ich Menschen verachte. Nicht alle, gibt ja auch Gute. Aber so insgesamt, dieses Kollektiv, die Gesellschaft. Die Kreaturen und Bastarde, die unsere Gesellschaft auskotzt, sind widerwärtig und wer imstande ist, einem unschuldigen Lebewesen(ob nun Mensch, oder Tier) so etwas anzutun, der hat jedes Recht auf eine Mitgliedschaft in der Gesellschaft verwirkt. Ich will jetzt nicht direkt sagen, man sollte ihm mit einer großkalibrigen Faustfeuerwaffe den Schädel vom Hals blasen, aber vielleicht wäre diese Lösung gar nicht mal so schlecht und würde präventiv sogar Menschenleben retten.

Vermutlich wird jetzt wieder jemand ankommen und sagen "ABER Menschen sind doch mehr wert als Tiere, man muss da schon Prioritäten setzen, schließlich sind wir die Krone der Schöpfung." - drauf geschissen. Wir sind ein kosmischer Zufall mit 10 Fingern und der Möglichkeit, Gedanken in Worte zu fassen, nichts weiter.

Mieses Dreckspack.


25 Responses So Far:

Anonym 1 hat gesagt…

Die Randalierer waren großteils Neger. Neger kommen häufig aus muslimischen Staaten. Und was halten Moslems von Hunden und Schweine?

Der Islam ist die Wurzel dieses Übels. Und welch Zufall das gerade Ramadan ist, da ist dieses Pack durch das Fasten unter Tag noch besonders aggressiv.

Thumbsucker hat gesagt…

Tottenham ist die Hochburg der "Migranten" und ein kultureller Schmelztiegel, in dem hauptsächlich die sozial Schwachen leben, ich will das jetzt nicht auf Moslems begrenzen, da waren schon auch andere Kulturen und Religionen beteiligt.

Tut für mich persönlich hier aber nichts zur Sache und ich bin so frei, alle an Straftaten im Umfeld dieser Unruhen Beteiligten als menschlichen Müll zu bezeichnen - unabhängig von Geschlecht, Rasse oder Kultur.

Julian hat gesagt…

@ Anonym 1: Neger? Pack? Neger kommen häufig aus muslimischen Staaten? Islam Wurzel allen Übels?
Das nächste mal denkst du bitte mal 2 Minuten nach, bevor du hier so haltlose, schwachsinnige Kommentare verfasst, ja?
Sorry Thumbsucker, aber bei aller Meinungsfreiheit - das geht gaaaaaaaaaaaarnicht!

Thumbsucker hat gesagt…

Ich bin auch nicht seiner Meinung und habe es schon aufgegeben, Anon1 "bekehren" zu wollen oder mich darüber aufzuregen. Aber ich will hier keine Kommentare löschen(wäre auch ein Ausgrenzen, ob's uns passt oder nicht) und sie haben hier schon zu manch guten Diskussionen geführt.

Anon1 ist bekennender Rassist(anhand seiner anderen Kommentare auch noch ein intelligenter, wenn auch imo fehlgeleiteter) und ich halte es für sinnvoller, sich damit auseinanderzusetzen, als ihm seine Meinung abzusprechen. Ich versuche da, diplomatisch zu bleiben, denn wozu das Ignorieren rechtslastiger Mitbürger führt, hat uns ja die Politik vorgemacht.

Kilgore Trout hat gesagt…

Sorry, aber die Fähigkeit sich einigermaßen ausdrücken zu können macht für mich noch lange niemanden zu einem intelligenten Menschen.

Thumbsucker hat gesagt…

Eine rassistische Grundeinstellung(die ich hier nicht verteidige) macht aber auch niemanden automatisch zu einem dummen Menschen.

Thumbsucker hat gesagt…

p.s.@Aononym1: Soviel zu deiner Theorie:
http://edition.cnn.com/2011/WORLD/europe/08/11/ukriots.accused/index.html

Anonym hat gesagt…

Zuerst Paris, nun London.... Als nächstes kommt dann Berlin dran!

Würde mich überhaupt nicht wundern.

Den Bonzen geht das eh alles am Arsch vorbei, die arbeiten lieber munter weiter an der Demontage der EU.

Thumbsucker hat gesagt…

Solange wir der Hochzeit von William und Kate mehr Aufmerksamkeit schenken, als den Unruhen in London, wird sich daran auch nix ändern ;)

Anonym1 hat gesagt…

@Julian Natürlich sind neben Maximalpigmentierte auch noch anderes Gesindel dabei beteiligt gewesen, welche die Gunst der Stunde genutzt haben. Auch viel "Abendteuerlustiges Gesindel" wie eine Millionärstochter und andere scheinbar "Besserverdienende" die in unserer angepassten politkorekten Welt mal die Sau raus lassen wollten.

Vermutlich wäre ich da auch mit in einen Supermarkt gestiegen um eine Flasche Wein, einen Korkenzieher und etwas Knabberzeug mitgehen zu lassen :-D

Ich mag keine Hunde. Hab Angst vor diesen. Aber so einen Wauwau zu vergiften, schlagen oder gar anzuzünden... würde mir nie in den Sinn kommen... außer vielleicht eine Ladung Pfefferspray zur Verteidigung.

Ich will hier nichts groß predigen... googelt einfach mal selbst nach den Stichworten "Blindenhund + Moslem" und zählt 1 + 1 zusammen.

[quote]Anon1 ist bekennender Rassist[/quote]

Menschenfeind und Tierfreund :-D

Anonym1 hat gesagt…

Intelligenz, jene Eigenschaft des Geistes, dank derer wir schließlich begreifen, daß alles unbegreiflich ist.

Emile Picard

Kane hat gesagt…

Anon1 hat einfach nix in der Rübe, wenn der sein Hirn einschalten würde, dann würde er wissen und feststellen, das die Menschen es Satt haben, das ihnen durch die ganzen Bankenrettungen und anderen Ausgaben, das Geld aus den Taschen gezogen wurde, um die Reichen noch reicher zu machen!

Das verdient Anon1 auch und deswegen passiert das auch seit Jahren in Deutschland!

Leider existiert hier aber *NOCH* keine krasse Klassengesellschaft wie es in England der Fall ist! Was soll ich von einer Demokratie halten, die seit Jahren eigentlich eine Monarchie ist?
So reich und mächtig wie die Königsfamilie ist, glaubt doch niemand ernsthaft daran, das die nix an der Politik verloren haben oder??

Das Geld fliesst von unten nach oben, wir müssen den ganzen scheiss ausbaden, den die finanzmafia verursacht! Das interessiert die durchschnittsbevölkerung einfach nicht!
Denn Brot&Spiele regiert unseren Verstand, uns wird einfach mit dem PÖSEN MOSLEM ein Feindbild vor die Nase gesetzt, der ist für alles Verantwortlich!

Alle nicken und glauben dadran und merken immer noch nicht, wie Merkel & Co. weiter in unserem Portemonnaie herumwühlen!

Guckt doch alleine mal das neue Gesetz an, was deutsche Steuersünder in Zukunft erwarten soll, welche ihre ganzen Millionen in der Schweiz bunkern!

Otto Normal, wird für jeden kleinsten scheiss gedemütigt und bekommt die volle härte des Gesetzes zu spüren, die Aparatschicks bekommen eine behandlung mit Samthandschuhen!

Dann muss ich sagen ist wieder unsere Gesellschaft eine heuchlerische Gesellschaft!

Wenn in anderen ungeliebten Staaten, demonstriert wird und der Mob fegt durch die Strassen, dann wurden diese immer verteidigt und das vorgehen der Polizei wurde aufs härteste Verurteilt!
Wenn aber im eigenen Land sowas passiert, dann will man sogar Schusswaffen einsetzen gegen den MOB!!

JEDER BEKOMMT DAS WAS ER VERDIENT!!

ENGLAND WAR LÄNGST ÜBERFÄLLIG!

Anonym hat gesagt…

@Kane:

d.h. insgesamt du heißt solche Proteste gut?

Dein Beispiel mit "ungeliebten" Staaten zieht zu 0%, denn im Gegensatz zu UK sind "ungeliebte" Staaten wie Syrien, Libyen,Tunesien, etc. -waschechteehörige- Diktaturen durch und durch. Wer das mit UK vergleicht ist nichts anderes als ein Ignorant.

"JEDER BEKOMMT DAS WAS ER VERDIENT!!"

Aha, interessant. Nur gut zu wissen, dass der wütende Mob in UK aber genau die falschen traf, nämlich die -eigenen- Leute. Die Frau, die aus ihrem brennenden Haus sprang, war keine Angehörige der Elite oder gar des Adels, nein sie war ebenfalls die Unterschicht, die Besitzer der kleinen ausgeraubten Kioske, Shops, etc. waren auch keine der "oberen 10 000". Wenn dieser Mob politisch motivert wäre, dann hätten sie das Rathaus gestürmt, aber so war das nichts anderes als blinder Vandalismus, der nicht zu rechtfertigen ist.


Einen Wechsel führt man so nicht herbei, eher wird es noch schlimmer.

Was das Sozialsystem angeht, stimme ich allerdings zu. UK ist da wirklich auf den hintersten Plätzen, die Schere zwischen Arm und Reich ist bald schon auf US-Niveau. 11 000€ Studiengebühren (kein Scheiß, googlet mal!) pro jahr - WTF!? Zeitgleich wird Unmengen an Geld in Libyen in der NATO rausgepulvert - das Geld wäre woanders besser aufgehoben!

London ist ja nebenbei ein Top-Dreh/Angelpunkt der internationalen Finanzspekulantenwelt - alles voller Bonzen!

Trotz aller Ungleichheiten rechtfertigt das aber noch lange keine Gewalt!

PS: der Ur-Auslöser für diese ganzen Unruhen, Mark Duggan, war sehr wohl ein Krimineller. Die deutschen Medien sind ja zu nichts zu gebrauchen! Da braucht man garkeine Diskussion, natürlich wird sein wohl ebenfalls krimineller Clan alles dementieren, ist ja logisch. http://en.wikipedia.org/wiki/Death_of_Mark_Duggan

"Duggan, also known as "Starrish Mark", was an alleged drug dealer and member of North London's "Star Gang"[1]. It has also been reported that Duggan was the nephew of the late Manchester gangland boss Desmond Noonan.[2]"

"Friends and relatives of Duggan claimed that he was unarmed,[1] however, a loaded Bruni BBM blank-firing self-loading (semi-automatic) pistol, illegally converted to fire live ammunition, was recovered from the scene.[8]"

ki hat gesagt…

Ich habe mich ehrlich nicht sehr mit dem hintergrund dieser randalen beschäftigt, für mich sieht es aber so aus als hätten die für die ersten demos verantwortlichen bevölkerungsgruppen gute gründe gehabt, sie fühlten sich von der gesellschaft übersehen und von der polizei willkürlich behandelt http://www.vbs.tv/de-de/watch/vbs-news/hackney-systems-overload--88

Was dann passiert ist, geschäfte plündern und tiere anzünden hat meiner meinung nach nichts mehr mit demonstrieren zu tun, ich schätze auch dass das viele trittbrettfahrer sind die einfach nur spaß am kaputtmachen haben und sich aufführen wenn sie denken dass ihre taten keine konsequenzen haben. dies sind die gleichen die in den rechten/linken fraktionen fürs randalieren zuständig sind, und bei fußballspielen nur aufs prügeln aus sind. danach gehn sie dann wieder nach haus und lassen sich von mammi eine milde suppe machen.

Kane hat gesagt…

Nein, gut heisse ich nicht diesen wütenden Mob, aber sehr wohl einen Protest gegen die Finanzelite!
Das er nun so ausgeufert ist, war abzusehen!

Europa und Co. haben doch solchen Mob und solche Proteste Jahrzehntelang in anderen Ländern unterstützt!!

England hat bewusst die Grenzen seiner Kolonien so gezogen, das ein ewiger Bürgerkrieg in diesen Gebieten herrschen wird, ich sag da mal nur Kaschmir und Israel! Ode guckt mal die Nordafrikanischen Länder an, alle samt mit dem Lineal gezogen!

Wenn der Mob in Ägypten, oder Libyen wütet, dann wird diese sogar noch mit Bombardemants aus der Luft unterstützt!
Oder aber anderen Länder wird die Demokratie angezweifelt!

Wenn in England sowas passiert, dann ist das nur ein haufen Pöbel, die man am liebste abknallt!
Lol, jede Regierung die einen solchen Mob nur mit Waffengewalt unterdrücken kann, ist bereits in seinen Grundpfeilern gescheitert!

Kane hat gesagt…

Ahahaa, die Diktaturen wie du sie nennst, ALLE, wer hat die denn alle gegründet???

England und Frankreich! Deren verdienste, alle Jahrelang beste Freunde der EU, bis sie vom eigenen Volke gestürzt wurden bzw. werden!!

Schwachsinn hoch 10, wer eine Queen hat mit einer Krone auf dem Kopf, kann mir doch keinen erzählen, das er in einer Demokratie lebt!

Was ist das für eine Demokratie, wo ich nicht entscheiden kann, wo meine Steuergelder hinfliessen?? Warum müssen Banken gerettet werden, aber für Opa Jupp, gibts keine Rente?? Die wird gestrichen weil der Staat ja ach so pleite ist!

Aber für Banken, Kriege und Diäten der Politiker, ist immer GELD DA!

Anonym hat gesagt…

@Kane:

ich bin durchaus in vielen Punkten gleicher Meinung, aber manches muss man korrigieren!

"aber sehr wohl einen Protest gegen die Finanzelite!"

Das ist ja der riesige Irrtum! Treffen tuts nämlich nur die Falschen!! Der Finanzelite geht so ein Mob doch am Arsch vorbei, die sind ja in ganz anderen Dimensionen unterwegs! Die Opfer in diesem Mob gehören ebenfalls der Unterschicht an!

Das stimmt, dass Afrika einst mit dem Lineal durchgezogen wurde, aber warum soll das als Entschuldigung für das Treiben dieser Wahnsinnigen gelten (ganz Nordafrika, Somalia, Kongo, Uganda, Ruanda) !?

Man kann nicht immer fremdhandeln als Entschuldigung/Rechtfertigung für fehlendes Eigenhandeln hernehmen!

Alle arabischen und afrikanischen Staaten sind jetzt de jure eigenständig und KEINE Kolonien mehr! Was hat die ex-Kolonie (in diesem Fall Italien) für eine Schuld, dass Somalia seit 20 Jahren von Islam-Faschisten kaputtgemacht wird!?

Eines muss man schon beachten! Es wird nur deshalb in bestimmte Länder eingegriffen (z.B. Libyen), in denen augenscheinlich wichtige Ressourcen liegen! Ob jetzt Assad seine Bevölkerung abschlachtet oder nicht, ist der NATO doch im Grunde genommen völlig egal! In US-kapitalistischer Denkweise braucht Syrien ja eigentlich niemand!

Und btw: die Queen entscheidet garnichts, die die was entscheiden sitzen in der Wirtschaftselite (Wirtschaft! Nicht Politik! Die wahre Politik macht nämlich immer die Wirtschaft!) in Brüssel und LUX, und nennen sich auch noch EU(DSSR)!

Thumbsucker hat gesagt…

@Julian, again: und wenn du dir jetzt die Kommentare durchliest, dann weißt du auch, warum ich die von Anonym1 nicht lösche - nämlich weil letztlich doch oft eine richtig gute Diskussion mit Fakten und verschiedenen Blickwinkeln bei rauskommt ;)

Anonym 1 hat gesagt…

[quote]Ich habe mich ehrlich nicht sehr mit dem hintergrund dieser randalen beschäftigt, für mich sieht es aber so aus als hätten die für die ersten demos verantwortlichen bevölkerungsgruppen gute gründe gehabt, sie fühlten sich von der gesellschaft übersehen und von der polizei willkürlich behandelt[/quote]

Fehlt nur noch etwas Blabla von fehlender Willkommenskultur und Täterschutz-Beschwichtigungen dass die alle eine schwere Kindheit etc. hatten und die Opfer dafür gefälligst Verständnis haben sollen.

Wie sagte Maria Böhmer so schön:
Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle!

Kane hat gesagt…

Lol, EUDSSR war noch das fehlende Wort!

Das die Queen nix entscheidet, kann sein, kann aber auch nicht sein!

Der Vater von Königin Beatrix hat die Bilderberger doch eingeführt, wenn der das kann, dann wird die Queen auch einen enormen Einfluss in der Weltpolitik haben!

Fuck.. es werden Goldmünzen in Kanada mit ihrem Abbild geprägt!

Ja ehemalige Kolonien sind de facto eigenständige souveräne Regime, aber dennoch von ihrer ehemaligen Kolonialmacht abhängig!

Tunesien hat doch bis vor Ben Ali's abdanken von Französischem Geheimdienst gewimmelt! Auch Indien und Pakistan stehen Heute noch unter Einfluss der Briten, alleine an den britischen Grenzziehungen existieren zig Doku's!

Man weiss ganz genau, was in Zukunft passiert, wenn man jetzt da die Grenze zieht, die werden sich für die nächsten 1000 Jahre bis aufs Blut bekämpfen!

Naja seis drum, der wütende Mob ist eine tragödie für jeden ehrlichen Menschen und ein willkommenes Ereigniss für Faschisten!

Denn nun dürfen die auch frei herumtreiben in form von "Bürgerwehr" und die Menschen abschlachten, welche ihnen nicht passen! Das die EDL mit dem norwegischen Terroristen öffentlich Sympathisieren stört aber KEINEN!!

Der Mob sind nur Provokateure, die die eigentlichen Proteste überschatten, aber trotzdem ist das kein Grund, auf den Mob mit Waffen zu schiessen! Das muss doch auch so gehen, das ist doch der Grund warum alles eskaliert ist!

Weil die englischen Cops, eben am Abzug viel zu sehr herumzucken!!

Anonym hat gesagt…

Gandhi sagte einmal:
"Auge um Auge macht letztendlich die ganze Welt blind"
Denkt mal darüber nach.

Thumbsucker hat gesagt…

Mit Philosophie kommst du leider nur in einem Film weiter.
Wie die Realität aussieht, zeigt uns die Weltgeschichte.

Julian hat gesagt…

@ Thumbsucker: hab mir jetzt mal die ganze Diskussion durchgelesen und muss sagen: Ja du hast recht, hättest du den Comment von Anon1 einfach gelöscht, wären viele, interessante Kommentare einfach nicht entstanden. Gut so! ;)

Anonym hat gesagt…

Jaja, alle meckern hier rum. Und im September geht wieder niemand zur wahl. Deswegen gewinnen ja auch immer die Parteien, die von der Wirtschaft gewählt werden. Denn die gehen alle wählen und posten nicht ihren frust in irgendwelche Internetforen.

Thumbsucker hat gesagt…

"Denn die gehen alle wählen und posten nicht ihren frust in irgendwelche Internetforen. "

Was hast du gegen den Austausch von Meinungen? Sei froh, dass du das noch "darfst", denn das ist ein Privileg. In anderen Ländern hat man das schon massiv eingeschränkt, oder ist wie in England gerade dabei.

"Und im September geht wieder niemand zur wahl."

Weil es keine wählbaren Alternativen gibt(zumindest nicht in Österreich). Wenn man SPÖ/ÖVP wählt, hat man das gleich wie immer. FPÖ/BZÖ sind unwählbar, weil sie kein Konzept haben und sich einzig und allein über "Ausländer raus" definieren. Und die Grünen stehen sowieso nicht zur Debatte, die sind komplett weltfremd.

 
Real Time Web Analytics