Wir bauen uns einen Hummer


Als im Jahr 2009 der amerikanische Hersteller von Militärfahrzeugen AM General verkündete, die Produktion des allseits bekannten Humvees einzustellen, brach erst mal gepflege Panik aus. 2010 wurden dann tatsächlich die letzten 2500 Humvees an das US-Militär ausgeliefert und die Flotte somit auf 150.000 Fahrzeuge aufgestockt. Der Haken an der Sache ist: Militärfahrzeuge halten nicht ewig. Speziell in Zeiten wie diesen fliegen die Dinger schon mal gerne in die Luft, wenn sie im Irak oder in Afghanistan über eine Mine brettern, weswegen man in absehbarer Zeit auf Ersatz angewiesen ist. Zu diesem Zweck gibt es DARPA, die "Defense Advanced Research Projects Agency", deren Job es ist, Innovationen auf dem militärischen Sektor voranzutreiben.


 DARPA entschied sich, diesmal einen vollkommen anderen Weg zu gehen und ließ in einem Wettbewerb die zivile Bevölkerung eine Studie für das zukünftige Militärfahrzeug der US-Army entwickeln. Der Gewinner erhielt die Summe von 7500$ - und sein Entwurf wurde gebaut. Gewonnen hat der XC2V, den ihr oben auf dem Bild seht. Er erhielt den Stempel "Tauglich" als Fahrzeug für den Kampfeinsatz und als Sanitätsfahrzeug zum Abtransport verletzter Soldaten. Hier seht ihr ein paar Designstudien:












Das Fahrzeug zu bauen, hat gerade mal 14 Stunden Zeit in Anspruch genommen. Ob der XC2V tatsächlich in Serie geht und bei der US-Army zum Einsatz kommt, steht in den Sternen.




Für den ersten Versuch eines Croud Sourced Militärfahrzeuges gar nicht so übel, für Videogames auf jeden Fall tauglich. 


0 Responses So Far:

 
Real Time Web Analytics