Der endlose Raum


Nichts für Menschen mit Gleichgewichtsstörungen ist die Gestaltung dieses Raumes. Mit einer Anordnung von Spiegeln und diversen Konstruktionen wird einem das Gefühl vermittelt, als würde er tatsächlich kein Ende nehmen. Dürfte wohl auch nicht so einfach sein, da wieder rauszufinden.











4 Responses So Far:

Anonym 1 hat gesagt…

Wäre sicherlich ein interessantes Konzept für Gefängniszellen um die Leute schneller in den Wahnsinn zu treiben.

Thumbsucker hat gesagt…

Ich dachte dabei spontan an die "Cube"-Serie. Wäre vor allem ein interessantes Konzept zum Feststellen der psychischen Belastbarkeit.

Anonym hat gesagt…

dooooch, ist ganz einfach *besser weiß*: Hand an die Wand und bei jeder Kreuzung IMMER rechts oder IMMMER links geht (bei Sackgassen: umdrehen und weitermachen). Könnte natürlich ein Weilchen dauern, je nachdem wie groß das Labyrinth ist :D

Wo ist denn dieser schicke Raum?

Anonym hat gesagt…

meinte natürlich "gehen"

 
Real Time Web Analytics