Der weiße Tod


Ich sitze gerade an meinem Notebook, habe Angst wie nie zuvor. Denn in den nächsten Minuten wird man mich ermorden. Heute erzählte mir ein Freund eine Geschichte. Seine Tante hat sich um ihn gekümmert, seitdem er ein kleiner Junge war und letzte Nacht hat sie ihm erzählt, wie seine Eltern ums Leben kamen.


Er hat seine Tante wirklich gut nachgemacht - ihren Tonfall, ihre Mimik(ich kenne sie beide sehr gut):
"Sie arbeiteten als Missionare in einem üblen Land irgendwo mitten in Südamerika, als plötzlich ein Mann in das Krankenhaus der Mission stürmte - halb wahnsinnig vor Angst. Er erzählte ihnen, dass seine Schwester gerade von Muerto Blanco getötet worden war und er sich absolut sicher sei, dass er als nächstes an der Reihe wäre. Was ist Muerto Blanco?? Anscheinend sowas ähnliches, wie der Boogeyman, der Schwarze Mann, etwas ähnliches, wie dieser schwachsinnige Chupacabra Mythos, oder was auch immer. Unfug eben. Sie nannten es "Der weiße Tod", oder "Das weiße Mädchen". Es sollte sich dabei um die Seele von jemandem handeln, der das Leben so sehr hasste, dass er nach seinem Tod in Leichentücher gewickelt zurückkam, um alle zu töten, die von seiner Existenz wussten. Der Mann hatte erst wenige Stunden vor dem Tod seiner Schwester von ihr selbst von diesem rachsüchtigen Geist erfahren. Es war ein Mädchen mit toten, schwarzen Augen, dem etwas Ekliges aus dem Mund lief. Das Ding bewegte sich, ohne die Beine zu benutzen und es folgte seinen Opfern zu ihrem Zuhause. Wenn es einem bis dahin noch nicht aufgefallen war, dann merkte man spätestens durch das unheimliche Klopfen, dass etwas nicht stimmte.

Einmal Klopfen für deine Haut
Zweimal Klopfen für deine Muskeln
Dreimal Klopfen für deine Knochen
Viermal Klopfen für dein Herz
Fünfmal klopfen für deine Zähne
Sechsmal klopfen für deine Augen
Siebenmal klopfen für deine Seele
Das Klopfen muss sie an jeder Tür und an jedem Spiegel zwischen ihr und dir wiederholen, ehe sie dich töten kann.

Du kannst freilich versuchen, ihr davonzulaufen - aber sie ist schneller, verlass dich drauf. Und wenn du davonläufst, während sie am Klopfen ist, wird sie dich umso mehr quälen, wenn sie dich später erwischt - und sie erwischt dich garantiert, bisher ist ihr noch keiner entkommen.
Also dieses gruselige Ding hatte also die Schwester dieses Mannes getötet, dessen war er sich ganz sicher.
Er versuchte, es der Polizei zu erzählen, doch die glaubte ihm nicht. Als nächstes erzählte er es einem Priester - doch der schickte ihn weg, als er merkte, dass dieses Ding bereits hinter dem Mann her ist. Ach ja - ich vergaß zu erwähnen: dieses Ding kann dich nur dann erwischen, wenn du jemandem davon erzählst oder es dabei beobachtest, wie es jemanden tötet.
Nachdem der Mann seine Geschichte zu Ende erzählt hatte, stahl er ein Auto von der Mission und wurde nicht mehr gesehen.

Die Eltern meines Freundes riefen sofort seine Tante an und erzählten ihr, was passiert war. Man fand sie am nächsten Morgen. Gehäutet und ausgeweidet. Man konnte Abdrücke kleiner Kinderhände auf ihnen und rundherum erkennen. Seine Tante war ziemlich betrunken, als sie meinem Freund die Geschichte erzählte. Er berichtete mir gleich am nächsten Morgen in der Schule davon. Kurz bevor die Polizei ankam und ihn aus der Klasse holte. Seine Tante war in der Nacht ermordet worden.

Ich rief meinen Freund später am Abend an. Er erzählte mir, dass er von jemandem verfolgt wurde - und nun würde derjenige an seine Tür klopfen. Ich sagte ihm, er soll aufhören, mich zu verarschen.
Er hielt das Telefon weg von ihm, hin in die Richtung, aus der das Klopfen kam. Ich hörte es. Langsam und leise. Einen Augenblick später hörte ich, wie die Tür zum Zimmer meines Freundes aus den Angeln flog - und gleich danach seine schmerzerfüllten Todesschreie.  Plötzlich hörte ich die Stimme eines kleinen Mädchens im Telefon. "Du bist ein Zeuge". Erschrocken legte ich auf.

Vor ein paar Minuten begann jemand, an meine Tür zu klopfen. Sie muss 28 Mal an die Eingangstür klopfen. 28 Mal am Spiegel im Vorzimmer. Und weitere 28 Mal an meine Schlafzimmertür. Sie klopft sehr langsam, ich glaube, sie will mir noch mehr Angst machen. Mich wissen lassen, dass mein Tod nur noch Augenblicke entfernt ist. Ich laufe nicht davon, ich könnte es nie rechtzeitig schaffen.
Vor einer Minute begann sie, an meine Schlafzimmertür zu klopfen. Jeden Moment wird sie fertig sein...

War nett, euch zu kennen Leute. Ich war Thumbsucker.
Und ihr seid meine ZEUGEN.



13 Responses So Far:

Kane hat gesagt…

Hmm im TV läuft grad Supernatural, ich heuer die Jungs schon mal an ;-)

Thumbsucker hat gesagt…

Hörst du schon das Klopfen? ;P

Anonym1 hat gesagt…

Da hilft nur noch El Santo + Blue Demon!!!

http://www.youtube.com/watch?v=Xr1X8HQVekc

Kane hat gesagt…

http://nippon.siteboard.org/f61t195-der-weisse-tod.html

Anonym hat gesagt…

also wenn die so langsam klopft, dass du noch den ganzen artikel schreiben kannst, macht sie was falsch^^

Thumbsucker hat gesagt…

Wartet's nur ab, kommt dann nicht hier an und heult herum, wenn's bei euch zu klopfen beginnt ;P

hurkunde hat gesagt…

Zum Glück habe ich zu meinem Schutz Samara hier <3

Fabian hat gesagt…

Ab ins Spiegelkabinett würde ich sagen. ;-)

AW hat gesagt…

Und wenn sie mit dir fertig ist, kommt ihre Schwester zu Besuch: Bloody Mary ;)

Thumbsucker hat gesagt…

Bloody Mary - die muss man glaub ich vor dem Spiegel herbeirufen. Dazu dürfte man nicht mer imstande sein, wenn "White Girl" mit einem fertig ist ;)

Susi im Wunderland hat gesagt…

sind ja nette menschen die es immer weitererzählen obwohl sie wissen dass die zeugen getötet werden...dabei könnte es so leicht vorbei sein^^

Thumbsucker hat gesagt…

Wer stirbt schon gern allein ^^

Anonym hat gesagt…

Fuck, ich hab die geschichte grad fertig gelesen (es war nacht) und hab mich übelst erschreckt, als es an meine zimmertür geklopft hat! XD
Geile geschichte, gut geschrieben, weiter so ^^

 
Real Time Web Analytics