Internet-Entzug


Sollte es sich noch nicht bis zu allen deutschen Nachbarn herumgesprochen haben - einer eurer gewählten Volksvertreter(ha ha) - Siegfried Kauder -  fordert mal wieder, dass man euch das Web abdreht, wenn ihr einen bösen Urheberrechtsverstoß begeht. Im Klartext: lädtst du dir das neue Liedgut von Lady Gaga unerlaubt irgendwo runter, wird dir für 3 Wochen das Internetz abgedreht.
Ich hoffe ja, dass es sich mittlerweile auch schon im hintersten Kinderzimmer herumgesprochen hat, dass Filesharing-Clients nichts Gutes bringen. Darin bewegen sich mittlerweile mehr Privatschnüffler im Auftrag der Unterhaltungsindustrie, als Verschwörungstheoretiker am Bilderberg.
Offiziell muss ich natürlich sagen, dass es ganz furchtbar böse ist, gegen das Urheberrecht zu verstoßen, weil schließlich geben Typen wie Bohlen sich unheimlich Mühe, ihre immergleichen Takte laufend umzusortieren und sie gecasteten "Sängern" auf's Auge zu drücken, weswegen man sie dafür auch adäquat entlohnen sollte.
Inoffiziell rate ich euch, nach Alternativen Ausschau zu halten. Was in einem verschlüsselten rar-Paket drin ist, weiß keine Sau. Klar muss man für das Angebot eines Filehosters auch ein wenig Geld abdrücken, aber wenn ihr Mutti dafür das neue Album von Andrea Berg oder Florian Silbereisen zieht, zückt sie vermutlich gerne die Geldbörse. Btw - es ist eine bodenlose Frechheit, was diese Schlager-Alben kosten. Geht ja auf keine Kuhhaut... Es kann aber dennoch nicht schaden, euren Lieblingskünstler mit etwas Geld zu unterstützen. Nicht, indem ihr seine Alben kauft - denn daran verdient ohnehin nur ein Majorlabel. Aber mit einem Ticket für sein nächstes Konzert oder das nächste Festival entlohnt ihr ihn auch entsprechend.

Aber es gibt auch Licht am Ende des Horizonts: die "Digitale Gesellschaft e.V. hat sich in einem offenen Brief an diesen Netzfaschisten gewandt und schreibt hierzu:
„Der Zugang zum Internet ist kein Spielzeug, wie es sich für Sie darstellt. Er ist Grundvoraussetzung für wirtschaftliche, gesellschaftliche, soziale und demokratische Teilhabe (...“, heißt es darin. „In meinem Internetverkehr hat mein Provider nichts verloren. Er hat sich um diesen nicht zu kümmern, so wenig wie sich die Möbelspedition beim Umzug um die Schönheit meines Interieurs scheren soll, so wenig sich die Post um den Inhalt meiner Briefe oder der Nachbar um den Inhalt für mich angenommener Pakete kümmern soll, so lange ich ihn nicht drum bitte.“

Dem ist eigentlich nix hinzuzufügen. Schade nur, dass Politiker grundsätzlich alles besser wissen - vor allem aber zu den Zuwendungen der Unterhaltungsindustrie eher selten "Nein" sagen können.

Was der gute Siegfried wohl sagen würde, wenn man ihm erklärt, dass auch Masturbationsorgien auf YouPorn unterm Strich nichts weiter sind, als ein Verstoß gegen das Urheberrecht...?


13 Responses So Far:

Anonym hat gesagt…

Da muss ich aber mal den Dieter in Schutz nehmen. Der ist nämlichfür Filesharing. Hat er jedenfalls bei Kerner im Interview behauptet:

youtube.com/watch?v=qpUESyh1L9I

Anonym hat gesagt…

Zu dem hier:"Er hat sich um diesen nicht zu kümmern, so wenig wie sich die Möbelspedition beim Umzug um die Schönheit meines Interieurs scheren soll, so wenig sich die Post um den Inhalt meiner Briefe oder der Nachbar um den Inhalt für mich angenommener Pakete kümmern soll, so lange ich ihn nicht drum bitte.“
Kann ich nur sagen, dass der Staat sich auch darum sehr wohl schert. Das weiß man wenn man mal sein hab und gut in ausländische Drittländer - also Staaten außerhalb der EU - versschickt, oder solche aus diesen Staaten bezogen hat.
Auch hier durchsucht der Zoll (Staatsdiener) dein gesammtes Inventar und behält sich vor dieses auch zu besteuern bzw. zu beschlagnahmen, sollte es gegen irgendwelche obskuren Gesetze verstoßen.
Ich liebe unseren Staat, er ist immer so führsorglich. Einfach herrlich.(kotz)

Thumbsucker hat gesagt…

@Anon1: danke für den Link, hätte ich dem Dieter gar nicht zugetraut, diese liberale Einstellung. Kudos an den Dieter ;)

@Anon2: interessant ist das Verhalten des Zolls auch umgekehrt - übehaupt zu dieser Jahreszeit. Versuch mal, zwischen Oktober und Dezember von z.B. New York nach Deutschland oder Österreich einzureisen. Die filzen dich (fast)bis auf die Unterhose - könnte ja sein, dass du 10€ Steuern sparst, wenn du dir in NY ein paar T-Shirts kaufst, die bei uns das Dreifache kosten.
Daher: zum Shoppen nach NY, dann über die Grenze nach Kanada marschieren und den Kram per Paket(e) nach Deutschland schicken.
Ginge zwar auch von den USA aus, aber Kanada ist in Sachen Postversand doch noch ein wenig kulanter. Zahlt sich aus und obendrauf sieht man auch noch die Niagara Falls ;)

Anonym hat gesagt…

@Thumbsucker:

warst du denn schonmal in den USA und Kanada ?

Kane hat gesagt…

Es ist ja kein Geheimniss das Filesharer wesentlich mehr Geld für Musik und Filme ausgeben, wie die sogenannten "ehrlichen" Käufer.

Die setzen sich mehr mit der Materie aus und machen sich das ganze zum Hobby!

Dann will ich auch noch erwähnen, wieviel Geld die Filesharer in die Plattenindustrie reinballern, alleine beim kauf von Rohlingen!!
Die verdienen da doch kräftig mit!

Ich will nicht wissen, was alleine Sony am Verkauf von CD, DVD, BD Rohlingen verdient! Ja ja die heulen rum, die bösen Raubmordkopierer, die schlimmer als kindervergewaltiger sind bla bla...

Verbrechen *lach* an Wertsachen wurde und wird immer härter bestraft, als ein verbrechen an Menschen!

Prügelt auf einen Polizisten, oder demoliert sein Auto, was glaubt ihr, was härter bestraft wird?? Ihr werdet überrascht sein!

Anonym1 hat gesagt…

http://www.youtube.com/watch?v=aC19fEqR5bA&feature=player_embedded

Anonym hat gesagt…

@Thumbsucker
DAnke für den Tip mit Kanada.
Mal sehen ob das so klappt.
Wenn nicht werde ich mich bei dir beschwerden ;-)

Anonym hat gesagt…

Da bin ich aber froh in der Schweiz zu wohnen - da gibts diese Problemchen nicht ^^

Anonym hat gesagt…

lies doch mal die Antwort von Hadmut Danisch dazu

Susi im Wunderland hat gesagt…

der letzte satz ist köstlich xD

pudu hat gesagt…

Was den Kauder angeht: Fefe hat da mal ein paar interessante Links zu dem Mann gepostet. Scheinbar ist Kauder nicht nur Vorsitzender des Rechtsausschuss im Bundestag sondern im Nebenjob auch noch Präsident der Bundesvereinigung deutscher Musikverbände. Außerdem verstößt er auf seiner eigenen Homepage selbst gegen das Urheberrecht. Er sollte also mal mit gutem Vorbild vorangehen und sich selbst das Internet abdrehen.
http://blog.fefe.de/?ts=b07a4fb3

Thumbsucker hat gesagt…

@Pudu: Danke für die Info und den Link. Ich habe mich über Kauder ein wenig schlau gemacht. Dass der Musikindustrie einer abging, als er sein 2 Strikes Modell ans Tageslicht zerrte, kann ich mir lebhaft vorstellen. Er hat auch sein wirres Gefasel über die Einschränkung der Pressefreiheit erst in diesem Monat erneuert - Spiegel Online hat ihm dafür einen netten Artikel gewidmet:
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,783990,00.html

Anonym hat gesagt…

Lies mal hier: http://www.danisch.de/blog/2011/09/26/cdu-will-schon-wieder-netzsperren/
Dann wird noch klarer wie leer seine Forderungen eigentlich sind.

 
Real Time Web Analytics