Leichen der Zeit - Verlassenes Hotel in Japan


Japan hat die weltweit größte Anzahl verlassener Hotels. Landesweit existieren hunderte davon, die in Erwartung eines guten Geschäftes mit dem Tourismus errichtet wurden und einfach verlassen wurden, als die Realität den erhofften Ansturm nicht brachte. Dieses hier steht in der Nähe des Strandes von Shimoda und man sollte meinen, dass man es sofort wieder in Betrieb nehmen könnte, wenn man mit einem Putztrupp ein paar Tage lang Ordnung macht.
Auf jeden Fall aber bietet es eine Menge Sammlerobjekte für Retro-Fans und es zeigt einmal mehr die Disziplin der Japaner. Bei uns wäre schon längst alles geplündert und kurz und klein geschlagen.








































Die übliche Geisterstory zum Hotel erspare ich euch, denn die wird ohnehin über jedes verlassene Objekt erzählt ;-)


8 Responses So Far:

Anonym 1 hat gesagt…

Ein Paradies für Obdachlose oder Leute auf der Flucht.

Thumbsucker hat gesagt…

"Leute auf der Flucht"

Merk dir die Location und speicher sie schon mal in dein GPS ;)

Anonym 1 hat gesagt…

Japan ist mir zu hügelig und je nach Region im Sommer zu heiß und im Winter zu kalt.

Thumbsucker hat gesagt…

Du bist ganz schön heikel...

Anonym 1 hat gesagt…

und das Vesper heißt da Bento

Thumbsucker hat gesagt…

Ich liebe Sushi. Und in Japan werden die Bento Boxes auch noch so schön verziert, als Pokemon oder Schlumpf. Ich hab sogar mal ne Adolf Bento gesehen, kein Scherz ^^

Susi im Wunderland hat gesagt…

ich dachte die haben zu wenig platz...kann man das nicht zu wohnungen umbauen...oder ist es nur in tokio so?

Thumbsucker hat gesagt…

Leerstehende Hotels verteilen sich über ganz Japan. Wird sich dort so ähnlich verhalten, wie bei uns. Die Hotels sind in Privatbesitz, können daher von staatlicher Seite nicht zur Nutzung für Obdachlose bestimmt werden oder als Wohnraum für Bürger akquiriert. Im Gegensatz zu Europa sind Japaner zu diszipliniert, um da einzusteigen und das Objekt zu besetzen.

 
Real Time Web Analytics