Schwuchtel (Nichts wird besser)


Nein, ich fange hier nicht an, Homosexuelle zu beschimpfen. "Schwuchtel" ist nur eines der Wörter, die man einem 14jährigen Teenager immer wieder an den Kopf geworfen hat, bevor er sich umbrachte.
Seit einer Stunde beschäftige ich mich jetzt mit dem Tod von Jamey Rodemeyer, einem homosexuellen Teenager aus Williamsville, einem 5500 Seelen Kaff im US-Bundesstaat New York.




Jamey outete sich schon relativ früh und stand dazu, schwul zu sein. Die US-Medien schreiben "He was struggling with his sexuality", vielleicht will man ihm die Findung seiner Sexualität in diesem jungen Alter noch nicht so ganz zugestehen, was vielleicht sogar im Bereich des Möglichen ist - auf Twitter nannte er sich "Misguided Jamey". Für seine Mitschüler war dieses Outing dennoch Grund genug, Jamey fertigzumachen. In den US-Medien ist von jahrelangem Bullying die Rede, auch seine Eltern bekamen das mit und intervenierten daraufhin an Jameys Schule. Ab da schien es aufwärts zu gehen. Jamey machte einen glücklichen Eindruck und erzählte seinen Eltern, dass alles in Ordnung sei. Auf YouTube veröffentlichte er im Mai 2011 dieses Video:





Ich persönlich erkenne darin einen Teenager, der genau das Gegenteil von dem ausdrückt, was uns der Titel des Videos "It Gets Better, I promise!" (Es wird besser, ich verspreche es!") sagen soll. Vielleicht irre ich mich ja, aber Jameys Mimik und Stimme zeigen mir keinen glücklichen Teenager, eher einen psychisch fertigen.

Jamey spielte seinen Eltern etwas vor, setzte sich eine Maske auf, spielte den Tapferen, während er innerlich durch die Angriffe seiner Mitschüler zugrunde ging.

Am Sonntag gab Jamey auf. Er verabschiedete sich via Twitter und Tumblr noch von Lady Gaga, deren Musik ihm viel bedeutete, schrieb "I just wanna see my great grandma(die erst vor kurzem verstorben ist) right now" und setzte seinem Leben ein Ende.

Gut gemacht, Gesellschaft.
Gut gemacht, Religion.
Gut gemacht, ihr homophobes Dreckspack.

Willkommen im Jahr 2011, in dem noch immer 58% aller Österreicher an Schutzengel glauben.
Willkommen im Jahr 2011, in dem man NICHTS gelernt zu haben scheint. In dem man noch immer glaubt, Homosexualität sei abartig. In dem man noch immer glaubt, Homosexualität sei eine Sünde. Oder dass man Homosexualität "heilen" könnte. Und dass es ein Privileg sei, heterosexuell zu sein, man somit automatisch das Recht besäße, auf Homosexuelle einzuprügeln. Oder auf andere Mitmenschen, die nicht ins "Konzept" passen. Weil ihre Frisur scheiße ist. Weil sie nicht das Geld haben, sich Designerfetzen anzuziehen. Weil sie Pickel haben, oder bei den Mädels nicht gut ankommen.

Nichts wird besser. Benutzt eure Gehirne, verdammt. Macht nicht mit bei solchem Mobbing. Helft diesen Menschen. Zeigt ein wenig Zivilcourage.


Via Hurkunde&Huffington Post


95 Responses So Far:

Anonym hat gesagt…

Wollte diesen Beitrag gerade auf Facebook posten, kommt aber so komisches "summery"-blabla-Zeugs, von dem ich nichts verstehe :-(

Thumbsucker hat gesagt…

Anscheinend spinnt der Linkcatcher von Facebook und greift statt des Textes den HTML Code des Fotos ab. Vermutlich weil Facebook gerade daran arbeitet, neue Share Buttons zu integrieren.

Anonym hat gesagt…

Ja das Problem mit dem Sharebutton habe ich auch seit gestern. Hoffe die lösen das bald.

Anonym 1 hat gesagt…

Ein Schwuchtel weniger :-D

Thumbsucker hat gesagt…

Hm...ich denke ohnehin darüber nach, mal wieder das Template/Layout zu wechseln. Im Zuge desse könnte ich auch gleich neue Share Buttons integrieren...mal schauen, vielleicht am Wochenende in einer schnellen Nacht und Nebel Aktion.

Bastian....:( hat gesagt…

Ich erinnere mich daran, dass thumbsucker anonym 1 mal als "intelligenten Menschen" bezeichnet hat...hm...

Ich lese nun schon seit einer ganzen Weile die Sprüche dieses Idioten und meines Erachtens übersteigt sein IQ nicht mal den einer Kartoffel....

Solche Sprüche sind der Grund, warum wir uns verstecken, uns verstellen und verbiegen...traurig...und das im Jahre 2011...Als schwuler, stolzer Mann: I'm proud to be gay, I'm proud to be ME !!!!!

Thumbsucker hat gesagt…

Ja stimmt, solche Kommentare sind eines denkenden Menschen unwürdig.

Ich würde gerne "Einfach ignorieren" zu Anon1's Kommentar sagen.
Leider ist das genau der falsche Weg, wie ich ja auch im Artikel schreibe. Ich hoffe, dass hierzu noch mehr Leute eine Meinung haben, wobei ich diesbezüglich schon ein wenig desillusioniert bin.
Wenn man sich die Kommentare zu solchen Artikeln in den Foren der Mainstream-Medien durchliest, kommen einem insgesamt große Zweifel.

Ich kann sehr gut verstehen, warum Schwule sich verstellen und verstecken. Ich würde es nicht anders machen in dieser kranken Gesellschaft.

Anonym 1 hat gesagt…

Wie sich die Hinterlader überall verstecken und verbiegen sieht man ja. Diese fallen ja oft nie auf... genau so wenig wie damals in Kewils Politblog z.B. der Bericht über die Schwuchtelparaden in San Francisco wo diese Nackt überall rumlaufen, sich gegenseitig bepissen, andere Hinterlader aus dem 2. Stock aus dem Fenster in die Menge wixen und andere Sodomie praktiziert in aller Öffentlichkeit!!

Homosexualität ist eine unheilbare Geisteskrankheit verursacht durch Umweltgifte und auch allergische Reaktionen der Mutter beim Austragen des Kindes im Mutterleib.

Quelle: http://www.stern.de/wissen/mensch/entstehung-von-homosexualitaet-aeltere-brueder-machen-schwul-564280.html

Quelle: http://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/article11307365/Umweltgift-laesst-maennliche-Ibisse-schwul-werden.html

Thumbsucker hat gesagt…

Deine Quellen und Thesen kannst du dir auf den Bauch pinseln. Andere Psychologen haben herausgefunden, dass die größten Homphobiker sich ihre eigene Homosexualität nicht eingestehen wollen. Bist du schwul? Oder ist diese Theorie am Ende der gleiche hirnrissige Schwachsinn, wie deine verlinkte Theorie? Abgesehen davon ist Psychologie eine Pseudowissenschaft.
Und selbst WENN das stimmen würde: was gibt dir oder einem anderen erhabenen Hetero das Recht, jemanden deswegen fertigzumachen, zu verprügeln, in den Selbstmord zu treiben? Was gibt dir das Recht, Homosexuelle zu beleidigen? Selbst wenn Homosexualität - wie du behauptest - eine unheilbare Krankheit wäre, dann ist dein Verhalten noch viel verachtenswerter. Oder machst du dich auch über Krebskranke lustig? Über andere Menschen, die unschuldig an einer unheilbaren Krankheit leiden? Doppelmoralischer Dünnpfiff mit dem vollkommenen Abhandensein *jeglicher* Empathie.

Deine Parade in San Francisco ist ebenfalls kein Argument, weil dieses Treiben NICHT in aller Öffentlichkeit stattfindet. Unter freiem Himmel vielleicht, was noch lange nicht "öffentlich" bedeutet, das ist populistischer Schwachsinn, den du dir reinziehen WILLST, weil du es BRAUCHST, jemanden zu verachten - das wiederum lässt, weil wir ja vorhin schon bei Psychologie waren, auf Selbsthass und tief verwurzelte, verdrängte Defizite deiner eigenen Persönlichkeit schließen(nachdem Psychologie keine exakte Wissenschaft ist, liegt das also durchaus im Bereich des Möglichen). Im übrigen haben die dort nichts gemacht, was Heteros nicht auch machen. In Swingerclubs, auf Autobahnparkplätzen, in Wäldern, auf Privatpartys und Pornomessen. Und zu den dabei entstandenen Videos holen sich Millionen Heteros einen runter. So what? Doppelmoralisches Geschwätz. Wenn ich nun also nach deiner Logik gehe, werfe ich ausnahmslos *alle* Heteros in einen Topf und unterstelle dir, Natursekt- und Kaviar Fetischist zu sein, weil ich habe da irgendwo mal ein Bildchen gesehen und darum sind alle Heteros gleich.

Und @ "Hinterlader": informier dich doch mal, wie viele Heteros sich beim Vögeln den Finger oder Dildos in den Arsch schieben lassen. Wie viele Heteros auf Analverkehr stehen.
Probier's mal, vielleicht gefällt es dir ja.

Vom psychologischen Aspekt her könnte man dann noch darüber diskutieren, wer an der gefährlicheren "Geisteskrankheit" leidet:
Homosexuelle, die nun mal auf das gleiche Geschlecht stehen
oder
Homo/Xenophobiker, die - außer sich selbst und vielleicht noch ihrer Familie - jeden hassen. Die so von Hass zerfressen sind, dass sie es klasse finden, dass ein schwuler Teenager, der KEINEM etwas getan hat, von mutigen, heterosexuellen Vollidioten in den Selbstmord getrieben wurde.

Ich glaube die Antwort ist hier ziemlich eindeutig...

Anonym hat gesagt…

Gut geschrieben, Thumbsucker.

Bastian hat gesagt…

Ok, nachdem ich die Reaktion von anon 1 gelesen habe, musste ich lachen..klar ist er verkappt..

Ich habe schon soo viele Typen kennengelernt, die sowas vom Stapel gelassen haben, und das waren am Ende die Ersten, die die Beine am Kronleuchter hatten...sprich, die sich haben ficken lassen...

Ich habe mich als Jugendlicher lange versteckt, gelernt, mich möglichst "männlich" zu geben, um ja keinen Verdacht aufkommen zu lassen.

Mittlerweile stehe ich zu dem, was ich bin und pfeife auf solche Pappnasen. Aber die Jugend als Homosexueller kann die Hölle sein....

Bastian hat gesagt…

@ Thumbsucker: Geh ned so hart mit der Psychologie ins Gericht -
ich bin schwul UND Psychologe..damit bin ich quasi doppelt gestraft :)

Thumbsucker hat gesagt…

Ja stimmt, wir hatten uns ja schon mal darüber unterhalten ;)

Ich habe mal wo gelesen, dass nicht mal Freud selbst Freudianer war, das ist für mich die treffendste Metapher, um Psychologie zu beschreiben ;)

Ich finde Psychologie sehr interessant und wichtig. Aber von manchen deiner Kollegen kommt so viel Schwachsinn...

Anonym 1 hat gesagt…

Alles nur politkorektes gutmensch zeitgeist geschwätz aus linker Feder. Recht gibt mir das oberste Naturgesetz... das Recht des stärkeren und die Evolutionäre Auslöschung von fehlerhaftem. Nur der Mensch widersetzt sich diesem Recht. Wird nur noch eine Frage der Zeit sein, bis gemeinsame Kinder von zwei Schwuchtel medizinisch realisierbar sind und die große Masse es als Fortschritt feiern wird. Für mich wird das der nächste Sargnagel der Menschheit sein.

Thumbsucker hat gesagt…

Ich kann dir ein paar Schwule vorstellen, denen du deine Theorie ins Gesicht sagen kannst, dann erlebst du die "Evolutionäre Auslöschung" am eigenen Leib.

"Gutmensch" und "Links"...ach bitte, das ist Unterschichten-Niveau.

Anonym 1 hat gesagt…

Wer weiß... jedenfalls zur Interpretation gewisser Gesellschaftlicher Entwicklungen werden wir nie auf einen gemeinsamen Nenner kommen.

Bastian hat gesagt…

Interessant ist, dass es auch in der Tierwelt gleichgeschlechtliche "Gemeinschaften" gibt - mit allem was dazu gehört. Man trifft sich quasi nur zur Paarung mit dem anderen Geschlecht.

Thumbsucker hat gesagt…

Nein, weil es mir nicht im Traum einfällt, *irgendjemanden* auszugrenzen und aufgrund seiner Religion, Hautfarbe, Kultur oder Sexualität zu stigmatisieren. Nicht mal rechte Misanthropen.

Thumbsucker hat gesagt…

@Bastian: Delphine zum Beispiel treiben es kreuz und quer durcheinander. Mal Männchen, mal Weibchen, was gerade zur Verfügung steht ;)

Bastian hat gesagt…

@Thumbsucker: Ich hab mal gehört, dass sie als "Ersatz" das Atemloch "nutzen"...*grinz*

Thumbsucker hat gesagt…

Naja, nachdem sie sich bei Beate Uhse keine Sexpuppe bestellen können, müssen wohl Alternativen her ^^

Anonym hat gesagt…

Fakt ist doch aber, wären die Menschen alle Homos würde es sie nicht mehr lange geben.
Ich bin nicht gegen gleichgeschlechtliche Liebe,soll jeder nach seiner Fasson glücklich werden.
Aber es ist auch was dran an dem was Anon1 da in seinem zweiten Beitrag schreibt.
Inzwischen ist es schon so weit, das es so massiv in die Öffendlichkeit getragen wird, dass es schon teilweise perverse Ausuferungen gibt. Jeder der mal Zuschauer eines CSD war wird das auch bestätigen können.
Ich kenne jedenfalls keine Hetero-Parade auf der sich Menschen auf einem Wagen einen Blasen lassen während unten Kinder stehen und zugucken. Das gibt es nur bei den Schwulen. Und dank der Political Correctness darf man auch um Gottes willen nichts dagegen sagen, sonst ist mal gleich ein Schwulenhasser. Das gleiche gilt auch für andere Gruppierungen die unter diesen Schutz agieren.
Und das finde ich muss endlich aushören.

Thumbsucker hat gesagt…

Ich persönlich habe das noch nie gesehen. Weder auf einer Parade, noch sonst wo - und ich bin mir ziemlich sicher, dass such Schwule selbst mehrheitlich dieses Verhalten verurteilen.
Worum es *mir* unterm Strich geht: man kann nicht alle Homosexuellen in einen Topf werfen, weil ein geringer Prozentsatz sich danebenbenimmt.
Mir gehen diese ständigen Vorverurteilungen, Pauschalisierungen und Verallgemeinerungen schon gehörig auf den Sack. "Alle Ausländer sind Arbeitslos", "Alle Arbeitslosen sind asozial", "Alle Schwulen sind pervers", "Alle Blondinen sind dumm", "Alle Asylpolitik-Kritiker sind Nazis" - man könnte jetzt noch zig Beispiele anbringen.

Diese Schubladendenken macht die Gesellschaft krank. Sind alle Moslems Extremisten? Sind alle Heteros Vergewaltiger? Sind alle, die nach einem humanistischen Grundsatz leben, linke Gutmenschen? Die Antwort lautet "Nein" - und genauso wenig kann man alle Schwulen über einen Kamm scheren, weil sich auf dem CSD ein paar Typen nicht beherrschen können.

Bastian hat gesagt…

Also alle Schwulen, die ich kenne, verurteilen solch ein Verhalten massivst, da das maßgeblich dazu beiträgt, dass solche Meinungen entstehen...

Anonym 1 hat gesagt…

[quote]Interessant ist, dass es auch in der Tierwelt gleichgeschlechtliche "Gemeinschaften" gibt - mit allem was dazu gehört. Man trifft sich quasi nur zur Paarung mit dem anderen Geschlecht. [/quote]

Interessant ist, dass dank Anti-Baby-Pillen-Abwässer die Flüsse und Meere mit Östrogen und Hormonähnlichen Substanzen getränkt werden und es Fischarten gibt, die verweiblichen, verkümmerte Geschlechtsorgane ausbilden oder unfruchtbare Zwitterwesen werden. Nach deinen Gedankengängen wären Menschenkerle denen Titten wachsen und steigende Unfruchtbarkeit auch vollkommen normal und Förderungswürdig, weil es ja in der Natur auch so passiert. Tolles Gleichnis :-D

Thumbsucker hat gesagt…

"Das Technologiezentrum Wasser in Karlsruhe hat im Zuge einer Studie von Grundwasser an 105 Stellen mehrfach auf 63 Substanzen geprüft. Nachgewiesen worden sind hauptsächlich Medikamentenrückstände von Schmerz- und Anti-Rheuma-Mitteln, Herz- und Hormonpräparaten, Antibiotika u.v.m. Nicht nur Fische, sondern auch wir Menschen bekommen durch das Leitungswasser diesen Medikamenten-Cocktail serviert."

Pass mal auf, dass du nicht selbst verweiblichst. Sollte es demnächst mal ziepen im Bauch - gratuliere, das sind deine neuen Eierstöcke ^^

Im übrigen ziehen sich gleichgeschlechtliche Gmeineschaften quer durch das komplette Tierreich, das ist nicht auf Fische beschränkt. Du hast aber sicher eine nette Theorie parat über schwule Koalas im australischen Outback oder schwule Papageien im Amazonasgebiet.

Anonym 1 hat gesagt…

Allergische Reaktionen des Muttertiers auf den Embrio. Siehe Quelle oben. Wird noch genug andere Faktoren geben die noch unbekannt sind. Normal ist es jedenfalls nicht.

Schimpansen vergewaltigen auch Babys... also sollen wir das als Alibi für Pädophile nehmen?

Zu Hinterlader werden wir jedenfalls keinen gemeinsamen Konsens finden.

Thumbsucker hat gesagt…

Es ist auch nicht legitim, Homosexualität mit Pädophilie gleichzustellen. Homosexuelle Partnerschaften basieren auf dem gegenseitigen Einverständnis und freien Willen zweier mündiger Menschen.

Ist auch nicht mein Ziel, mit allen einen Konsens zu finden, oder dich von meiner Meinung zu überzeugen. Konträre Meinungen sind gut, dadurch entstehen Diskussionen.
Schlecht ist das Vermissen jeglichen Respekts. Nachdem das für dich ja eine Art "Krieg" zu sein scheint, solltest du dir ein Beispiel an historischen Feldherren nehmen. Keiner von denen hat seine "Feinde" respektlos behandelt. Ohne Respekt erreicht man auch in der Politik und ihm realen Leben nichts, mit primitivem Herumprollen ist noch keiner weitergekommen.

Anonym hat gesagt…

als ob anonym 1 das ernst meinen würde, er weiß doch das alle darauf anspringen. ist lame sowas im internet zu diskutieren. im endeffekt ist das sowieso nicht seine meinung, sondern nur die, von der er denkt das sie uns am meisten provoziert.

Thumbsucker hat gesagt…

Im Normalfall springt keiner darauf an. Ich kann dir versichern, dass Anon1 es so meint, wie er es hier schreibt - Wort für Wort. Ein simpler Troll würde sich auch nicht das Hintergrundwissen aneignen, sondern einfach nur provozieren.

Anonym 1 hat gesagt…

Ich liebe diese Szene... müsste man umsyncronisieren.

http://www.youtube.com/watch?v=B5lAnwK1W2E

Du willst hier rumschwuchteln? Begrabscht unsere Männer? Lehrst unseren Kinden die Homo-Sodomie? Gegen solche Untriebe dagegen sein nennst du Wahnsinn? DAS IST SPAAARRRTTTAAA

Wäre lustig, wäre trollig... aber auch ein Eigentor da die Knabenliebe bei den Spartanern bedauerlicherweise gesellschaftlich anerkannt war. Das Volk der Spartaner gibt es nimmer mehr. Vielleicht ja aus jenem Grund ;-P

Thumbsucker hat gesagt…

Beschreibt im Grunde auch das Hauptproblem von euch Homophobikern und Rassisten: ihr habt euch in den letzten 2500 Jahren nicht weiterentwickelt ^^

Darthpixi hat gesagt…

@thumbsucker: super beitrag und vor allem super worte!!! vollste zustimmung!


@anonym1!: http://www.youtube.com/watch?v=gkfVdrtLcRs ;)

Anonym 1 hat gesagt…

[quote]Beschreibt im Grunde auch das Hauptproblem von euch Homophobikern und Rassisten: ihr habt euch in den letzten 2500 Jahren nicht weiterentwickelt ^^[/quote]

Haben die Haie die letzten abermillionen Jahre auch nicht :-D Wenn sich ein Design bewährt hat, bleibt Mutter Natur dabei.

Thumbsucker hat gesagt…

@Darthpixi: normalerweise steige ich nicht darauf ein, aber Hetzerei gegen einen toten Teen lasse ich hier nicht so klanglos vorüberziehen ;)

@Anon1: gegen euer Design spricht eh nix, darin seid ihr dem dem Rest der Gesellschaft ja ähnlich. Euer Problem sitzt vielmehr im Gehirn. Das dürfte bei euch ungefähr die gleiche Funktionalität besitzen, wie beim Hai - insofern finde ich deinen Vergleich ganz treffend ;)

http://www.haiwelt.de/haie/sinne/sinnestart.jpg

Anonym 1 hat gesagt…

Wer weiß, wer weiß... Sollte es den lieben Gott wirklich geben und das jüngste Gericht, wird man spätestens da sehen, wie der Herrgott mit den Strichern und Schwanzlutschern verfährt.

Lassen wir uns überraschen :-)

Susi im Wunderland hat gesagt…

spartaner hatten sich selbst jungs gehalten...und es galt als privileg und glich einer anerkennung...

außerdem gibt es doch genug heterosexuelle die abartige sachen machen..ob in der öffentlichkeit ...natürlich gibt es sowas auch in der homsexuellen szene.....
ich würde noch viel mehr sagen wollen, aber eigendlich hat thumbsucker schon alles gesagt...ich bin trotzdem immer wieder schockiert wie man grundlos menschen hassen kann...ich glaube nicht, dass der 14 jährige junge irgendwen mit seiner homosexualität belästigt hat oder vor kindern mastubiert hat....außerdem wen interessiert es denn was jemand im bett macht?...ach...sowas macht mich einfach wütend auf die gesellschaft..

Anonym hat gesagt…

Pass auf das du nicht auch noch zur Schwuchtel wirst Thumbsucker.

Thumbsucker hat gesagt…

Pass auf, dass du nicht an deiner Dummheit erstickst, Anonym.
Und bevor du hier das nächste Mal herumprollst, lern gefälligst Rechtschreibung und Satzzeichen. Wirkt sonst lächerlich.

Anonym hat gesagt…

das paradoxe: die meisten lehnen schwule männer ab, finden aber lesben "geil". und warum? weil sie meinen, dass das gezeigte die realität und breite masse darstellt.
nein, lesben sind keine silikonblondinen, die sich nur mit strap-ons !beglücken!. und nein, schwule männer sind auch nicht die öffentlich korpuliernden nackten, die in den medien dargestellt werden.

man könnte auch behaupten, alle raver sind bekloppte und nehmen drogen,aber das, was von der loveparade gezeigt wird, sind auch nur die extreme. wer möchte sehen, dass menschen wie du und ich zur loveparade, zum wave-gothic-treffen, zum csd gehen und - man lesen und staune - sich ganz anständig verhalten? das ist langweilig, zeigen wir lieber leute, die sich danebenbenehmen, die extrem sind (kurz: für die man sich - in diesem falle - als vertreter/in der homoxesuellen gruppe einfach nur FREMDSCHÄMT), denn diese leute bringen einschaltquoten.
herzlichen glückwunsch an alle, die einen ganzen korb äpfel wegwerfen, nur, weil ein einziger davon faul war und dieser oben auflag - das zeugt nicht gerade von selbstständigem denken.

super beitrag, thumbsucker - tut mir leid, dass du dich mit kommentaren herumplagen musst, deren verfasser teilweise mit ein wenig glück den horizont einer knienden ameise haben ;-)

Anonym hat gesagt…

nachtrag:
die ausrufezeichen sollten anführungszeichen sein. ich kaufe shift+2^^

Nora hat gesagt…

Oje... Was gehtn hier ab?!?!?!

Alle drehen durch... Sind das etwa die Depressionen wegen dem nicht vorhandenem Sommer?!

--> Schubladendenken lässt grüßen!

Aber trotzdem, ich habe beim Lesen der Beiträge etwas gelernt: Es gibt wirklich noch Menschen (LEIDER LEIDER) das Schwulsein eine Krankheit wäre bzw. ansteckend wäre...

Leute, kommt klar! Ich versteh das Problem nicht... Mir ist es sowas von egal was andere Menschen im Bett machen - wie sie es machen und mit wem sie es machen!

Ich persönlich freue mich wenn ich knutschende Menschen sehe... Da ist mir egal ob es 2 Männer, 2 Frauen oder ein gegengeschlechtliches Paar ist... LIEBE ist doch etwas wundervolles! Hauptsache man ist glücklich!!!

Ich mach jetzt einen Bed-In mit Beatles-Musik :-P

Barbara hat gesagt…

he warte mal thumb,

willst du mit deinen antworten hier sagen, daß man "anonym 1" wirklich ERNST nehmen soll? ich dachte, der ist hier einfach der blogger-clown. damit die anderen was zum aufregen haben und damit du mehr kommentare am blog hast.

Thumbsucker hat gesagt…

Nein, Barbara. Es geht darum, dass Anonym 1 ungefähr 30% der österreichischen Wählerschaft repräsentiert. Anders als unsere Politiker will ich Leute wie Anonym1 nicht ignorieren(zumindest nicht grundsätzlich), denn genau DAS hat uns dahin gebracht, wo wir jetzt sind - und zwar EU-weit.

Die Anzahl der Kommentare im Blog sind mir wurscht, ich verdiene ohnehin nichts daran. Was mir nicht egal ist, ist die Diskussion. Wenn ich hier gegen Ausgrenzung von Randgruppen wettere und gleichzeitig Typen wie Anonym1 ausgrenze, statt mit ihnen zu diskutieren, werde ich unglaubwürdig.

Thumbsucker hat gesagt…

@Anonym(über Nora): ja du sagst es. Deinem Kommentar habe ich nichts hinzuzufügen. Ich bin es halt langsam leid, mich mit Homophobikern und Rassisten herumzuquälen. Irgendwann denkt man sich "lass ihn doch reden", denn es hat unterm Strich eh keinen Zweck. Wenn man sich Diskussionen in diversen Foren durchliest, die den "Mainstream" repräsentieren, kommt man zu dem Schluss, dass man einer Minderheit angehört, wenn man homosexuelle Partnerschaften gutheißt.

Als Hetero hat man gefälligst gegen Schwule zu sein, sonst ist man selbst eine "Schwuchtel". Punkt. Ist doch cool, auf andere einzuprügeln, so lässt es sich prima über die eigenen Mankos hinwegsehen ;)

@Nora: war klar, dass sich die Diskussion zu diesem Artikel so entwickelt. Was mich ein wenig flasht, ist, dass kaum Pro-Kommentare gepostet wurden. Ist bezeichnend für unsere Gesellschaft.

Anonym 1 hat gesagt…

[quote]Leute, kommt klar! Ich versteh das Problem nicht... Mir ist es sowas von egal was andere Menschen im Bett machen - wie sie es machen und mit wem sie es machen!
[/quote]

Schwuchtel sind Risikofreudiger und daraus resultieren z.B. die überproportionalen AIDS Infektionen in dieser Gruppe. Vor zig Monaten gab es mal einen Bericht das mit einer Knochenmarkstherapie ein Hinterlader von seinem AIDS Leiden vollständig geheilt wurde. Statt das der Kerl was daraus gelernt hat, gibt er unverblümt im Interview zu jetzt erst recht ungeschützt überall rumzuvögeln, auch mit AIDS kranken.

Das ist auch der Grund, warum die vom Roten Kreuz von Tunten keine Blutspenden haben wollen. Ist zu gefährlich.... und trotzdem gibt es Schwulenorganisationen die darauf drängen wollen, dass die ihr AIDS Blut auch spenden dürfen. Eine Gefahr für jeden, der einmal auf Blutkonserven angewiesen ist. Wenn es nach mir ginge, sollte die AIDS Forschung komplett eingestellt werden und Medikamente nur noch denen ausgehändigt werden, die unverschuldet damit infiziert wurden.

Auch die Tendenzen zu positiver Diskriminierung oder Politische Korrektheit in Extremform wie jüngst das man sich darüber aufregt, dass in den Pipi Langstrumpf Büchern von Negern die Rede ist. Wird nur noch eine Frage der Zeit sein, bis Schwule auch Kinder adoptieren dürfen. Es in Firmen die Schwulenquote gibt. Ich glaub in Berlin war es, wo eine Kinderbroschüre verteilt wurden, wo alle "Lebenspartnerschaftsmodelle zusammengefasst wurden wo dem Leser der Eindruck vermittelt werden sollte, das alles super und normal ist, nur die klassische Familie total krank und altmodisch sei.

Ich bin der Meinung, das Diskriminiert werden muss, damit nicht alles außer Kontrolle läuft und die alte Ordnung erhalten bleibt. Ich will diese Entwicklungen alle nicht.




[quote]@Nora: war klar, dass sich die Diskussion zu diesem Artikel so entwickelt. Was mich ein wenig flasht, ist, dass kaum Pro-Kommentare gepostet wurden. Ist bezeichnend für unsere Gesellschaft.[/quote]

Homosexuelle bereichern die Wissenschaft mit neuen Erkenntnissen wie multible AIDS und Hepatitis Infektionen mit unterschiedlichen Stämmen. Sie sorgen auch für gute Gewinnmargen der Pharmaindustrie und das beste, die vermehren sich nicht.

Homos sollen angeblich kreativer in künstlerischen Berufen sein... siehe diesen Münchner Moshammer der von seinem Stricher-Lover erwürgt wurde etc.

Anonym 1 hat gesagt…

Nun gut, genug Sarkasmus für heute...

Von der Pro-Homo Fraktion würde ich gern aus purem Interesse erfahren, warum nach eurer Meinung die Homosexualität keine Geisteskrankheit sein kann? Welchen konkreten Beitrag leisten Schwule für unsere Gesellschaft das diese absolut unverzichtbar sind? Polit-Idiologie oder Religiös-Ethische Begründungen ausgeschlossen.

anon über nora hat gesagt…

@anon1:

leistung ist keine frage sexueller orientierung. das gilt sowohl für schwule, als auch für lesben. interessant, dass du nicht die gesamte gruppe betrachtest, sondern offenbar nur die jungs dein feindbild sind. obwohl dir, nehme ich an, nie im leben einer davon etwas getan hat.
ist vorliebe für S/M eine gesteskrankheit? ist es eine geisteskrankheit, wenn ein heterosexueller mann auf analplugs steht, weil das "schwul" ist? sind rollenspiele pervers oder geisteskrank? solange alles im beidseitigen einverständnis und vertrauen stattfindes, niemand zu schaden kommt und kein beteiligter minderjährig ist, kann es egal sein, was hinter der geschlossenen schlafzimmertür stattfindet. wer kann sich denn schon anmaßen, pber andere zu urteilen. bestimmt hat jeder mensch vorlieben, die andere pervers oder krank finden. wie lautet eigentlich deine meinung zu einem devoten heterosexuellen mann, der darauf steht, von seiner freundin mithilfe eines spielzeuges anal penetriert zu werden - ist das eine facette des sexuellen spiels oder stufst du das auch als in deinen augen geisteskrank ein?

zum thema homoxesualität und hiv/aids: hiv-infektionen sind - wie die leistung für die gesellschaft, wie du formuliertest - keine frage von sexueller identität, sondern von verantwortung (siehe fall dieser *heterosexuellen* no angels-sängerin). meiner meinung nach kann man z b bei den fragebögen der blutspende nicht pauschalisieren. ein monogam lebender schwuler mann, der stets verhütet, stellt bestimmt ein viel geringeres risiko dar, als eine heterosexuelle frau, die häufig wechselnde partner hat. oder was meinst du, warum abenfalls andere risikogruppen von der spende ausgeschlossen werden, die du nicht aufgeführt hast? ich möchte jetzt nicht aufzählen, wie oft man hört, dass männer es lieber ohne gummi wollen. größtenteils heterosexuelle männer, wohlgemerkt. aber das lässt du außer acht. ich kanns nur wiederholen: meiner meinung nach hat das nichts mit sexueller identität zu tun, sondern mit verantwortungsbewusstsein. und wenn männer der meinung sind, sie wollen kein kondom verwenden, weils ohne schöner oder was auch immer ist, dann halte ich das für unverantwortlich - egal, ob homo oder hetero.

Anonym 1 hat gesagt…

[quote]wie lautet eigentlich deine meinung zu einem devoten heterosexuellen mann, der darauf steht, von seiner freundin mithilfe eines spielzeuges anal penetriert zu werden - ist das eine facette des sexuellen spiels oder stufst du das auch als in deinen augen geisteskrank ein?[/quote]

Wenn ein Kerl durch den anblick eines anderen Typen sich sexuell erregt fühlt so ist das genau so krank wie diverse Psychopathen die sich von Tränen erregt fühlen und deswegen weiter morden und foltern.

Dein Umschnall-Dildo Beispiel wäre für mich eine Psychische Störung wo das Rollenbild des Mannes stark gestört ist. Gegebenenfalls auch jemand der tatsächlich homosexuell ist und sich das nicht eingestehen will. Wenn meine Freundin mit so einem Umschnalldildo ankommen würde, würde ich ihr diesen um den Hals knoten.

anon über nora hat gesagt…

oh, du bist schon geschlechtsreif? das hätte ich dir anhand deiner kommentare und äußerungen aber noch nich zugetraut^^

hm, eine weitere frage hab ich: wie kannst du in einem satz schreiben "krank wie diverse Psychopathen die sich von Tränen erregt fühlen und deswegen weiter morden und foltern" - und gleich darauf schreibst du "würde ich ihr diesen um den Hals knoten."
wie kann man gewalt verneinen aber dann gleichzeitig wieder ähnliche absichten bei seiner persönlichkeit durchschimmern lassen? also was nun - gewalt ablehnen oder befürworten? wahrscheinlich suchst du dir aus, gegen wen du ablehnst und bei wem gutheißt.

was macht denn deiner meinung nach das rollenbild des mannes aus? gilt man(n) gleich als schwul, wenn man selbst seine wäsche wäscht. und ist es deiner meinung nach grad so noch in ordnung in deinem denken, wenn die frau zur arbeit geht (womöglich noch als kfz-mechanikerin oder ähnliches), und der mann zu hause bleibt, den haushalt schmeißt und auf die kinder aufpasst?

Nora hat gesagt…

Mich schockieren diverse Meinungen hier auch, aber - um ehrlich zu sein - glaube ich nicht, dass ein zivilisierter, normal-denkender, aufgeklärter Mensch wirklich der Meinung ist, dass Homosexualität eine Geisteskrankheit wäre...
Das ist pure Provokation und ist total haltlos...

"Welchen Nutzen haben Homosexuelle?".... *lach*
Sorry, aber das ist einfach nur noch lächerlich... Welchen Nutzen haben Faschisten? Welchen Nutzen haben Dürre? Welchen Nutzen haben Pickel? Oh man!

Anonym 1 hat gesagt…

[quote]Welchen Nutzen haben Faschisten? Welchen Nutzen haben Dürre? Welchen Nutzen haben Pickel? Oh man! [/quote]

Sie halten die Gruppe sauber. Bietet Spielraum für die Evolution. Wer zu übermäßgen Pickel neigt hat statistisch ein geringeres Risiko an Hautkrebs zu erkranken.

[quote]wie kann man gewalt verneinen aber dann gleichzeitig wieder ähnliche absichten bei seiner persönlichkeit durchschimmern lassen? also was nun - gewalt ablehnen oder befürworten? wahrscheinlich suchst du dir aus, gegen wen du ablehnst und bei wem gutheißt.
[/quote]

Ich verneine keine Gewalt und keine Sorge, ich zähle mich auch nicht zu den "normalen" Menschlein. Ich bin mehr als die Summe meiner Teile ;-P

Thumbsucker hat gesagt…

"Welchen konkreten Beitrag leisten Schwule für unsere Gesellschaft das diese absolut unverzichtbar sind?"

Welchen konkreten Beitrag leistest DU für unsre Gesellschaft, der dich absolut unverzichtbar macht?

Welchen konkreten Beitrag leistet überhaupt irgendjemand, der ihn absolut unverzichtbar macht?

Im Gesamten ist jeder ersetzbar.

Thumbsucker hat gesagt…

Btw mich würde überhaupt mal interessieren, was dich in deinen Augen besser macht, als Schwule oder Ausländer. Ja gut, du hast ein paar Bücher gelesen und surfst nicht nur auf YouPorn herum, sondern liest auch Nachrichten, aber das allein kannst du ja nicht als Argument hernehmen, um dich auf eine höhere Stufe zu stellen, als die Bevölkerungsgruppen, gegen die du permanent wetterst.

Also was ist es - dein Stammbaum? Blonde Haare, blaue Augen? Hören wir doch mal auf, darüber zu diskutieren, was an Schwulen und Ausländern(zu denen du ja geschätzte 98% der Weltbevölkerung zählst) schlecht ist und unterhalten uns darüber, was an Anonym 1 so großartig ist.

Anonym1 hat gesagt…

Ob wir es noch schaffen, die 100 Kommentare zu brechen? :-D

[quote]Welchen konkreten Beitrag leistest DU für unsre Gesellschaft, der dich absolut unverzichtbar macht?[/quote]

I'm Doing My Part

http://www.youtube.com/watch?v=SMTz9nIUkGc

Thumbsucker hat gesagt…

Bedeutet was? Bist du Raumschiffkommandant, bei der Bundeswehr?

Either way - ist keine Antwort auf meine Frage, was dich besser und wertvoller macht, als die von dir gehassten Bevölkerungsgruppen.

Wir kommen auch bei 1000 Kommentaren nicht auf einen grünen Zweig :/

Anonym1 hat gesagt…

Ich war so großartig das meine Vorgesetzten mich aus dem Bund geworfen haben. Ist halt letztlich Wehrmacht Light. Ich hab die Neger im Kongo gesehen, die Moslems in Serbien... auch habe ich diverse Länder bereist... überall der ganze Dreck... nirgends ist es so schön wie in Deutschland und Deutschland ist dem Verfall auch ausgeliefert. Die Schwuchtel und vor allem die Wirtschaftsflüchtigen Ausländer machen hier alles kaputt. Wie jüngst z.B. die sogenannten Selbstständige Gewerbetreibende Abrissunternehmer bestehend aus rumänischen Banden welche die Sozialkassen plündern und schmarotzen. siehe da http://www.youtube.com/watch?v=7laiPDU4NnY

Aber wer auf dem rechten Auge blind ist, sieht da alles nicht.

Thumbsucker hat gesagt…

Dass die Asylpolitik nicht in Ordnung ist und die Gesetzgebung EU-weit überarbeitet werden muss, erkennt man auch mit dem linken Auge. Allerdings frage ich mich, was das mit den Schwulen zu tun hat. Das ist extrem engstirniges Denken, denn die erfüllen ihre Aufgabe genauso wie du und ich. Du kommst mir vor wie Frau Bachmann aus den USA, die der Meinung ist, dass es die größte Bedrohung für die USA der letzten 30 Jahre sei, dass Homosexuelle heiraten dürfen. Nicht etwa korrupe Politiker oder eine Regierung, die knappe 700 Milliarden pro Jahr für Kriege verschleudert, um anschließend die Soldaten im Stich zu lassen. Der "Feind" des Bürgers ist das System, nicht der Bürger.

Ja gut...dein Job beim Bund ist/war es, dich ausnahmslos für alle deutschen Bundesbürger einzusetzen, egal welcher Herkunft, welcher Rasse oder welcher sexuellen Orientierung. Wenn man dazu nicht bereit ist, ist man imo fehl am Platz.

Du kannst auch nicht zur Feuerwehr gehen und sagen "Den Deutschen schneide ich schon aus dem Wrack, aber den Türken lasse ich verrotten".

Anonym 1 hat gesagt…

[quote]Du kommst mir vor wie Frau Bachmann aus den USA, die der Meinung ist, dass es die größte Bedrohung für die USA der letzten 30 Jahre sei, dass Homosexuelle heiraten dürfen.[/quote]

Natürlich ist das ein Problem, da es Handfeste jahrhundertalte Werte über den Haufen wirft und einem Sakrileg gleich kommt. Da wird die Institution der heiligen Ehe mit Schmutz in Verbindung gebracht.

1. Kor 6, 9-10

"Wißt ihr denn nicht, daß Ungerechte das Reich Gottes nicht erben werden? Täuscht euch nicht! Werder Unzüchtige noch Götzendiener, weder Ehebrecher noch Lustknaben, noch Knabenschänder, noch Diebe, noch Habgierige, keine Trinker, keine Lästerer, keine Räuber werden das Reich Gottes erben."

Thumbsucker hat gesagt…

Kurios, dass Homphobiker in Diskussionen um Homosexualität plötzlich immer die christlichen Werte entdecken und aus der Bibel zitieren - wohlwissend, dass sie selbst die Bibel und die christlichen Werte täglich missachten. Ich fange jetzt gar nicht erst an, Bibelverse zu zitieren, denn da werden wir heute nicht mehr fertig, also lassen wir bitte Religion außen vor und bleiben beim gesellschaftlichen Kontext, auch wenn dir die Argumentation ohne Bibel schwerer fallen dürfte ;)

Du betrachtest doch nicht ernsthaft die gleichgeschlechtliche Ehe als "die größte Gefahr für die USA in den letzten 30 Jahren", bleiben wir realistisch.

@BASTIAN: falls du hier noch mitliest, schick mir doch bitte eine E-Mail (oben im Header unter "About" auf "Kontakt" klicken), wenn du Lust und Interesse hättest, hier mal einen Gastbeitrag zu schreiben.

Anonym 1 hat gesagt…

Da die USA noch ein je nach Region extrem christlich geprägtes Land sind, muss man da Religiöse Aspekte mit einfließen lassen.

Hätte auch was aus dem Koran nehmen können. Wie Sure 4, Vers 16

Es gibt den uralten Konsens was richtig und falsch ist. Und erst in den letzten 30-40 Jahren wird überall versucht das alles über den Haufen zu werfen was unweigerlich zu unser aller Untergang führt. Siehe die demographische Entwicklung was zum großen Teil der AntiBabyPille, Abtreibungen und der Gleichstellung von Mann und Frau zu schultern ist. Spätestens seit Dr. Thilo Sarrazin wissen wir, dass die echten Deutschen in paar Generationen die Bevölkerungsminderheit vermutlich in einem Islamischen Staat sein werden.

Die perversesten Entwicklungen ist dieser Gender Mainstream Scheiß wo Jungen verweiblicht und Mädchen vermännlicht werden. Siehe da http://www.kindergartenpaedagogik.de/1264.html

Gestern die Schwule gesellschaftsfähig gemacht, heute die traditionelle Ehe verdammt, morgen die Adoptionsmöglichkeit für Homos und wenn das so weiter geht verfallen Anstand und Sitten gänzlich. Ein Dammbruch der Tür und Tor öffnet für noch mehr Blödsinn wie Ausländerquoten in der Politik. Da gibt es keine Werte mehr sondern nur noch Anarchie!

Bastian hat gesagt…

@ anon 1: Du hast immernoch nicht die Frage beantwortet, warum sich dein Hass nur an männliche Homosexuelle richtet.
Dir geht doch sicher mächtig einer ab, wenn zwei "Superblondinen" in diversen Pornos aneinander rumlecken (was ja auch soooo realistisch ist)...

Das ist meines Erachtens der größte Beschiss: die Leute (überwiegend homophobe Männer) verurteilen Homosexualität, aber natürlich ausschließlich die "Schwuchteln". Die Lesben nimmt man entweder gar nicht ernst (weil es ja "nur" Frauen sind) oder geilt sich an ihnen auf...

Was für eine Doppelmoral...

Anonym 1 hat gesagt…

Echte Lesben hab ich mindestens genau so gern wie manch Inselbewohner der Insel Lesbos. :-D ==> http://www.welt.de/reise/article1952406/Warum_Lesbos_gegen_Lesben_ist.html

Die Schwuchtel sind medial präsenter, aufdringlicher. Ich hab in meinem Kackleben schon einige Schwuchtel gesehen aber bei Lesben fallen mir nur Teenager Tussen ein die sich im Auto abknutschten die ich mit Kieselsteinchen beworfen habe. Gabs da nicht mal kürzlich irgend so ein Text das diese Alice Schwarzer sich für Bi hält? Da ging mir sicherlich keiner ab, da zuzusehen wie diese sich mit einer anderen "Schönheit" vergnügt.

anon über nora hat gesagt…

kieselsteinchen geworfen, na deneen hast du es aber so richtig gegeben ;-) und was genau hat dich daran gestört, dass sie zwei damen sich geküsst haben, dazu noch zurückgezogen in ihr auto? damit haben sie weder dir, noch anderen geschadet.

im übrigen interessiert mich auch noch deine antwort auf die noch immer offene frage, was dich deiner meinung nachbesser macht als der rest der gesellschaft.

gegen heterosexuelles eherecht wurde auch nicht von anderen seiten demonstriert, bzw. andere sexuelle orientierungen haben nicht geurteil oder verurteilt.
und jetzt komm nicht mit den worten, das hätte es früher nicht gegeben - homo, trans* und sämtliche unzählige andere sexuelle identitäten gibt es schon, seit es die menschheit gibt und noch länger ;-)

und nun lass mal hören, weshalb du dich über alles erhaben wähnst.


@bastian:
"schwuchteln, bäääh - aber lesben sind geil, die kenn ich ausm porno!"
... solange es noch schlagzeilen gibt wie letztens, dass loona und diese andere da rumknutschen und sich als bi bezeichnen, solange wird auch die beste aufklärungsarbeit dieses bild aus engen köpfen nicht verbannen können.
was ich damit sagen möchte: deinem letzten absatz kann ich nur zustimmen, denn das trifft den nagel voll auf den kopf!
wenn ein rechtshänder mal mit links schreibt, macht ihn das noch lange nicht zum linkshänder.

Anonym 1 hat gesagt…

[quote]und nun lass mal hören, weshalb du dich über alles erhaben wähnst.
[/quote]

Teilantworten findest in den Geschichtsbüchern über Eugenik, im Indischen Kastensystem, aus den Psychologiebüchern über Egozentrismus

Hail to the King :-D

Thumbsucker hat gesagt…

Teilantworten sind uninteressant. Wir wollen ganze Antworten - und zwar von DIR. Schließlich setze ich dir hier auch keine Links zu Zitaten von Mahatma Gandhi, sondern tippe mir hier den Arsch ab, um in deinen Kopf vorzudringen(zugegebenermaßen erfolglos, aber ich habe mir ne ordentliche Antwort verdient) ;)

Anonym 1 hat gesagt…

Ich bin das antworten müde... das ihr nicht begreift.

Die Antwort was nach eurer Meinung die Schwuchtel für die Menschheit unverzichtbar macht, blieb ebenfalls unbeantwortet. Wie wäre wohl eine Welt ohne Tunten? Vermutlich hätten die islamischen Religionspolizisten z.B. im Iran weniger zu tun. Vielleicht würde die Nutzfahrzeugindustrie darunter leiden da es weniger mobile Kräne als Galgen bräuchte?

Thumbsucker hat gesagt…

Du willst eine Begründung für eine Behauptung, die keiner aufgestellt hat. Niemand hat behauptet, dass Schwule unverzichtbar wären, das kam in sämtlichen 68 Kommentaren nur von dir.

Der Rest hat lediglich behauptet, dass Homosexuelle gleichberechtigt sind/sein sollten.

anon über nora hat gesagt…

...und zudem hast du, anon1, bisher keine einzige unserer fragen beantwortet, sondern dich nur in ausflüchte gehechtet. daher kannst du das antworten gar nicht müde sein ;-) falls doch, dann spricht es nicht gerade für dich, wenn du schon vor einfach fragen kapitulierst.

und wie thumbsucker schon schrieb: uns interessiert deine ansicht und dein standpunkt. und nicht an den haare herbeigezogene fallbeispiele, die du mal eben einwirfst. ich kann mir nicht vorstellen, was das indische kastensystem mit deiner abneigung gegen schwule zu tun hat... aber wenn ich nachfragen würde, würde ich eh keine antwort von dir bekommen ;-)

Anonym 1 hat gesagt…

Im Indischen Kastensystem gibt es die Gruppe der sogenannten Unberührbaren. Angehörige anderer höherer Kasten möchten in der Regel mit diesem nichts zu tun haben. Da gibt es nichts darüber zu diskutieren. Das sind über die Jahrhunderte gewachsene Traditionen, Sitten und Bräuche. Ein echter Brahmane würde wohl lieber einen dreckigen Schweinehintern küssen, als einem Unberührbaren in seinem Umfeld dulden.

Tunten sind für mich unberührbare.

Thumbsucker hat gesagt…

Alles gut und schön - ich verstehe ja das Prinzip dessen, was du uns erklären willst. "Persona non grata" ist ja ähnlich, andere Vorraussetzungen zwar, aber dennoch nicht mehr geduldet.

Was ich nicht verstehe, ist dein Pauschalgedanke. Es wurde keinem Schwulen auf's Hirn gestempelt, dass er schwul ist - du erkennst sie also noch nicht mal, oder willst du ein Homosexuellen-Zentralregister einführen mit Zwangsmarkierung? Ein großes "S"auf der Brust? Hat ja erst unlängst ein "guter Christ" in den USA für Atheisten gefordert, warum führen wir das nicht auch gleich für Schwule und schwulenfreundliche Mitmenschen ein^^.
Schwule sind doch eh nix heiß auf dich, genauso wenig, wie du auf sie. Wir diskutieren hier also im Grunde über ein künstlich geschaffenes Problem.

Wenn du dich an eine Location begibst wie z.B. einen CSD oder eine Regenbogenparade, dann ist das doch deine eigene Schuld. Wenn du gezielt dort hingehst, dann doch nur, um dein Feindbild zu bestätigen und um dich künstlich aufzuregen. Wenn Schwule an *einem* Tag im Jahr nach Draußen gehen, um zu zeigen "Hey, wir sind auch da!", dann stört mich das nicht. Und wenn es mich stört, dann gehe ich einfach nicht hin. Period. Just that simple.

Ich verstehe also noch immer nicht, worüber wir hier eigentlich diskutieren. Ich würde mir mit dir doch auch die Hucke vollsaufen, obwohl wir in vielen Dingen komplett anderer Ansicht sind. Auf die muss man sich ja nicht konzentrieren. Abseits von diesen Dingen hätten wir vermutlich eine Menge Spaß und wären bei vielen Themen einer Meinung - man muss doch nicht in Allem 100% konform gehen. Geht mir doch am Arsch vorbei, was du im Schlafzimmer anstellst - und mit wem. Vielleicht hast du nen abartigen Fetisch, oder ich. Who knows? Aber das geht 1. keinen was an und 2. sagt das nichts über dich als Mensch aus(zumindest nicht für mich, viele würden das anders sehen und man kann es ihnen nicht verübeln;)).

tyndra hat gesagt…

also ich hab jetzt mal alles durchgelesen und bin immer wieder recht amüsiert darüber, wieviele worte, bezugsquellen und sonstige zitate bemüht werden, um die eigene intoleranz quasi gesellschaftsfähig zu machen. bissl namedropping, und schon fällt der hohle untergrund nimmer auf, hm? brauchts sogar die drohung mit gott, um der eigenen meinung mehr gewicht zu verleihen? (gott lacht euch aus, falls es ihn gibt)

und back to topic: es soll heterosexuelle paare geben, die analverkehr haben. leisten die dann auch nix für die menschliche gesellchaft? befragt ihr immer alle eure bekannten und arbeitskollegen nach deren sexualpraktiken, damit ja niemand irgendwas nicht gottgewolltes im bett macht?

[wäre gott eigentlich damit einverstanden, jemanden in den tod zu mobben? oder wären alle hetero-schwulenhasser automatisch brahmanen aus höheren kasten? - was wär, wenns umgekehrt wär? ^^]

Thumbsucker hat gesagt…

Danke, noch eine Stimme der Vernunft ;)

"Analverkehr" - pfui wie böse. Hab ich weiter oben schon angsprochen. Analverkehr ist vermutlich nur was für verkappte Homosexuelle mit Identitätsproblem.

Anonym 1 hat gesagt…

[quote]wäre gott eigentlich damit einverstanden, jemanden in den tod zu mobben?[/quote]

Von religiösen Aspekten gesehen sicherlich, da es mit einem art Exorzismus verglichen werden kann, wo der Schwuchtel-Dämon ausgetrieben wurde mit vernachlässigbaren kollateralschäden.

[quote]"Analverkehr" - pfui wie böse. Hab ich weiter oben schon angsprochen. Analverkehr ist vermutlich nur was für verkappte Homosexuelle mit Identitätsproblem.[/quote]

Aus religiösen Gründen absolut richtig. Die Ultra Orthodoxen Juden machen es vor, wo zwischen Judenfrau und Judenmann ein Tuch mit einem kleinen Loch den Zeugungsakt ermöglicht ohne sich weitergehend zu beschmutzen. :-D

Thumbsucker hat gesagt…

Du bist kein ultra orthodoxer Jude.
Ich bin Atheist.
Wir sind erwachsen.

Daher mal grunsätzlich: religiöse Argumente nehme ich nicht ernst. Wenn du sie ernst nimmst, nimm doch mal die Bibel her und schau nach, wogegen du täglich verstößt - und erst,wenn du dich wirklich konsequent an alles hältst, was dieser "Gott" dir vorschreibt, DANN hast du dir das Recht erarbeitet, Homosexuelle zu verurteilen. Bis es soweit ist, halt den Ball flach ;)

Anonym 1 hat gesagt…

Ist lustig auf was für Artikel man im Internet stoßt.... in Afghanistan ist man so lange kein Schwuchtel, solange man den aktiven Part beim Geschlechtsverkehr übernimmt. Einzig der passive ist per Definition dann eine Afghanische Schwuchtel.

Immer das selbe mit diesen Moslems... wie auch die Sodomie dort mit Ziegen, Esel etc.

Thumbsucker hat gesagt…

Im Ignorieren von Argumenten bist du Weltmeister ^^

Anonym 1 hat gesagt…

Noch 12 Kommentare für die 100 :-D

Was meint ihr, war Hitler auch ein Schwuchtel? Machen schwule deutsche Politiker etwas sinnvolles, außer Regenbogenflaggen zu hissen oder wie der Volker Beck sich in Moskau den Homodemonstrationen anzuschließen wo er sich verprügeln lässt?

Thumbsucker hat gesagt…

Oh my...WARUM müssen Schwule unbedingt etwas Herausragendes leisten?
Sind doch auch nur Menschen wie du und ich - oder leistet jeder Hetero etwas Herausragendes?

Hitler war ein von Minderwertigkeitskomplexen zerfressener Soziopath, vermutlich impotent und mit irrsinnig schlechten Zähnen, weil er schon zu paranoid war, einem Zahnarzt zu vertrauen. Hitler-Vertraute haben berichtet, dass er am Ende aus dem Mund stank, wie eine verwesende Ratte.

Die 100 schaffen wir - nicht wegen der 100, aber weil ich gespannt bin, ob irgendwas in deine Birne reingeht und du ein klein wenig zurücksteckst, oder ob du tatsächlich so festgefahren bist ^^

Anonym 1 hat gesagt…

Die Fronten sind verhärtet... wie einst das Deutsche Kaiserreich vs. Frankreich

Ich denke die US Army hat das Schwuchtelproblem soweit es denen rechtlich möglich war gut gelöst. Schwuchtel und Lesben ja, aber nicht darüber sprechen. Wer sich offenbart hat, flog. Ich glaub der Negerpräsident hat diese Regel bedauerlicherweise gekippt.

Thumbsucker hat gesagt…

Die Fronten wären weniger verhärtet, wenn du auch mal auf die Argumente der Pro Homosexualität-Fraktion eingehen würdest, anstatt auf Äpfel mit Birnen zu kontern.

Schwule in der Army werden auch weiterhin unter sich bleiben, dafür werden Homphobiker wie du schon sorgen. Das war von Obama im Grunde nur eine Alibi-Aktion, denn diverse Verletzungen und Übertretungen von Schwulenrechten wird man auch weiterhin nicht ahnden, sondern das feinsäuberlich unter den Teppich kehren.

Anonym 1 hat gesagt…

Das wären unzählige Verletzungen meiner Dogmen. Selbst die US-Indianer wollen von ihren alten Two Spirit Thesen nichts mehr wissen :-)

Thumbsucker hat gesagt…

Dogmen stinken. Prinzipien sind OK und auch mal verhandelbar, aber Dogmen haben was Sektenhaftes an sich.

Anonym 1 hat gesagt…

Interesse an einem kostenlosen Bibelkurs? ;-)) Warum Schutzengel keine homosexuellen mögen?

[quote]Was ich nicht verstehe, ist dein Pauschalgedanke. Es wurde keinem Schwulen auf's Hirn gestempelt, dass er schwul ist - du erkennst sie also noch nicht mal,[/quote]

Wäre ich ne Frau, denn sehr wohl :-) http://www.inforand.de/frauen-konnen-homosexuelle-manner-am-gesicht-erkennen-17896

Thumbsucker hat gesagt…

Nein danke, aber ich kann dir ein wenig von Evolutionstheoretikern erzählen. Von Aristoteles bis Darwin ;)

Geht nicht darum, was du *könntest* wenn du *wärst*. Du *bist* nicht und daher *kannst* du nicht, wir diskutieren hier keine Hypothesen ^^

anon über nora hat gesagt…

lustiger gedanke, dass anon1 meint, zu wissen, wen oder was schutzengel mögen. dann scheinen schutzengel ja auch keine kinder oder tiere zu mögen, da sie zulassen, dass sie misshandelt und noch schlimmeres werden. oder menschen, die nie in ihrem leben etwas böses getan haben und unverschuldet in elend geraten. oder ist hier etwa der teufel am werk? ;-)
mit leeren bibelargumenten ersetzt du auch nicht dein unvermögen, klar auf fragen zu antworten. übrigens wurde die bibel auch nur von menschen geschrieben - und die haben nunmal fehler ;-)
und ich sage es noch einmal, auch wenn es vermutlich immernoch nicht beim richtigen ankommen wird: leistung ist keine frage der sexuellen identität.

...und auch frauen erkennen einen schwulen mann nicht immer, ob lesbe oder nicht.

was bitte ist eigentlich ein "schwuchtelproblem"? o.O

Thumbsucker hat gesagt…

Wir werden auf unsere Fragen wohl keine Antworten bekommen. Kein Wunder, das "Schwuchtelproblem" existiert nur in den Köpfen einzelner Homophobiker, die so tun, als würde man sie dazu zwingen, in einem Schwulenclub zu strippen.

Wobei ich mir das ganz witzig vorstelle. Anon1 beim Tabledance in einer Gay Bar - würde ihn vielleicht von seinen Ängsten heilen? ^^

Aiden hat gesagt…

Tja, wir entwickeln uns wieder in Richtung Mittelalter. Und dann kommt die Steinzeit.

Keine Außerirrdische werden uns umbringen, keine Monster aus den Tiefen der Ozeane oder des Dschungels, keine neuartige Krankheit, übertragen von Ratten, kein Meteorit, keine Eiszeit, nein. Wir werden uns gegenseitig töten oder in den Tod treiben.
Jamey war intelligent genug, diesen Weg nicht zu gehen. Und ich kann ihn verstehen. Hoffentlich ist er von nun an glücklich. Bei seiner Oma.
Auch wenn ich bezweifel, dass er im Himmel seine Sexualität besser ausleben können wird, als hier auf Erde.

Der dritte Weltkrieg wird der Letzte sein. Und erst wenn es zu spät ist, wird man erkennen, wie grundstupide diese Menschheit doch ist.

Ruhe in Frieden, Jamey. Du warst etwas Besseres, als die, die man als "Mitmenschen" bezeichnen muss.

Aiden hat gesagt…

Nachtrag: http://www.express.de/panorama/skandal-app-schwulen-test-per-handy-fuer-eltern,2192,10903756.html

Thumbsucker hat gesagt…

Ja du sagst es. Du bist übrigens der erste, der in dieser ganzen Diskussion auch mal an den Jungen und seine Familie denkt. Ist eigentlich bezeichnend, das Individuum zählt heutzutage gar nix mehr, es geht nur noch um gesellschaftliche Prinzipien und politische Aspekte. Ein wenig frustrierend eigentlich...

Diese "Ist mein Sohn schwul?-App" wurde bestimmt von einem guten Christen programmiert.

Wenn man davon ausgehen könnte, dass nach dem 3. Weltkrieg ein paar Menschen überbleiben, die aus den Fehlern vorangegangener Gesellschaften und Zivilisationen lernen, wäre das ja sogar wünschenswert. Aber wir haben auch aus dem 2. Weltkrieg nix gelernt.

Aiden hat gesagt…

Jamey war m.E. intelligent und dumm zugleich.
Intelligent, weil er diesen Weg gegangen ist, und sich nicht hat unterdrücken lassen. Dumm aber, weil er vielleicht auch dachte, mit seinem Tod etwas zu bewegen.

Denn gelernt hat man daraus nichts. Zwar tut man jetzt so, aber das nur solange, bis die nächste "schwule Sau" durch's Dorf getrieben werden kann.


Wir haben schon lange aufgehört, zu lernen. Aus Napoleon und den Römern konnte man lernen, dass "Weltherrschaft" nicht unendlich ist. Dann kommt Hitler, und versucht, die Weltherrschaft an sich zu reißen.
Und als wenn das noch nicht genug wäre, arbeitet man heute wieder darauf hin. Recherchier mal nach den "Bilderbergern", "neue Weltordnung", "Europäische Union, Nordamerikanische Union, afrikanische Union" und der Dokumentation "Alex Jones' Endgame".
Wir sind wieder einmal mittendrin. Und diesmal hat es ein endgültiges Ende.

Anonym 1 hat gesagt…

[quote]Wobei ich mir das ganz witzig vorstelle. Anon1 beim Tabledance in einer Gay Bar - würde ihn vielleicht von seinen Ängsten heilen? ^^[/quote]

Ja, der Gedanke hat was schönes an sich... Ich ganz allein auf der großen Bühne... ich pack meinen Flammen-Napalm-Werfer aus und singe Burn Baby Burn, flames are gettin' higher!

anon über nora hat gesagt…

and the darwin award will go....
to...

anon1!!

:-D

Xande hat gesagt…

Ich hab echt ned den Nerv gehabt mir den ganzen geistigen Dünnschiss dieses "aufRechten" Christen anzutun, aber mal eine Frage, hat er schon was dazu verlautbaren lassen, das AIDS ja deswegen vom Affen auf den Menschen übertragen wurde, weil die "ständig geilen schwulen Neger" (Ich hoffe man erkennt die Ironie) sie gepimpert haben? Wenn ja, dann sollte ihm mal einer mitteilen, dass das einfach nur eine Urban Legend ist um seine Sündenböcke in die richtige Schublade zu stecken. Wahr ist vielmehr, das man dort Affen isst und Affen das HIV Virus in sich tragen. Als is nix mit "Den Affen gefickt und von Gott gestraft"!
Wenn ein Mensch der älter als 10 Jahre ist einen "unsichtbaren Freund" hat, nennt man ihn "verrückt, wenn Millionen einen "unsichtbaren Freund" haben, nennt man es Religion.

Anonym hat gesagt…

Anonym 1 was soll dieses neonazistische Gedankengut hier? Wundere mich nur das Dich noch kein Admin hier deshalb schon gekickt hat! Homophobie scheint ja bei Dir besonders ausgeprägt zu sein. Bekannt ist ja, dass solche Menschen wie Du einer bist gerne mobben und dabei noch nicht einmal über die tatsächlichen Dinge dieser Welt bescheid wissen. Darwin ist tot - es lebe Darwin, oder?

 
Real Time Web Analytics