Warum Amerikaner im Irak so beliebt sind


Eigentlich ein unfairer Titel, da es sich hier um Briten handelt - was die Irakis natürlich nicht wissen können, weswegen sie totzdem den Amerikanern die Schuld geben.
Wir haben ja alle mitbekommen, dass Obama die US-Truppen mittlerweile aus dem Irak abgezogen hat. Lediglich 50.000 Mann sind noch dort stationiert, um die Sicherheit zu gewährleisten (ha ha). Und dazu noch eine Menge so genannter "Private Security Contractors". Bei diesen Private Contractors handelt es sich um nichts anderes als Zivilisten, angeheuert von Firmen (und teilweise auch vom US-Militär selbst), deren Aufgabe es ist, Transporte oder LKW-Konvois zu "beschützen". Ist natürlich auch notwendig, denn Konvois werden oft attackiert und ausgeraubt.


Vielleicht ist aber auch das Verhalten der Private Contractors dafür verantwortlich, dass die Irakis den Amerikanern die Birne von den Schultern blasen wollen. Dieses Video wurde in Falludscha aufgenommen. Private Contractors fahren die Straße lang und schießen alles über den Haufen, was ihnen in den Weg kommt. Und natürlich sind die Idioten im Auto auch noch mächtig stolz darauf. Sie nennen es ihr "Trophy Video".


Vielleicht würde es mit der Völkerverständigung ja klappen, wenn man sich in einem fremden Land nicht benimmt, als würde man GTA spielen. Aber das Problem kennen wir ja auch schon von Hubschrauberbesatzungen. Es handelt sich dabei um Angestellte der britischen Firma AegisWorld: Klick
Und man hat sie sogar identifiziert. Konsequenzen haben sie aber keine zu befürchten.




9 Responses So Far:

Anonym 1 hat gesagt…

Der Fehler liegt in der modernen Kriegsführung. Früher hat man alle Männer umgebracht und die Frauen und Kinder versklavt und das Land selbst besiedelt. Da war dann Ruhe...

Heute wird ein riesen Tam Tam gemacht, die Führung eines Landes zum Aufgeben zu zwingen und am liebsten indirekt mit Stellvertreterkriegen die Oposition gestärkt, statt selbst einzumarschieren. Und so hat man über Jahrzehnte oder Jahrhunderte einen ständigen Unruheherd.

Thumbsucker hat gesagt…

Dieses Video und Private Contractors haben ja mit Krieg nichts mehr zu tun. Das sind Wirtschaftssöldner, bezahlt von Firmen wie eben AegisWorld oder Halliburton.
Du warst ja selbst in diesem Business, folglich solltest du über die nicht vorhandene Notwendigkeit dieser Aktion ja Bescheid wissen.

Der ständige Unruheherd ist ja erwünscht und eine wirkliche Demokratisierung/Befriedung wäre geschäftsschädigend.
Big Business - da ginge einigen Wirtschafts-Capos eine immense Summe verloren.

Anonym 1 hat gesagt…

Die Söldner haben jedenfalls mehr Spaß als die Kameraden von der Bundeswehr die 90% der Zeit sich in den Basen verkriechen, statt sich wie die Herrenrasse aufzuführen. Gab mehr als einmal so Hirnverblödete Aktionen wo auf Beschuss es die explizite Order gab nicht zurück schießen zu dürfen... nur immer Rückzug. Patrouillen zum teil ohne Schusswaffen... der Wahnsinn pur. Da verlieren die Besetzten auch schnell ihren Respekt vor der Kindergarten-Wehrmacht. Bonbons an Kinder verschenken und sich betatschen lassen...großteil der Zeit in der Basis rumhängen und Bier saufen... das ist der öde Alltag.

Thumbsucker hat gesagt…

Warst du selbst drüben im Einsatz?
In dem Fall kann ich deine Meinung in manchen Punkten ein wenig besser nachvollziehen.

Die Deutschen hängen am Hindukusch ja auch nur herum, um auf sich schießen zu lassen. Irrwitziger Einsatz und vollkommen sinnbefreit.

Anonym hat gesagt…

Die Beschossenen sind doch selber schuld.
Steht doch ganz groß am Heck des Wagens:
"Danger Stay Back"
Wer lesen kann ist klar im vorteil ;-)

Anonym hat gesagt…

Zu dem Einsatz der Deutschen ist nur zu sagen:
Wenn sie sich wirklich mal wehren,dann müssen sie sich hinterher wieder bei 1000 Leuten entsdchuldigen und Millionen an Entschädigungen zahlen.
Das kennt man doch.

Kilgore Trout hat gesagt…

"Blackwater- Der Aufstieg der mächtigsten Privatarmee der Welt" ist ein super Buch zu diesem Thema welches u. a. die heutige Situation im Irak gut erklärt und begründet http://www.amazon.de/Blackwater-Aufstieg-m%C3%A4chtigsten-Privatarmee-Welt/dp/3888975123

Desolationrob hat gesagt…

geh bitte, leute wie Anon1 sitzen doch ihr ganzes Leben am fetten Faularsch rum und wissen einfach alles besser, der war noch nirgends.

Anonym hat gesagt…

Ich will jetzt nix rechtfertigen, aber man sollte auch die Angst vor Autobomben nicht unterschätzen - darum steht auf den Autos auch das Abstand zu wahren ist!

 
Real Time Web Analytics