Did you shoot me?


Man muss nicht in den Irak oder nach Afghanistan reisen, um sich in einem Kriegsgebiet wiederzufinden. Die gibt es auch in vielen Städten der USA. Ross Capicchioni erzählt in diesem Video seine Story. Ein Ausflug in die freundliche Nachbarschaft Detroits hätte ihn um ein Haar das Leben gekostet.
Sehr fesselnd, die 6 Minuten lohnen sich.

EDIT: Leider wurden die Videos aufgrund eines Urheberrechtsverstoßes von YouTube gelöscht. Ihr könnt sie nur noch direkt bei TheBerrics anschauen(AdBlock deaktiveren, sonst laufen sie nicht): klick








6 Responses So Far:

campkillyourself hat gesagt…

die story ist echt krass.. das mit dem gericht finde ich, ist noch das i-tüpfelchen auf dem ganzen bullshit der da ablief.
p.s.: berrics representin!

Thumbsucker hat gesagt…

Yep. Da kennst du einen Typen seit 10 Jahren, lässt dich breitklopfen, ihm einen Gefallen zu tun und er schießt 3x auf dich, um in eine Gang aufgenommen zu werden. Wie es in dem Typen psychisch aussieht, möchte ich gar nicht wissen - ich an seiner Stelle könnte keinem Menschen mehr vertrauen.

ki hat gesagt…

video ist down...

Thumbsucker hat gesagt…

Ach Scheisse, langsam hab ich echt die Schnauze voll...

Anonym hat gesagt…

Hey Thumpie wach auf. Der CCC hat bei uns den Bundestrojaner gefunden.

Susi im Wunderland hat gesagt…

hat jetzt nix mit dem post zu tun...aber ich glaub diese seite würde dir ganz gut gefallen ^^
http://policehumor.blogspot.com/

 
Real Time Web Analytics