Grüsse aus Russland


Mal wieder ein kleiner Bericht über die russische Verkehrssituation - und zwar in Form eines Zusammenschnitts der besten Russland-Clips der letzten Wochen und Monate. Nicht ganz so spektakulär, wie an einem stinknormalen Seil vom Dach eines Hauses runterzuspringen - aber Autofahren in Russland stelle ich mir dennoch ganz spannend vor. Nicht, dass ich darauf stehe, dass am Fußgängerübergang jemand mit der Knarre auf mich zielt - aber so hat man schon Spiel, Spaß und Spannung, bevor man Morgens am Arbeitsplatz angelangt ist ;-)





Ich weiß ja nicht, wie es in der Schweiz und in Deutschland bei der Armee/bei der Bundeswehr zugeht - aber in Österreich hat man uns für weniger, als besoffen bei der Standeskontrolle anzutreten, ne Stunde lang mit vollem Marschgepäck die Treppen rauf und runter laufen lassen ^^

Ich mag Russland. Aber ich habe auch ein wenig Angst davor...


4 Responses So Far:

Anonym hat gesagt…

@Thumbsucker:

"Ich mag Russland."

Warum? Welche Gründe sprechen dafür Russland zu mögen?

PS: google mal den Begriff "Dedovshchina"...

Thumbsucker hat gesagt…

Ich habe hier irgendwo sogar schon mal über Dedovshchina geschrieben und mich ausgiebig mit der russischen Skinhead-Szene beschäftigt - weiß also, welche kranken Auswüchse es in diesem Land gibt.

Wenn man aber mal vom Alkoholismus, der Verrohung, der Korruption und den Clips absieht, ist Russland ein wunderschönes Land. Schöne Natur, herrliche Architektur, Traditionen und Blogs wie EnglishRussia zeigen, dass Russland weit mehr zu bieten hat.

Anonym hat gesagt…

Naja, da muss man aber bereits über ganz schön viel hinwegsehen....!^^

Stimmt schon, die Architektur in Moskau und SPB ist beeindruckend, aber nach all dem was ich im Internet schon an kranken Berichten und Clips aus Russland gesehen habe, würde mir dort ein konstant mulmiges Gefühl verleihen.

Die Politik und KOrruption ist auch äußerst grauslich dort, in Ö und D wird 24/7 nur gejammert, aber im Vergleich zu dort drüben, ist das bei uns ja wie im Bilderbuch.

Auch auf 2 wartende Jugendliche mit Hämmern hinterm Gebüsch und diverse Nachahmungstäter habe ich nur sehr ungern Lust (ist zwar Ukraine, aber da besteht auch kaum ein Unterschied).

Schöne Natur gibts woanders auch, da brauche ich Russland nicht für - und nach Möglichkeit sogar visum- und korruptionsfrei.

Achja: als nicht-weißer sollte man das Land auch möglichst meiden, die russische Justiz steht im Fall der Fälle nämlich nicht auf des Opfers Seite.

PS: warst du schonmal in Russland? Wenn ja, wo genau? Würde mich interessieren.

Thumbsucker hat gesagt…

Nein, ich war leider noch nicht in Russland und meide es aus den von dir genannten Gründen - ich steh nicht so darauf, ausgeraubt oder getötet zu werden, darum bleibt es leider nur bei Büchern und Blogs, die ich mir einverleibe ;)

Ich habe mich vor einiger Zeit mal sehr ausführlich mit jemandem unterhalten, der quer durch Russland ist - über weite Strecken mit der Bahn. Sein "Reisebericht" war mehr als beunruhigend. Unter anderem hat er im Zug Bekanntschaft mit russischen Soldaten gemacht. Sie baten ihn erst freundlich, mit ihnen einen zu trinken und auf die Russisch-Österreichische Freundschaft anzustoßen. Nach einer halben Stunde war er fest eingekeilt zwischen ihnen im Zugabteil, im Schwitzkasten und sie wollten ihn erst gehen lassen, nachdem er ihnen sein Bares und Dinge wie seine DigiCam "vermacht" hatte. Ähnliche Dinge sind ihm öfter passiert, auch mit russischen Polizeibeamten.

Er hat sich aber auch mit der russischen Landbevölkerung auseinandergesetzt. Die "Alten" sind sehr gastfreundlich, bitten dich in ihr Haus, teilen das letzte Essen mit dir und denken über die Entwicklung Russlands - und die Jungrussen - ähnlich wie wir Westler. Sie wissen, dass die korrupte Politik, korrupte Behörden, korrupte Justiz, etc. Russland zu dem gemacht hat, was es heute ist. Haben aber dennoch ihren Nationalstolz und lieben ihr Land.
Er würde die Reise aber kein zweites Mal machen ;)

Das hier ist übrigens auch ein sehr interessantes Blog:
http://vienna-pyongyang.blogspot.com/

Ist von einem Österreicher, der mit der Bahn von Wien über Russland nach Nordkorea gefahren ist. Das wär doch mal ein Trip, so ein "Once in a Lifetime" Ding ;)

 
Real Time Web Analytics