Krokodil


Ich will hier keinen auf Moralapostel machen. Die meisten von uns haben ihre Erfahrungen mit berauschenden Substanzen gemacht - manche davon legal(Alkohol), manche illegal(sucht euch eine aus - es gibt massig). Es ist auch nicht so, als hätte ich kein Verständnis dafür, dass man sich zwischendurch mal die Birne zudröhnt. Die Gründe dafür sind zahlreich. Manche können schlicht mit dem "normalen" gesellschaftlichen Druck nicht mehr umgehen, andere wiederum ertränken in regelmäßigen Abständen ihre Probleme.
Was da aber derzeit aus Russland nach Deutschland (und vermutlich auch bald nach Österreich) rüberzuschwappen droht, hat mit der Samstagsdröhnung nicht mehr viel zu tun.


"Krokodil"(oder kurz Krok) heißt die neue, künstlich hergestellte Heroin-Ersatzdroge. Krok soll oft schon beim Erstkonsum zum Tod führen - und selbst wenn man nicht nach dem ersten Trip den Löffel abgibt, so sind die Folgen fatal. Krokodil frisst den Menschen im wahrsten Sinne des Wortes auf. Die Haut und das Fleisch beginnen zu zerfaulen - hier ein kleines Video über die Behandlung eines Krok-Konsumenten, das es in sich hat, daher *NSFW* und nicht für sensible Gemüter geeignet:






In Deutschland aufgetaucht ist Krok zum ersten Mal in Bochum. Die Abhängigen waren der Meinung, Heroin zu konsumieren - man hat ihnen diese Droge also anscheinend untergejubelt. Zu erkennen war der Konsum von Krok primär an "katastrophalen Haut - und Weichteilschäden", die beim Konsum von Heroin nicht auftreten.  Die folgenden Bilder zeigen die Wirkung von Krok nach wenigen Monaten des Konsums:









Das Rauschmittel Krokodil – mit dem Betäubungsmittel Desomorphin - werde illegal aus dem in Russland frei erhältlichen Codein und weiteren Stoffen wie Benzin aufgekocht. Da die Produzenten die Verunreinigungen im Stoff nicht entfernen, komme es schon nach wenigen Injektionen zu großflächigen Gewebeschäden.

Mal wieder stellt sich mir die Frage, ob es endlich möglich sein sollte, Drogen legal und kontrolliert erwerben zu können. Vom "Joint als Einstiegsdroge" halte ich genausowenig, wie von der "Killerspiele schaffen Amokläufer" - Theorie. Natürlich will ich auch einen Joint nicht verharmlosen - aber Alkohol ist da weit gefährlicher und dennoch kann man den Fusel ab 18 legal erwerben und sich das Gehirn abtöten.
Die legale und kontrollierte Abgabe von Drogen(auch harter Drogen) würde nicht nur die Beschaffungskriminalität auf ein Minimum drücken - man hätte auch einen Überblick über die Süchtigen - in weiterer Folge auch einen Einfluss auf Abhängige. Vielleicht bin ich ja naiv - aber wenn man Drogensüchtige nicht dazu zwingt, sich ihr Zeug illegal zu beschaffen und es sich versteckt in die Venen zu drücken, kann man sie vielleicht auf Ersatzdrogen wie Methadon umpolen und sie in weiterer Folge in diverse Programme integrieren, um von ihrer Sucht loszukommen.

Der Gedankengang eines Süchtigen ist für mich ja nachvollziehbar: Heroin ist teuer, ich brauche aber die Dröhnung. Ergo besorgt man sich billigen Ersatzstoff wie Krokodil, um die Realität für ein paar Stunden zu vergessen - Alternative gibt es ja schließlich keine, außer den kalten Entzug, den die wenigsten schaffen.

Ich bin mittlerweile auch davon abgekommen, Süchtigen einen Vorwurf zu machen. Das Leben ist voller Möglichkeiten, in eine Sucht abzugleiten - eben um für ein paar Stunden einer oft beschissenen Realität zu entfliehen.  Vermutlich ist schon den meisten von uns diverser Shit angeboten worden und die Versuchung ist groß. Jeder hat seine Probleme, der Druck wird immer präsenter. Das Geld ist knapp, die Nachrichten frustrierend, Eltern und Freunde wollen nicht zuhören, Lehr/Arbeitsplätze sind rar, die Politiker sind korrupt und permanent kreisen die Probleme im Hinterkopf. Ich weiß ja nicht, wie es euch geht - aber ich persönlich kenne keinen, dessen Leben immer perfekt verlaufen wäre. Aber tut euch selbst einen Gefallen und sagt "Danke, aber nein danke", wenn man euch Drogen - egale welcher Art - anbietet.

Egal, was ihr euch reinzieht - die Probleme werden damit nicht aus der Welt geschaffen. Sie für ein paar Stunde auszublenden, bringt nichts. Ihr seid auch nicht "cool", wenn ihr euch Abends eine Pille einwerft. "Cool" seid ihr, wenn ihr euren Problemen die Stirn bietet.




27 Responses So Far:

ki hat gesagt…

what the fuck...
Wer sowas wissentlich unter die Leute bringt ist wirklich unterste Schublade...
Gibt es eigentlich in österreich/deutschland die möglichkeit das zeug testen zu lassen bevor mans nimmt? ich glaube ich hab mal von sowas gehört...

Thumbsucker hat gesagt…

Gelesen habe ich auch mal davon. Meines Wissens blieb es da aber bei der Idee, denn wenn ein Süchtiger einen Schuss braucht, dann braucht er ihn gleich und nicht erst nach einem Test auf Reinheit, für den er a)stunden/tagelang anstehen muss und b)bei dem er letztlich nicht 100% anonym bleibt.

Um die Reinheit zu "garantieren", ziehen Junkies ihren Stoff durch Watte (oder Zigarettenfilter, was halt grad zur Verfügung steht)vom Löffel in die Spritze, alles was übrig bleibt, kommt ungefiltert in die Venen.

Anonym hat gesagt…

In Zürich gibts jeden Dienstag einen sogenannten Drug-Check, da kann man den auf der Strasse gekauften Stoff überprüfen lassen und weiss nachher ganz genau, was drin ist.
Klar, für jemanden, der den Stoff sofort braucht, ist das auch keine Lösung, aber wenigstens hat man ein klein wenig weniger Probleme mit den ganzen Party-Drogen, die ja auch oft giftig gestreckt werden.

Anonym hat gesagt…

Kein cash für drogen? gönnt euch bisschen dubstep ;)

Anonym hat gesagt…

Guter Artikel, thumbsucker, aber doch etwas spät...

Ich erinnere mich, dass damals in der Shoutbox vor ca. 4 Monaten darüber gesprochen wurde, mit sehr interessanten Links, auch direkt aus Russland.

Das Zeug ist krank - keine Frage.

Jetzt schau aber mal ganz genau hinter die Kulissen, was dagenau in Russland abläuft! Desmorphin gibt es nur in Codeinhaltigen Schermzmittel. Bekommt man beim Doc wegen einer Verkühlung! Bei uns rezeptpflichtig. In Russland... - rezeptfrei!!

Wer stellt das Zeug her? Eine russische Pharmafirma!
Mit wem ist die Pharmafirma verbandelt/Aufsichtsräte - russische Höchspolitik!
Was macht Medwedwe? Nichts! Anstatt das Zeug einfach rezeptpflichtig zu machen - macht er schwachsinnige Gesetze ala "man kann nur mehr 2 Packungen Codein-Schmerzmittel pro Person kaufen"!
Was macht der Junkie? Er geht einfach in 2 verschiedene Apotheken!
Wieviel Umsatz macht die russische Pharmafirma nur durch Codein? 70-90 Mio. pro Jahr!

Ihr seht - Krok hat nur Vorteile, wenn man russisch denkt: Pharmafirma und Apotheken machen mehr Umsatz, die Junkies sterben von alleine blitzschnell, keine Therapie (gibts in Russland sowieso nicht), keine Krankenhäuser, ergo - der Staat spart sich ein Haufen Geld!

Wiedereinmal beweist uns Russland wie krank und abgefuckt es eigentlich dort abläuft!

Anonym 1 hat gesagt…

Absolut beeindruckend was der Menschliche Körper alles aushalten kann :-D Echte Zombies

Anonym 1 hat gesagt…

Angeblich hat man damals vor ewig vielen Jahren bei den deutschen Bundestagstoiletten spuren von Kokain gefunden. Dort sollte man gratis Proben Krokodil auslegen :-D

Thumbsucker hat gesagt…

@Anonym: Ja ich weiß, dass ich damit spät dran bin - als das Thema aufkam, gab es hier aber grad massive Kritik und ihr wolltet keine(oder weniger) destruktiven Themen mehr(reality bites ;))

Mir geht es insgesamt auch weniger um Russland. Das Land - oder besser die Durchschnittsbevölkerung - hat ohnehin verloren. Wie du schreibst: es liegt gar nicht im Interesse der Politik(und im Interesse der Wirtschaft schon gar nicht), an den Gegebenheiten etwas zu ändern. Fakt ist: Russland verdient an seinen Toten, auch wenn das makaber und morbide klingt.

Es geht mir aber auch nicht um Russland-Bashing. Das demonstriert uns nur, wie es in ausnahmslos *jedem* Land abläuft - Russland verschleiert es nur weniger gut, als z.B. Deutschland, die USA oder Österreich. Wenn man sich mal die Gewinne der Pharmakonzerne genauer anschaut, wundert einen eigentlich gar nix mehr.

@Anonym1: ich glaube es gab da einen ähnlichen Bericht über das österreichische Parlament - was aber nicht weiter verwunderlich ist. Gab ja grad erst das Skandälchen rund um Schwarzarbeiter in der Parlamentskantine. Leiste dir das mal als Privatwirtschaftler(oder besser: lass dich dabei ertappen^^), dann bist du dran.

Anonym hat gesagt…

ich finde man solte das zeug jedem versifften junkie schenken. binnen ein paar monaten hat sich dann die plage selbst ausgelöscht und belastet den steuerzahler nicht mehr.

Thumbsucker hat gesagt…

Weiß nicht, warum man immer auf die "Kreaturen" losgeht, die von unserer Gesellschaft geschaffen wurden, anstatt auf die, die unsere Gesellschaft geschaffen haben.

Susi im Wunderland hat gesagt…

im ersten video wird zuerst alles beschrieben was wir sehen...dann fragt der doktor den patienten aus...raus kommt kroaksil (!..zumindest auf russisch) kostet umgerechnet ca 8 euro (300rubel) und heroin ca 40 euro ..pro schuss...der abhängige sagt der ist auf kroksil umgestiegen nicht weils billiger war sondern weil heroin vom markt irgendwie verschwunden ist...außerdem wird es wohl irgendwie in den apotheken verkauft (Öö WTF?)..achja gespritzt hat er sich das ganze in die achsel....der 2 patient aus dem video: wieder wird gezeigt, dass er sich in den ellenbogen und die hnd gespritzt hat...und dann wird das ganze nach 2,5 wochen gezeigt:..sieht krasser aus aber der typ sagt ihm gehts besser...er könne nun die hand bewegen...er sagt auch, dass man das zeug von der straße nicht wegbekommt...und dass es scheiße ist

das 2 bild von dir..oder auch das bild in dem video ist als koaksil unter die haut gelang.....das darauf folgende video zeigt die tussi 6 monate später...diesmal in die vene gespritzt

im 2 video wird alles wieder festgehalten....er hat sich öfter in die leiste gespritzt...und später versuchte er mehrere suizid versuche...am nächsten tag wurde er eingeliefert....im übrigen ist der abhängige 26 jahre alt un hat das letzte mal ein tag davor gespritzt....bis zu diesem zeitpunkt war er bei keinem arzt...und die wollen ihm nun das bein absägen..es stinkt wohl ziemlich...

ich finde es einfach unbeschreiblich...wie krank wir menschen sind...und was für kranke sachen wir herstellen können ist schon unglaublich

Aiden hat gesagt…

Das ist so widerlich.
Ich will die Konsumenten nicht verurteilen, denn die werden zumindest hier in Deutschland über den Tisch gezogen. Von wegen, das wäre Heroin.
Vielmehr will ich diese Spasten, die das Zeug auf der Straße verticken, an den Eiern baumelnd am Pranger sehen. Solche elendigen Dreckskerle haben keine Skrupel. Da kann man sich nur aufregen.

Anonym hat gesagt…

leeeeeeeeeeeeck... das sind ja TOTAL krasse Videos! TOTAL! Ich hätte niemals gedacht, das man mit solch offenen Wunden (bei denen der Knochen freiliegt) überhaupt noch leben kann!
Ist schon eine verdammt kranke Welt! SICK!

Anonym hat gesagt…

@ Thumbsucker

Was meinest du damit "Kreaturen von der gesellschaft geschaffen"? zwingt die gesellschaft dich dazu harte drogen zu nehmen? definitiv nicht!!!
Junkies sind selber schuld an ihrem zustand!! jeder der Heroin konsumiert muss der folgen bewusst sein! mich kotzt das junkiepack einfach nur an, die beschaffungskriminalität die damit verbunden ist natürlich auch.
es scheint so als würde es endlich ein mittel gegen diesen abschaum (Junkies und Dealer)geben und das groteske daran ist sie haben es selbst geschaffen.
Am schönsten ist es wenn man diese leute im fernsehen vor selbstmitleid zerfliessen sieht. alle sind so böse nur ich nicht, alle anderen sind schuld an meinem EIGENEN VERSAGEN, bla bla bla

beste grüsse

Thumbsucker hat gesagt…

Weiß nicht, ob man das so pauschal sagen kann. Im Grunde hast du Recht, kein Mensch befiehlt einem, sich Drogen reinzudrücken. Ich persönlich war und bin da ziemlich konsequent und habe kein Verständnis für Menschen, die sich eine Pille reinziehen müssen, um gut drauf zu sein.

Auf der anderen Seite gibt es genug Menschen, die unverschuldet in die Scheiße geraten, die nicht robust genug sind, um dem Druck standzuhalten, der auf sie gelegt wird. Nicht jeder ist stark genug, um sich allein wieder aus dem Dreck hochzuheben, nachdem er ein paar Tritte in die Weichteile bekommen hat und wenn man dann erst mal mit dem Zeug angefangen hat, es "braucht", ist es schwer, da auch wieder rauszukommen.

Ich sehe das so wie Aiden ein paar Kommentare weiter oben. Die Typen und Dealer, die Leute anfixen und in die Sucht treiben, gehören verurteilt. Ist doch quasi ein Kavaliersdelikt, auf der Straße Zeug zu verticken und nach ein paar Monaten Haft sind diese Idioten wieder draußen und machen da weiter, wo sie aufgehört haben. Süchtige brauchen imo Unterstützung.

@Susi: Danke - mal wieder, für deine Übersetzung, auf dich ist Verlass :-)

Anonym hat gesagt…

Nicht zu unterschätzen ist der Gruppenzwang in denen sich viele wiederfinden. "Meine Freunde haben es genommen, also kann es doch nicht so schlimm sein" denken viele. Und am beginn einer Drogenkarriere macht das zugedröhnt sein ja auch noch einen riesen Spaß. Man denkt einfach noch nicht an die Spätfolgen, denn man ist ja noch jung und was interessiert mich was in ein paar Jahren ist.
Auch Bilder von schweren Unfällen mit verstümmelten Leichen, halten keinen davon ab zu rasen.
Der Mensch ist halt ein Verdrängungs-Tier.
Warum soll es ausgerechnet mich treffen ?
Aber irgendwann trifft der Tod jeden. Egal wann, egal wie.

Thumbsucker hat gesagt…

Ja stimmt, Gruppenzwang kommt noch dazu. Und auch eine gewisse Portion Naivität. "Einmal ist keinmal" und ähnliche Sprüche.

Ich kannte mal jemanden, der genau so in die Szene gerutscht ist. Er ist zwar nach Jahren wieder von dem Zeug losgekommen, aber um welchen Preis. Er ist arbeitsunfähig, psychisch komplett am Ende und sein Leben ist ein einziges Chaos. War lange Zeit in so einem Resozialisierungsprogramm auf einem Bauernhof weit weg vom Schuss, dort ging es ihm gut. Aber den Weg zurück in die Gesellschaft hat er nicht mehr gepackt. Glaub er lebt bei seiner Mutter und bezieht Frührente, hab ihn aber schon lange nicht mehr gesehen.

Anonym hat gesagt…

oh man weiß jemand ob die "patienten" schmerzmittel bekommen, während der doc z.b. der frau im oberschenkel rumstochert?????

Anonym hat gesagt…

scheinbar nicht, da sie extreme schmerzen haben. !

Thumbsucker hat gesagt…

Fraglich, ob hier ein Schmerzmittel überhaupt noch helfen würde. Ich bin zwar nicht mit der Wirkung von Morphium bei Drogenkonsumenten vertraut, aber ich könnte mir schon vorstellen, dass der Körper gar nicht mehr so auf Schmerzmittel reagiert, wenn man sich ständig ungesundes Zeug reinzieht. Zumindest kenne ich diesen Effekt von meinen Migränetabletten, die mit dem Gewöhnungseffekt auch eine immer höhere Dosis erfordern.

Anonym hat gesagt…

scheiße das Zeug!!Ich könnte mir das Krokodile besorgen aber aus mehreren Gründen mach ich es nicht:Das Zeug wird in schlimmen Zuständen gekocht und hergestellt.In Russland kann man sich alle Präparate in der Apotheke besorgen und die Verkäufer wissen es aber schauen nur auf das Geld.Eine Schande für mich den ich bin Russin. Außerdem kann man vom 1Gebrauch an Überdosis sterben, da kenn ich sogar welche, Gott Sei mit Ihnen+

Stuu hat gesagt…

Kanker Scheiß...

naja der stoff wird härter, gefährlicher und alle suchen den kick...

Stuu hat gesagt…

Ich hab mir mal die Videos angeschaut. Heute mittag konnte ich nicht wegen zeitmangel aber....

ALTER!!!! boah die müssen doch ganichts mehr spühren in der Birne... dafür um so mehr an den wunden.. Blanker knochen.. ich meine WTF!!!!

Krokodile im wasten sinne des wortes...

Aber sowas... Wer zieht sich das nur zum Kick rein? Der Kick auf Necrose?

n richtiger Junkie klar wenn der kein H sich leisten kann.

Schlimm!

Anonym hat gesagt…

hey, ich glaube du hast da was falsch interpretiert, der "stoff" wird druch die watte fefiltert und das gefilterte kommt in die vene.

Anonym hat gesagt…

in Österreich gibt es "Check it" - dort kannst du deine Drugs testen lassen, anonym.

Anonym hat gesagt…

bist du dann selbst auch betroffen?auf jeden fall ein beweis für deine zivilisiertheit, so ekelhaft auf andere runterzugucken.

Anonym hat gesagt…

Deine Gedanken sind widerlich! Du redest hier von Menschen und nicht von Bakterien!

 
Real Time Web Analytics