Wir bauen uns ein Haus - diesmal: Plastik


Not macht erfinderisch und wenn man nicht viel Geld übrig hat, wie das bei der Durchschnittsbevölkerung Argentiniens nun mal der Fall ist, muss man kreativ sein. Alfredo Alberto Santa Cruz suchte nach einer günstigen Alternative, um ein erschwingliches eigenheim zu schaffen und entdeckte so die leeren Plastikflaschen. Die eignen sich nicht nur für das Haus selbst, sondern auch gleich für die Einrichtung. Als Fenster/Tür-Verglasung halten leere CD-Hüllen her. Mittlerweile bringt er auch seinen Landsmännern bei, wie sie weggeworfene Plastikflaschen am besten zu einem Haus formen.





Hm...wohl nicht so geeignet für unsere europäischen Winter. Das Haus ordentlich abzudichten, dürfte nicht sonderlich einfach sein. Auch wenn den ganzen Tag die Sonne draufknallt, dürfte es da drin mollig warm werden - wer schon mal am Strand eine Plastikflasche in der Sonne hat liegen lassen, weiß, wovon ich spreche. Aber immerhin ist es ein Dach über dem Kopf.


1 Responses So Far:

 
Real Time Web Analytics